Werbung

Nachricht vom 15.07.2013    

Freude über die bestandenen Prüfungen

Sie werden in den Einrichtungen dringend gebraucht, examinierte Altenpflegekräfte und Altenpflegehelfer. Die Berufsbildende Schule (BBS) Westerburg verabschiedete mit einer Feierstunde insgesamt 109 Fachkräfte aus zwei Landkreisen in den unterschiedlichen Bildungsgängen.

Die Freude über die bestandenen Prüfungen wurde deutlich gezeigt. Foto: Schule

Westerburg. Unter dem Motto: „Superpfleger/in 2013“ fand die diesjährige Examensabschlussfeier der Fachschule Altenpflege der Berufsbildenden Schule (BBS) Westerburg statt. Rede- und Unterhaltungsbeiträge beleuchteten noch einmal die zurückliegende Ausbildung und gaben auch kritisch-satirische Einblicke in das Berufsfeld Pflege (Thema: „Pflegenotstand“).

34 Altenpflegerinnen und Altenpfleger, sowie 75 Altenpflegehelfer und Altenpflegehelferinnen nahmen danach freudestrahlend ihre verdienten Prüfungszeugnisse aus der Hand ihrer Klassenlehrer entgegen. In den letzten Wochen hatten sie hierfür einen Prüfungsmarathon hinter sich gebracht, der alle Bereiche ihres Berufes abdeckte:
Die praktischen Prüfungen fanden in den verschiedenen mit der BBS Westerburg kooperierenden Ausbildungsbetrieben statt. Hier wurden die Schüler von ihrem Lehrer der BBS und dem zuständigen Praxisanleiter der Ausbildungseinrichtung bei der Planung und Durchführung der Pflege beurteilt.
Die theoretische Prüfung wurde in verschiedenen Modulen, sowohl in einem mündlichen, als auch einem schriftlichen Teil, absolviert.

Seit Jahren steigt die Zahl der Auszubildenden in der Altenpflege und Altenpflegehilfe im Westerwald und seinen Nachbarkreisen stetig an. Auch im nächsten Schuljahr werden beide Berufe in mittlerweile 11 Klassen in drei Ausbildungsjahrgängen an der 2012 zertifizierten Fachschule unterrichtet. Der demografische und soziale Wandel macht diese Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften in der Pflege notwendig. Viele der jetzt erfolgreich geprüften Altenpflegehelfer und –helferinnen nutzen deshalb die Möglichkeit in die für sie um ein Jahr verkürzte Altenpflegeausbildung einzusteigen.

Eine weitere Steigerung ist durch die „Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative Gesundheitsfachberufe 2012“ der rheinland-pfälzischen Landesregierung vorgesehen, die u. a. eine verstärkte Förderung durch die Agentur für Arbeit und eine Nachqualifizierung von ungelernten, aber erfahrenen Pflegekräften vorsieht.
Hierbei ist die Vernetzung der theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalte von hoher Bedeutung. Mit einem praktischen Ausbildungsplan und regelmäßigen Austauschtreffen der Berufsbildenden Schule Westerburg mit den mittlerweile fast 100 kooperierenden stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen werden die praktische und theoretische Ausbildung miteinander koordiniert.

Die erfolgreichen Altenpflegerinnen und Altenpfleger:
Lara Ammon (Waldernbach), Ronny Bäumer (Hardt), Lisa Bender (Herschbach), Anne-Kathrin Birnbach (Großseifen), Steffen Böcher (Härtlingen), Manuela Delbrügge (Bad Marienberg), Michelle Dorsch (Moschheim), Daniela Eberz (Höhn), Sara Ehl (Horressen), Natascha Groth (Höhn), Linda Hagen (Windeck), Anne Kathrin Haubrich (Marienrachdorf), Christof Hofmann (Waldbrunn), Vanessa Höhler (Maxsain), Anja Kausler (Montabaur), Isabel Klein (Nassau), Claudia Laux (Villmar), Sabrina Lorbertz (Rehe), Christina Lorenzo Rayon (Westerburg), Katharina Melcher (Unnau), Maritta Minge (Bad Marienberg), Sigrid Moog (Weroth), Tanja Mücke (Hilgert), Annika Müller (Helferskirchen), Carina Neff (Dreisbach), Romina Paciotti (Mündersbach), Stephanie Sabel (Elsoff), Frances Schmidt (Isselbach), Anna Ulrich (Diez), Stefanie Warnecke Maxsain), Anna-Maria Wiederhold (Limburg), Anna-Lena Zahn (Halbs), Stefan Zaikauskas (Montabaur), Angelique Zirfas (Willingen)


