Werbung

Nachricht vom 24.11.2013    

Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf informierte zur Berufsorientierung

Am vergangenen Montag fand in mehr als 50 rheinland-pfälzischen Schulen ein Elternabend zum Thema ‚Berufsorientierung‘ statt, so auch am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf. In 2014 findet der 7. Berufs- und Studieninformationstag der Dierdorfer Schulen statt.

Dierdorf. Schulleiter Dr. Klaus Winkler und Walburga Rudolph, Koordinatorin für Berufs- und Studieninformation am Dierdorfer Gymnasium, begrüßten die rund 40 anwesenden Eltern und Elisabeth Bröskamp, Mitglied des Landtags, die als Vertreterin des Ovalen Tisches der Ministerpräsidentin für Ausbildung und Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz anwesend war, sowie Hans-Joachim Schubert, Agentur für Arbeit Neuwied.

Gemäß dem Motto dieser Initiative ‚Nach vorne führen viele Wege‘ stellte Frau Bröskamp ihren beruflichen Werdegang vor, der keineswegs immer so geradlinig verlief, wie sich Eltern das so oft für ihre Kinder wünschen. Das machten auch die Informationen der begleitenden Broschüre ‚Nach vorne führen viele Wege‘ deutlich, die den Eltern an diesem Abend zur Verfügung gestellt wurde.

Hans-Joachim Schubert erläuterte danach kurzweilig den Entscheidungsprozess für einen bestimmten Beruf und die drei Wege, die den zukünftigen Abiturienten offen stehen: Ausbildung, Duale Ausbildung und Studium. Zahlreiche Internet-Adressen sind hilfreich, um die Informationsfülle gezielt zu sichten.

Elternsprecherin Susanne Jochim und MBG-Vertreterin Walburga Rudolph wünschten sich bei einer Fortsetzung der ministeriell gestützten Elternabende jedoch exaktere Informationen, wie sie an dem Abend auch konkret von Eltern nachgefragt wurden: Welche Betriebe in Rheinland-Pfalz, bzw. unserer Region bieten Duale Ausbildungsgänge an? Gibt es Übersichtslisten? Könnte eine Kontaktaufnahme zwischen Betrieben und Schulen gefördert werden: Firmenbesichtigungen u.ä. In welchen Sparten gibt es einen deutlichen Bewerbermangel? Sollten unsere Schüler/innen eventuell trotzdem eine antizyklische Ausbildung/Studium anstreben?



Am Martin-Butzer-Gymnasium erfolgt seit vielen Jahren eine sehr umfangreiche Berufs- und Studieninformation, die bereits mit der 9. Klasse in Vorbereitung des Praktikums beginnt. Universitätsbesuche der Jahrgangstufe 11, Informationsveranstaltungen mit der Agentur für Arbeit, Bewerbertraining in Zusammenarbeit mit der Debeka, praktische Durchführung verschiedener Eignungstests, Informationen über verschiedene Möglichkeiten des Freiwilligen sozialen Jahres, Auslandsaufenthalte zur Erweiterung der sozialen und kulturellen Kompetenz, Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse‚ etc. bieten interessierten Schüler/innen und ihren Eltern immer wieder neue Informationsquellen, um sie auf dem Entscheidungsweg zu ihrem ‚richtigen Beruf‘ zu begleiten.

Zum Abschluss dieses Informationsabends wurden alle Teilnehmer/innen zum 7. Berufs- und Studieninformationstag der Dierdorfer Schulen eingeladen, der am 13. Februar 2014 in Form einer Infomesse stattfindet.

Schon jetzt liegen mehr als 75 Zusagen von Unternehmen, Institutionen und Hochschulen vor, die bei dieser ganztägigen Veranstaltung Schüler/innen und Eltern an Ständen und in Vorträgen Informationen aus erster Hand liefern werden. Erste Vorinformationen können in Kürze bereits unter der eigens eingerichteten Homepage www.best4u-dierdorf.de abgerufen werden.

Zu Beginn des neuen Jahres erhalten alle Dierdorfer Schüler/innen darüber hinaus eine Informationsbroschüre mit einer Übersicht aller vertretenden Informanten, um sich optimal auf diese Veranstaltung vorbereiten zu können. Selbstverständlich sind dazu auch Schüler/innen mit ihren Eltern der benachbarten Schulen eingeladen.
Walburga Rudolph


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf informierte zur Berufsorientierung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Polizei zeigt Präsenz bei sogenannten Corona-Spaziergängen in Hachenburg und Montabaur

Montabaur. Erwartungsgemäß trafen sich auch am 17. Januar gegen Abend Teilnehmer zu sogenannten Spaziergängen an verschiedenen ...

Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte bei der Kreisvolkshochschule

Region. „Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen einer ständigen ...

Biber-Sonntage: auf den Spuren eines grandiosen Landschaftsarchitekten

Freilingen. Die Exkursionen vermitteln den Teilnehmern spannende Eindrücke in die sich entwickelnde und ständig verändernde ...

Praxisforum Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Region. Die IHK-Akademie, eine Bildungseinrichtung der IHK Koblenz, bietet das bewährte Praxisseminar: Reisekosten und Bewirtungsrecht ...

Nicole nörgelt – über falsche Impfpässe und geschlossene Lästermäuler

Ist das die nächste Generation von „Geiz ist geil“? Markenturnschuh-Imitate aus Fernost, Fake-Designertäschchen aus der Shopping-App ...

Brennende Kerze löste Wohnungsbrand in Wirges aus

Wirges. Am 14. Januar, gegen 15 Uhr wurde der Polizeiinspektion Montabaur ein Zimmerbrand in einer Doppelhaushälfte in Wirges ...

Weitere Artikel


VHS Neuwied präsentiert Programm Studienreisen 2014

Neuwied. Seit über 20 Jahren veranstaltet die VHS Neuwied Studienreisen mit unterschiedlichsten Themenschwerpunkten und Destinationen. ...

Berod will fitteste Gemeinde werden

Berod. Ortsbürgermeisterin Ginette Ruchnewitz ist mit ihren Einwohnern in Berod mehr als zufrieden. Angesprochen vom Sportclub ...

Die IHK empfiehlt Gespräche zum Thema FOC Montabaur

Montabaur. Die Wogen schlagen in diesen Wochen hoch. Grund: Der Betreiber des künftigen Factory Outlet Centers (FOC) in Montabaur ...

Insgesamt zehn Unfälle am Wochenende

Bei den zehn Verkehrsunfällen entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. In zwei Fällen entfernte sich ...

Orientalische Tanzshow war ein großer Erfolg

Herschbach. Mit viel persönlichem Engagement haben sie ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und Herschbach ...

„Hitlerjunge Salomon“ beeindruckt am Evangelischen Gymnasium

Bad Marienberg. Sally Perel, eigentlich Salomon Perel, überlebte als Jude den NS-Staat, indem er sich der Hitlerjugend anschloss. ...

Werbung