Werbung

Nachricht vom 01.12.2013    

Fausthiebe auf dem Pfefferkuchenmarkt

Im Gebiet der Polizeiinspektion Westerburg war Ende der Woche so Einiges los: Schlägereien, Einbrüche, Diebstahl und Beschädigungen bestimmen wieder einmal die Schlagzeilen. Die Beamten suchen Zeugen, die zu den einzelnen Fällen Angaben machen können.

Westerburg. Gleich zwei Schlägereien musste die Polizei Westerburg jetzt aufnehmen: Am Samstagmorgen kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung in einer Gaststätte in der Wörthstraße. Einem der Beteiligten wurde mit einem Aschenbecher gegen den Kopf geschlagen. Die entstandene Platzwunde musste im Krankenhaus versorgt werden. Den Täter erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.
Bereits in der Nacht zum Samstag gerieten zwei Männer am Rande des Pfefferkuchenmarktes in Streit. Dabei wurde einer der Beteiligten durch einen Fausthieb verletzt. Im Anschluss daran wurde er außerdem durch seinen Kontrahenten mit einem Messer bedroht. Zeugen werden gebeten, sich an unten stehende Rufnummer der Polizei zu wenden.
Westerburg. Am Freitag, 29. November, fiel ein junger Fahrzeugführer auf, der augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen gefahren war. Während der Verkehrskontrolle versuchte sich zudem einer seiner Beifahrer einem Tütchen mit Amphetamin zu entledigen. Bei einem weiteren Mitfahrer wurde ein Springmesser aufgefunden. Es folgen zwei Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, eine wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und eine Blutprobe.
Meudt. In der Zeit von Donnerstag, 28. November, 17 Uhr, bis Freitag, 29. November, 7 Uhr, ereignete sich in der Bruno-Strieth-Straße ein Verkehrsunfall mit Flucht. Vermutlich stieß ein Lkw während eines Rangiervorgangs an einen Zaun und beschädigte diesen. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer.
Westerburg. In den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstag wurde das Fahrzeug eines Anwohners der Straße „Am Zollhof“ beschädigt. Unbekannte schlugen die Heckscheibe, des an der Straße geparkten Pkw, ein.
Westerburg. Im Verlauf des Samstag, 30. November, kam es in Westerburg in der Brückenstraße zu einem Einbruchsversuch in ein Einfamilienhaus. Die Täter beschädigten hierbei zwar die Tür, gelangten aber nicht in das Gebäude.
Langenhahn. In der Nacht von Freitag, 29. auf Samstag, 30. November, entwendeten unbekannte einen Pkw vom Gelände eines Autohauses. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Citroen DS5 an dem die Kennzeichen WW-MS 4179 angebracht waren.
Höhn. In der Zeit von Freitag, 8 Uhr bis Samstag, 20 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße „Hinterm Zaun“ ein.
Dabei beschädigten sie ein Fenster. Vermutlich wurden die Täter bei der Tatausführung gestört, da sie aus dem Haus nichts entwendeten.

Zeugen, die die Einbrüche, Beschädigungen oder Schlägereien beobachtet haben, werden gebeten sich unter 02663/98050 bei der Polizei in Westerburg zu melden.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fausthiebe auf dem Pfefferkuchenmarkt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.


Corona Westerwaldkreis: Inzidenzwert 74,3 - Mann verstorben

Am Sonntag, den 29. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.842 (+14) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 270 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 74,3.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Corona Westerwaldkreis: 296 aktive Fälle - Inzidenzwert 68,8

Am Sonntag, den 29. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.828 (+26) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 296 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 68,8.


Aktuelle Informationen aus dem Krankenhaus Dierdorf-Selters

Während der bisherigen Dauer der Pandemie konnten im KHDS bereits zahlreiche COVID-Patienten behandelt werden. Der Schutz der Patienten und Mitarbeiter vor dem Coronavirus zählt aktuell zu den vorrangigen Aufgaben der Klinik. Hierzu wurden Hygienekonzepte und sichere Behandlungspfade entwickelt. Aktuell werden im Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) in der Betriebsstätte Selters acht COVID-Patienten behandelt, davon sind sieben auf der COVID-Station und ein Patient wird auf der Intensivstation beatmet.




Aktuelle Artikel aus der Region


Kreisgesundheitsamt informiert: Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag

Montabaur. Abstand bindet – in Coronazeiten zusammenhalten, dieses Thema wurde für 2020 gewählt. Letztlich fiel die Veranstaltung ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Petra Schmidt-Scheld aus Rehe unterstützt „Aktion Markus“

Rehe. Wo behördliche Hilfe versagt ist, springen Menschen ein, denen diese Obdachlosen nicht gleichgültig sind. Einer davon ...

Neues Mehrzweckfahrzeug für Freiwillige Feuerwehr Langenbach bei Kirburg

Langenbach bei Kirburg. Der Bürgermeister dankte anlässlich der offiziellen Übergabe Torsten Becker vom Förderverein der ...

Corona Westerwaldkreis: Inzidenzwert 74,3 - Mann verstorben

Montabaur. Am Sonntag erreichte das Gesundheitsamt die traurige Mitteilung, dass ein am Coronavirus erkrankter 93-jähriger ...

Aktuelle Informationen aus dem Krankenhaus Dierdorf-Selters

Dierdorf/Selters. Im Rahmen der COVID-Verfolgung hat sich gezeigt, dass neben Patienten auch Mitarbeiter des KHDS infiziert ...

Weitere Artikel


Polizei: Kaminasche ist erst nach drei Tagen kalt

Gerade jetzt, zur besten Heizsaison, kommt es nach Auskunft der Kriminalpolizei Neuwied, immer wieder zu Bränden als Folge ...

SG Wienau rückt Tabellenführer auf die Pelle

Wittgert. Nach anfänglichem Abtasten war es die SG Wienau/Marienhausen die nach 10 Minuten mit 0:1 durch Mariusz Placzek ...

SG Wienau II spielte Remis gegen SG Elbert

Wienau. Es entwickelte sich ein hochklassiges C-Klassenspiel, mit einem glücklichen Unentschieden für den Gast aus Elbert. ...

Zahlreiche Ehrungen in Selters

Selters. Bürgermeister Klaus Müller konnte neben Landrat Achim Schwickert, Kreisfeuerwehrinspekteur Axel Simonis, den Vorsitzenden ...

Westerwälder Breitbandtag zeigt Bedarf für schnelles Internet

Montabaur. Neben Vertretern von Kevag Telekom und der Telekom waren auch Michael Arnold vom DIW ECON aus Berlin sowie Pia ...

Ruandahilfe Hachenburg weitet medizinische Hilfe aus

Hachenburg. In Ruanda gibt es außerhalb der Hauptstädte praktisch kaum eine medizinische Versorgung. Frauen gebären in der ...

Werbung