Die erfolgreichen Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer:

Aylin Akbadal (Meudt), Sarah Alzenauer (Winnen), Nadine Becker (Sörth), Sabrina Benner (Nistertal), Tanja Böhm (Winkels), Marina Burczyk (Bad Marienberg), Pierre Christ (Neunkhausen), Denise Christian (Mörlen), Nina Drewello (Oberwambach), Kristin Eckenbach (Wahlrod), Nadine Eichbladt (Wallmerod), Samantha Fanning (Herdorf), Tamara Felgenhauer (Runkel-Schadeck), Joel Leon Gerlach (Girod), Scott Grodtmann (Hachenburg), Susanna Gulevskiv (Hachenburg), Melanie Gundlach (Goddert), Hülya Günes (Siershahn), Jannik Häbel (Friedewald), Ayse-Gül Hacim (Thalheim), Marcel Hannappel (Weidenhahn), Anja Hanser (Irmtraut), Cornelia Heck (Niederhofen), Stephanie Hees (Lochum), Niklas Herbst (Ruppach-Goldhausen), Karin Herrmann (Moschheim), Anna-Maria Hildebrandt (Holler), Angela Höfler (Westerburg), Franziska Hoffmann (Katzenelnbogen), Natalie Hofmann (Altenkirchen), Olga Hofmann (Hintermeilingen), Annemarie Hohn (Langendernbach), Annette Hünnebeck (Wallmerod), Diana Ickenroth (Moschheim), Nina Jung (Leuterod), Sabine Jung (Ransbach-Baumbach), Hendrik Klein (Nistertal), Khwanchanok Lertsirirat (Neustadt), Christina Mann (Borod), Sina Melinat (Diez), Alexandra Meudt-Teubert (Pottum), Luisa Müller (Gemünden), Katharina Peukert (Helferskirchen), Sandra Pfeiffer (Asbach), Tatjana Plotz (Westerburg), Natalie Popp (Almersbach), Larissa Lea Prescha (Roßbach), Michaela Puchinger (Großseifen), Alena Reichert (Westerburg), Denise Reifenrath (Birken-Honigsessen), Jaqueline Schäfer (Fehl-Ritzhausen), Sarah Schäfer (Hirtscheid), Christina Schmidtke (Limburg-Eschhofen), Andrea Schmidtmann (Puderbach), Tamara Schön (Hachenburg), Tamara Schreiner (Willmenrod), Mechthilde Seelbach (Mündersbach), Niroba Sivagnanasuntharam (Wirges), Anja Stanjek (Hadamar), Sabrina Stephan (Homberg), Lina Stonkute (Herschbach), Angelina Sturchio (Bad Marienberg), Meike Thiel (Kroppach), Lisa Timm (Gutenacker), Jessica Tümler Höhn), Sevtap Ulu (Ransbach-Baumbach), Lara India Vogler (Diez), Leonie Wagner (Langenbach b. K.) Nicole Walldorf (Oberahr), Julian Weller (Lautzenbrücken), Jaquline Wilhelm (Weitefeld), Angelique Wolfert (Altenkirchen), Alexandra Wörsdörfer (Westerburg), Vanessa Zenz (Puderbach), Laura Zöllig (Giesenhausen).


