Werbung

Nachricht vom 09.09.2013    

Wo Kinder sich wohl und geborgen fühlen

Fröhlich ging es am Wochenende im Kinderhaus in Hachenburg zu. Das Jubiläumsfest zum 20-jährigen Bestehen war ein voller Erfolg. Ein abwechslungsreiches Programm erwartete die vielen Besucher, die sich im Haus und auf dem großen Gelände tummelten und einen unvergesslichen Nachmittag verlebten.

In und um das Hachenburger Kinderhaus tummelten sich viele große und kleine Gäste, die gekommen waren, um den 20. Geburtstag der Kita zu feiern. Fotos: Lucia Sabau

Hachenburg. Die Leiterin des Kinderhauses Sabrina Dierlich begrüßte neben zahlreichen Gästen auch den Verbandsbürgermeister von Hachenburg Peter Klöckner und den Vorsitzenden der SPD Landesfraktion Hendrik Hering, der bei der Gründung des Kinderhauses das Amt des Stadtbürgermeisters inne gehabt hatte und der Einrichtung seither immer verbunden geblieben ist. Dierlich gab in Ihrer Ansprache einen Rückblick auf die vergangenen 20 Jahre und vermittelte den Gästen einen Eindruck von der Arbeit des Kinderhausteams.
Bürgermeister Peter Klöckner gesellte sich für seine Rede zu den Hauptakteuren im Kinderhaus, den Kindern. In seiner Rede, die er inmitten der begeisterten Kinder hielt, bedankte er sich für die ideenreiche Umsetzung der Jubiläumsfeier sowie für die großartige Arbeit der Leiterin sowie aller Mitarbeiter des Kinderhauses.
Anschließend gehörte die Bühne den Kindern: In einem schönen Bühnenstück wurde das Märchen aus dem Westerwald mit einsprechender musikalischer Untermalung aufgeführt. Es waren so viele Gäste gekommen, dass nicht alle in den Raum passten, sondern sich die Nasen an den Fensterscheiben plattdrücken mussten. Nach dem gemeinsam gesungenen Kinderhauslied durfte die übergroße, mit Gummibärchen und Süßigkeiten dekorierte Geburtstagstorte von den Kindern geplündert werden - gleichzeitig der Startschuss für das bunte Rahmenprogramm, das mit Spiel, Spaß und Spannung zu verschiedenen Mitmach-Aktionen einlud.
In dem kleinen angrenzenden Waldstück hatten die Mitarbeiter einen Sinnesparcours für die Familien eingerichtet, bei einer Kletterlandschaft aus Leitern konnten die Kinder Ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen oder sich mit der eigenen Kreativität sowie Pinsel und Farbe an einer Wand im Außenbereich verewigen. Eine Luftballonaktion sollte auf den Sportplatz nebenan locken. Über all war etwas los: In der Werkstatt konnten Musikinstrumente gebastelt werden, Fingertheater gab es in der „Bienengruppe“, in der Küche durfte man Brötchen backen und eine Tombola gab es im Sonnenzimmer.
Auch die ehemalige Leiterin und Gründerin des Kinderhauses, Anne Hasenauer, war an diesem wichtigen Tag gekommen. Sie hat das Konzept des Hauses maßgeblich geprägt; ihre Erfahrung aus 15 Jahren Entwicklungshilfe in Asien half ihr dabei. Und sie war sichtlich stolz auf „ihr“ Kinderhaus. „Wir wollten etwas tun, als wir das Kinderhaus eröffneten“, sagt sie. „Etwas für die Familien und für die Kinder. Und wir haben einen Ort erschaffen, an dem sich die Kinder wohl und geborgen fühlen. Einen Ort, an dem die Eltern ihre Kinder in gute Hände mit Herz geben können. Das ist uns gelungen.“ Auch für das leibliche Wohl war an diesem Tag bestens gesorgt worden: Kuchen, Waffeln, Würstchen luden zum Schlemmen ein. Und auch für Zuhause konnte man ein bisschen „Jubiläum“ mitnehmen: Mit selbstgekochter Jubiläums-Marmelade.
Dass auch Abgeordneter des Landtags Hendrik Hering unter den Gästen war, ist kein Zufall – er hat die Entwicklung des Kinderhauses von Anfang an unterstützt und mitbegleitet. „Aller Kritik zum Trotz hat sich das Konzept von Anne Hasenauer bewährt“, sagt Hendrik Hering im Gespräch mit dem WW-Kurier. „ Sie ist sozusagen der gute Geist dieser Einrichtung, und ihr haben die Hachenburger Familien eine Einrichtung zu verdanken, die sie unterstützt und ihnen auf gleicher Augenhöhe begegnet.“



