Werbung

Nachricht vom 04.11.2013    

Kostenlose Beratung anlässlich der Herzwochen

Das Thema "Herzschwäche" steht im Mittelpunkt der diesjährigen Herzwochen. Am Donnerstag, 7. November gibt es eine kostenlose Telefonberatung der DAK-Gesundheit rund um Herz- und Kreislauferkrankungen. Die am häufigsten verordneten Medikamente in Deutschland sind Herzmedikamente.

Montabaur. Herzschwäche, Herzinfarkt oder koronare Herzkrankheit – Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems sind vielfältig und weit verbreitet. Entsprechende Medikamente sind die meistverordneten Präparate in ganz Deutschland. Dies ergab eine aktuelle Auswertung der DAK-Gesundheit.
Anlässlich der Herzwochen 2013 bietet die Krankenkasse am 7. November eine Experten-Hotline für Betroffene und deren Angehörige an. Das kostenfreie Angebot gilt für Versicherte aller Kassen.

Zu den Medikamenten, die deutsche Ärzte am häufigsten verschreiben, gehören vor allem sogenannte Beta-Blocker bei Bluthochdruck sowie Präparate gegen Herz-Rhythmus-Störungen und die Koronare Herzkrankheit (KHK). Dies ergab eine aktuelle Auswertung der DAK-Gesundheit von Versichertendaten aus dem Jahr 2012. „Herz-Kreislauferkrankungen sind ein Volksleiden.“ erklärt Alexander Greco von der DAK-Gesundheit Montabaur.

Dennoch würden Herzprobleme noch zu häufig auf die leichte Schulter genommen. „Viele Betroffene ignorieren krankheitstypische Anzeichen“, so Greco. Symptome wie Atemnot oder ein Abfall der Leistungsfähigkeit würden oft fälschlicherweise auf das Alter geschoben. Aus diesem Grund rät der Experte, Veränderungen ernst zu nehmen und sich ärztlich untersuchen zu lassen: „Je früher die Herzschwäche erkannt und die Ursachen behandelt werden, umso eher führt die Behandlung zu mehr Lebensqualität und zu einer deutlich gesteigerten Lebenserwartung.“



Experten beantworten Fragen am Telefon
Anlässlich der diesjährigen Herzwochen der Deutschen Herzstiftung beantworten Ärzte der DAK-Gesundheit am 7. November Fragen rund um Herz-Kreislauferkrankungen am Telefon. Die kostenfreie Hotline ist zwischen 8 und 20 Uhr unter der Rufnummer 0800-1111841 zu erreichen. Informationen zu optimalen Behandlungsmöglichkeiten bietet die DAK-Gesundheit auch im Internet unter www.dak.de/khk sowie im Servicezentrum Montabaur.


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Tag der offenen Tür - Polizeidirektion Montabaur lädt ein

Montabaur. Am Sonntag, 23. Juni, lädt die Polizeidirektion Montabaur zu einem Tag der offenen Tür ein. Zwischen 13 und 18 ...

Regionale Stromunterbrechung wegen Wartungsarbeiten im Mittelrhein-Gebiet

Wallmerod/Boden/Moschheim. Die geplanten Arbeiten am Stromnetz werden auch Auswirkungen auf Hahn am See, Ettinghausen, Niederahr ...

14-Jähriger verletzt: Unfall mit Fahrerflucht auf Supermarkt-Parkplatz in Montabaur

Montabaur. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 7.10 Uhr morgens, auf dem Parkplatz des Norma-Supermarktes in der ...

Westerwälder Rezepte - Kartoffelsalat mit Spargel

Dierdorf. Die Spargelsaison endet traditionell am 24. Juni, dem Johannistag. Kurz zuvor sinken meist die Preise für das edle ...

Ambulante Versorgung auf Rädern: Mobile Arztpraxen bald auch im Westerwald unterwegs?

Mainz. In entsprechenden Regionen kommen die Mobilen Arztpraxen zum Einsatz. Unterstützt wird das Projekt vom Ministerium ...

"Sparkassen Fair Play Soccer Tour": Stadionstimmung mit Fußballlegende René Tretschok in Betzdorf

Betzdorf. René Tretschok, ehemaliger Bundesligaspieler bei verschiedenen Vereinen, hat in seiner Fußballerkarriere in relativ ...

Weitere Artikel


Frontalzusammenstoß: Zwei Menschen schwer verletzt

Ransbach-Baumbach. (aktualisiert) Es gab am Montag, 4. November einen Frontalzusammenstoß auf gerader Strecke der L 300 ...

Keine Paywall bei den Kurieren - Wir bleiben kostenfrei

Region. Bei den drei Kurieren, dem AK-Kurier, NR-Kurier und WW-Kurier gibt es keine derartigen Überlegungen.

Geschäftsführer ...

Kinder schöpften mit Feuereifer ihr eigenes Papier

Hundsangen. Gespannt verfolgten die Kinder die Erklärung, um im Anschluss alle Schritte der Papierherstellung selbständig ...

850 Kilo Gammelfleisch aus dem Verkehr gezogen

Region/Koblenz. Mehr als 850 Kilogramm Fleisch, das nicht mehr zum Verzehr geeignet war, wurde durch den Zoll aus dem Verkehr ...

Wienau II unterliegt in Freirachdorf

Freirachdorf. In der Pause lagen die Gäste mit 1-0 hinten. In der zweiten Hälfte bemühte sich die zweite Mannschaft der SG ...

SG Wienau - Torreiches Spiel auf schwierigem Platz

Marienhausen. In einem ausgeglichenen Spiel war es der Hausherr, der mit 1-0 in der 14. Minute durch Philipp Radermacher ...

Werbung