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Freude über die bestandenen Prüfungen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


54-Jähriger aus VG Hachenburg stirbt an Folgen von Corona

Heute Morgen (1. Dezember) erhielt das Gesundheitsamt erneut eine traurige Nachricht. In der Nacht verstarb ein 54-jähriger Mann aus der VG Hachenburg an den Folgen einer Covid19-Erkrankung. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer im Westerwaldkreis auf 30.


Wirtschaft, Artikel vom 01.12.2020

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Hachenburger Brauerei macht Furore mit Adventsaktion

Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg hat sich dieses Jahr zur Adventszeit eine ganz besonders flotte Marketingidee ausgedacht und sorgt damit seither für Aufsehen. Jeden Abend zur Dämmerzeit fährt Vertriebsmitarbeiter (Niko-) Klaus Strüder in seinem aufwändig und eigens dafür umgebauten „Aromahopfen-Taxi“ los, um in Westerwälder Kellern bei Überraschungsbesuchen nach Hachenburger Bier zu suchen. Was er an Kästen vorfindet, verdoppelt er dabei.


Witterungsbedingte Verkehrsunfälle nach einsetzendem Schneefall

Im Bereich der Polizeiautobahnstation Montabaur ereigneten sich in der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember auf den Autobahnen 3 und 48 durch einsetzenden Schneefall fünf Verkehrsunfälle mit einem geschätzten Sachschaden von 15.000 Euro.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.




Aktuelle Artikel aus der Region


„Open Friday“ auch zu Coronazeiten

Hachenburg. Ideen für die Umsetzung kamen natürlich auch von den Besucher/innen selbst. So kam beispielsweise die Idee auf, ...

Hochschule spendet zu Weihnachten an die Tafel Montabaur

Montabaur. Solidarisch sein und die Menschen in der Region unterstützen – das gehört zum Selbstverständnis und zur gesellschaftlichen ...

Westerwälder Rezepte: So gut wie einfach – Strammer Max

Das Rezept ist schnell und einfach umzusetzen. Strammer Max eignet sich zum Frühstück, Brunch oder als Brotzeit.

Zutaten ...

Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Altenkirchen. "Halbzeit" bei der Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach: Seit 16. November komplett ...

Staudt eröffnet Weihnachtsrallye für die Adventszeit

Staudt. Die Rallye ist ein Rundweg aus acht Stationen, die in und um ganz Staudt verteilt sind. Es gibt Rätsel, Weihnachtsgeschichten, ...

54-Jähriger aus VG Hachenburg stirbt an Folgen von Corona

Montabaur. Am Dienstag, den 1. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.850 bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet ...

Weitere Artikel


Prof. Dr. Christoph Butterwegge kommt ins Sozialkaufhaus

Montabaur/Westerwald. Die Kluft zwischen arm und reich wird immer größer, noch mehr Armut droht. Für viele Menschen künftig ...

Westerwald Bank schließt Geschäftsstellen

Hachenburg/Region. Eine werteorientierte Unternehmenspolitik mit einer starken Ausrichtung auf Mitglieder und Kunden und ...

Jörg Schwickert für mutiges Verhalten geehrt

Montabaur. In der Polizeiinspektion in Montabaur überreichte jetzt Polizeioberrat Björn Neureuter, Leiter der örtlichen Polizeiinspektion, ...

Azubis aus Europa willkommen

Montabaur. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn begrüßen, dass Deutschland Jugendliche aus Europa für eine Ausbildung ...

557 junge Menschen erhielten die IHK Zeugnisse

Montabaur/Bad Ems. 557 ehemalige gewerblich-technische, kaufmännische und keramische Auszubildende aus dem Rhein-Lahn-Kreis ...

Null Toleranz bei Gewalt am Arbeitsplatz

Jobcenter und Arbeitsagentur
erklären: Null Toleranz bei Gewalt
Keine Toleranz bei Gewalt am Arbeitsplatz: Diese Grundsatzerklärung ...

Werbung