Werbung

Nachricht vom 27.01.2014 - 18:27 Uhr    

Einwohner-Statistik der Verbandsgemeinde Hachenburg

Sinkende Bevölkerungszahlen, die dem bundesweiten Trend entsprechen weist die Statistik der Verbandgemeinde Hachenburg aus. Die Frauen, die Altersgruppe der 50 bis 59-jährigen, Verheiratete und Protestanten bilden jeweils Mehrheiten. Die Zahlen beziehen sich auf den 31. 12. 2013.

Hachenburg. Die Einwohnerzahl in der Verbandsgemeinde Hachenburg ist im Vergleich zum 31. 12. 2011 um 473 (1,88 Prozent) von 25.180 auf 24.707 gesunken, dies entspricht einem anhaltenden Trend in der Bevölkerungsentwicklung.

Betrachtet man jedoch die Entwicklung nach Jahren, so ist eine Verlangsamung des Bevölkerungsschwundes festzustellen. Nahm die Bevölkerung im Jahr 2012 um 1,58 Prozent ab, so waren dies im Jahr 2013 nur noch rund 0,30 Prozent oder in Zahlen ein Minus von 76 Bewohnern in der Verbandsgemeinde.

Bei der Stadt Hachenburg als einwohnerstärkster Gemeinde ist die Zahl der Einwohner 2013 von 6.117 auf 6.082 gesunken. 12.497 (50,581 Prozent) der Einwohner sind weiblich und 12.210 (49,419 Prozent) gehören zum männlichen Geschlecht, dieser Anteil verschiebt sich mit zunehmendem Alter immer mehr zu Gunsten der Frauen. Dies wird insbesondere bei den 100-jährigen deutlich. Immerhin konnten sechs Mitbürgerinnen und Mitbürger auf mehr als ein Jahrhundert zurückblicken, wobei hier vier Frauen vertreten sind.

Die stärkste Bevölkerungsgruppe innerhalb der Verbandsgemeinde stellen mittlerweile die 50 bis 59-jährigen mit 16,176 Prozent, in den vergangen Jahren war dies die Altersgruppe der 40 bis 49-jährigen (15,828 Prozent). Dies entspricht aber ebenfalls dem demografischen Wandel.

Der Familienstand der Einwohner der VG stellt sich wie folgt dar: rund 49 Prozent der Einwohner sind verheiratet, 36,4 Prozent sind Singles, 7,6 Prozent sind verwitwet und 7,0 Prozent geschieden. Außerdem wohnen 1.170 Kinder bis 5 Jahre und 2.253 Kinder zwischen 6 und 15 Jahren in der Verbandsgemeinde.

Rund 27,7 Prozent der Bevölkerung (6.593) sind über 60 Jahre alt. Im Bereich der Religionszugehörigkeit liegt die evangelische Kirche mit einem Anteil von 45,75 Prozent vor den Katholiken mit 33,1 Prozent, ca. 18,4 Prozent gehören keiner Religionsgemeinschaft an.

Nach Hachenburg folgen Hattert mit 1.820 Einwohnern, Alpenrod (1.624) und Müschenbach (1046) als einwohnerstärkste Gemeinden der Verbandsgemeinde. Kleinste Gemeinde ist Heuzert mit 132 Einwohnern.

Die Zahl der ausländischen Mitbürger hat sich von 918 auf 920 erhöht, dies entspricht einem Einwohneranteil von 3,86 Prozent an der Gesamtbevölkerung. 397 Ausländer leben in der Stadt Hachenburg, was einem Anteil von 6,8 Prozent an der Stadtbevölkerung entspricht.

Die Zahl der einzuschulenden Kinder stellt sich für die nächsten Jahre wie folgt dar: 2014 (199 Kinder), 2015 (183), 2016 (215), 2017 (185), 2018 (204), 2019 (196) und 2020 (54). Die Gemeindestatistik bezieht sich nur auf Personen mit Hauptwohnsitz in den jeweiligen Gemeinden.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Einwohner-Statistik der Verbandsgemeinde Hachenburg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kleiner Flächenbrand auf Firmengelände in Herschbach

Herschbach. Gegen 18.12 Uhr kam es zur Alarmierung der Einheiten aus Herschbach und Meudt. Bereits nach wenigen Minuten konnte ...

Currywurst-Fest: Teilnehmerrekord zum 70. Geburtstag

Neuwied. Sage und schreibe 44 Wurststandbetreiber aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich zum Geburtstagsfest angemeldet, ...

Totale Mondfinsternis am Montag: Frühaufsteher sind gefragt

Region. Eigentlich sind die Eckdaten der Mondfinsternis am 21. Januar gar nicht so übel: Sie ist bis zum Ende der Kernschattenphase ...

Die Uni tanzt: Winterball in Siegen

Siegen. Der diesjährige Winterball der Universität Siegen findet am 25. Januar in der Bismarckhalle statt. Ob Tango oder ...

Eisiger Winter im Anmarsch: Zweistellige Minusgrade möglich

Region. Der Winter ist im ganzen Land auf dem Vormarsch - zumindest in Form von Kälte und Dauerfrost. Sogar im Flachland ...

Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019“

Neuwied. Um mehr Aufmerksamkeit auf die sogenannten kleinen Menschenaffen zu lenken, hat die Zoologische Gesellschaft für ...

Weitere Artikel


LKW-Unfall – Schadstoffe ausgelaufen

Ailertchen. Ein Lastzug befuhr am Montag die B 255 aus Richtung Ailertchen in Richtung Höhn. Aus Unachtsamkeit geriet der ...

Neujahrsempfang Gewerbeverein Selters

Selters. Es hatte schon fast etwas Familiäres, der Neujahrsempfang des Gewerbevereins Selters. Die Vorsitzende Madelon Bölinger ...

Verkehrsunfallflucht – Fahrer gestellt

Höhn. Der Verursacher des Verkehrsunfalls in Höhn, der die Vorfahrt missachtet hatte, wendete seinen Pkw Alfa und entfernte ...

Interessante Sitzungsstatistik aus Bad Marienberg

Bad Marienberg. Anlässlich des traditionellen Neujahrsempfangs der Stadt Bad Marienberg trug Stadtbürgermeister Dankwart ...

Bei Schnee von Fahrbahn gerutscht

Freilingen. Am Sonntagabend war eine 20-jährige PKW-Fahrerin auf der L302 zwischen Freilingen und Wölferlingen unterwegs. ...

Überfall auf LKW-Fahrer - Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Wirges. Am späten Montagabend, 6. Januar, gegen 23.45 Uhr, wurde in Wirges, Christian-Heibel-Straße in Höhe Samoborstraße, ...

Werbung