Das Kinderhaus Hachenburg ist wegweisend als Kindertagesstätte in der Gegend, aber auch überregional. Besondere, den Bedürfnissen angepasste Öffnungszeiten bis 18 Uhr und Fachkräfte mit Zusatzqualifikationen in ästhetischer Bildung, Psychosomatik, Sprachförderung und Heilpädagogik sind nur einige Argumente für diese Einrichtung. 25 Mitarbeiter aus 5 Nationen betreuen die Kinder im Alter zwischen einem und sechs Jahren. Gemeinschaft mit Kindern verschiedener Altersstufen, Mitbestimmung und intensive Sprachförderung sind Stichworte, auf denen der Schwerpunkt im Kinderhaus-Alltag liegt.
Weiter Infos unter www.hachenburger-kinderhaus.de
Lucia Sabau



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rätselhafter Diebstahl von Absperrbaken in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die Absperrbaken waren in der Straße aufgestellt, um verbotswidriges Parken zu verhindern. Die Polizei Hachenburg ...

Kinderschutzbund Westerwald lädt ein: Eltern-Informationsabend zum Thema Medienschutz

Höhr-Grenzhausen. In einer Welt, in der digitale Medien allgegenwärtig sind, wachsen Kinder heutzutage ganz selbstverständlich ...

Amtliche Warnung: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Der Deutsche Wetterdienst hat am Montag eine amtliche Warnung vor starken Gewittern für den Westerwaldkreis ...

Temporäre Verkehrseinschränkungen auf der A48 wegen Instandsetzungsarbeiten bei Bendorf

Bendorf. Wie die Autobahn GmbH mitteilt, werden von Freitag, 19. April, um etwa 20 Uhr, bis voraussichtlich Samstag, 20. ...

Amtliche Warnung vor Sturmbören für den Westerwaldkreis: Vorsicht geboten

Westerwaldkreis. Die Warnung wurde mit der Stufe 2 von 4 klassifiziert, was bedeutet, dass ein gewisses Risiko besteht. Die ...

Hotel Schloss Montabaur spendet über 8.000 Euro an Katharina Kasper Hospiz in Dernbach

Montabaur. Boris Nannt, Vorsitzender der Akademie Deutscher Genossenschaften e. V. und Ralf Kleinheinrich, Hoteldirektor, ...

Weitere Artikel


SG Wienau/Marienhausen unterliegt in Nauort

Nauort. Das Spiel begann für die SG Wienau/Marienhausen gut. Nach 30 Minuten konnte Tobias Müller die 0:1 Führung erzielen, ...

E-Juniorinnen SG Wienau/Freirachdorf übernehmen Tabellenspitze

Wienau. Nachdem die Mädels schon am vergangenen Freitag in ihrem ersten Meisterschaftsspiel gegen den 1.FFC Neuwied mit 7:0 ...

4. Westerwälder Bläsertag im Kulturwerk

Kreis Altenkirchen. Nach acht Jahren Pause steht nun wieder ein „Westerwälder Bläsertag“ bevor. Evangelische Posaunenchöre ...

Polizei Hachenburg im Einsatz

Langenbach/Kirburg. Im Zuge einer Verkehrskontrolle am Freitagabend wurde ein 42-jähriger Pkw-Fahrer in der OrtslagevLangenbach ...

Viel Arbeit für die Polizei

Region. Es gab zahlreiche Einsätze, zu denen die Beamten in den vergangenen Tagen ausrücken mussten:

Westerburg. Bereits ...

Elf Bank-Azubis starten bei der Westerwald Bank

Hachenburg/Westerwald. Seit gut vier Wochen treffen die Kunden der Westerwald Bank auf neue Gesichter an den Schaltern des ...

Werbung