Werbung

Nachricht vom 05.09.2013    

DAK informiert: Rotaviren-Infektion auf dem Vormarsch

In einer Pressemitteilung macht die DAK Gesundheit Montabaur darauf aufmerksam, dass die meldepflichtige Erkrankung mit Rotaviren im Westerwaldkreis angestiegen ist und rät deshalb zur Impfung. Die Schluckimpfung ist besonders für Säuglinge und Kleinkinder gedacht.

Montabaur. Bundesweit sind die Rotavirus-Infektionen seit Jahresbeginn stark angestiegen. Im Westerwaldkreis erkrankten bis Ende August 104 Personen am gefährlichen Brechdurchfall. Die Erkrankung mit Humanen Rotaviren ist meldepflichtig.
Im gleichen Zeitraum 2012 gab es 100 Betroffene. Das ist ein Anstieg um vier Prozentpunkte. Über diese Entwicklung informiert die DAK-Gesundheit unter Hinweis auf aktuelle Daten des Robert Koch-Instituts. Da vor allem kleine Kinder unter der Magen-Darmkrankheit leiden, rät die Krankenkasse Eltern zur Impfung.

Die Kosten für den Infektionsschutz übernimmt die DAK-Gesundheit bereits jetzt. Nun empfiehlt auch die Ständige Impfkommission (STIKO) die Schluckimpfung gegen Rotaviren offiziell. Deshalb erhalten Patienten die Behandlung vermutlich ab November als Regelleistung beim Hausarzt. Damit entfällt die bisherige Kostenerstattung über die Krankenkasse.

Die Rotavirus-Infektionen in Deutschland haben innerhalb eines Jahres um ein Viertel zugenommen. Laut Robert Koch-Institut stieg die Zahl der Erkrankungen von 32.507 auf aktuell 42.258. Mehr als die Hälfte der Betroffenen sind unter vier Jahre alt. „Da Säuglinge und Kleinkinder besonders anfällig für Rotaviren sind, raten wir zu einer möglichst frühen Impfung der Babys“, sagt Alexander Greco von der DAK-Gesundheit in Montabaur. Rotaviren können bei mildem Verlauf Durchfall, Erbrechen, Fieber und starke Bauchschmerzen auslösen. Droht zu großer Flüssigkeitsverlust, müssen die Kinder ins Krankenhaus.



Schluckimpfung ab der sechsten Lebenswoche
Ab der sechsten Lebenswoche können Säuglinge geimpft werden. Zwei Präparate stehen als Schluckimpfstoffe zur Verfügung, der eine besteht aus zwei, der andere aus drei Dosen. Bis spätestens zum achten Lebensmonat sollte die Impfserie abgeschlossen sein. Weitere Informationen zum Impfschutz bei Rotaviren und anderen Infektionen gibt es im Internet www.dak.de/impfen

Die DAK-Gesundheit ist die drittgrößte Krankenkasse Deutschlands. In der Region Westerwald werden rund 30.000 Kunden betreut.


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: DAK informiert: Rotaviren-Infektion auf dem Vormarsch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Willkommen, kleine Maja! Schaltjahr-Baby mit Schaltjahr-Papa kommt in Kirchen zur Welt

Kirchen. Jede Geburt ist grundsätzlich ein Wunder, diese aber sogar eine kleine Sensation - wenn man die statistische Wahrscheinlichkeit ...

Verkehrsunfall auf der B8 bei Freilingen: Zwei Personen bei Kollision leicht verletzt

Freilingen. Auf der Bundesstraße 8 zwischen den Ortschaften Freilingen und Arnshöfen ist es gegen 14.12 Uhr zu einem Verkehrsunfall ...

Vorsicht bei Erkältungsmedikamenten: Kombi-Präparate sind nicht immer geeignet

Region. Sie sind in der Regel ohne ärztliche Verordnung erhältlich und gerade in der jetzigen Erkältungszeit oft sichtbar ...

13-Jährige aus Kroppach vermisst

Kroppach. Die Polizei Hachenburg und die Kriminalinspektion Montabaur fahnden derzeit nach einem 13-jährigen ukrainischen ...

Hachenburg neu erleben: Spannender Stadtrundgang und neuer Stadtplan machen es möglich

Hachenburg. Mit einer verbesserten Route bietet der aktualisierte Stadtrundgang eine noch tiefere Einbindung in die faszinierenden ...

Schnell und genau: Neue Generation von Röntgenanlagen im Ev. Krankenhaus Dierdorf/Selters

Dierdorf/Selters. "Durch die hohe Auflösung können auch kleinste Details besser erkannt werden", erklären der Leiter der ...

Weitere Artikel


Einbrecher gesucht

Hachenburg. Durch Aufbrechen einer rückwärtigen Wintergartentür gelangten sie in das Wohnhaus. Im weiteren Tatverlauf traten ...

Liederabend in der Johanneskirche

Neunkirchen. Passend zum Thema des Abends „Er weidet seine Herde“ bringt Doris Hagel Lieder, Arien und geistliche Gesänge ...

Lieder und Gedichte in Westerwälder Mundart

Niederroßbach/Emmerichenhain. Rosel Schneider, sowie Kai von der Heiden und Hubertus Stäger aus Niederroßbach, machten sich ...

IHK stößt Diskussion zur Rohstoffgewinnung in Rheinland-Pfalz an

„Unsere heimischen Rohstoffe werden vor Ort gewonnen und aufgearbeitet, um dann größtenteils regional in die Weiterverarbeitung ...

"Radlerwallfahrt“ führte durch das Höllental

Montabaur/Horbach. Die Gruppe von Radsportbegeisterten besteht aus Mitgliedern der beiden heimischen Radsportvereinen RSV ...

Ein Abschied nach fünf Jahren

Selters. Neben zahlreichen Mitgliedern der Selterser Moscheegemeinde waren auch Vertreter von Stadt, Kirchen und Vereinen ...

Werbung