Werbung

Nachricht vom 26.06.2013    

Ballonsportverein hat neuen Startplatz in Hüblingen

Der Ballonsportverein Rennerod kann sich über einen neuen Startplatz für Ballonfahrten freuen. Der Verein hat nach Auflösung des dortigen Sportvereins den Sportsplatz in Hüblingen gepachtet und wird sich künftig von diesem Standort aus in die Lüfte begeben.

„Herzlich willkommen“, hieß es von Seiten der Ortsgemeinde für die Mitglieder des Ballonsportvereins. Ortsbürgermeister Bernd Appel (vorne rechts) begrüßte die Mitglieder mit ihrem Vorsitzenden Mario Hintze (vorne, links). (Foto: Häring)

Hüblingen. „Guten Tag Hüblingen!“ – seit zwölf Jahren übt der Ballonsportverein Rennerod seinen Sport aus. Bei Überlegungen, wo denn dieser Sport stattfindet, wird sofort ein Blick in den Himmel gerichtet, wo die Passagiere sicher mit dem Ballon „Rennerod die Einkaufsstadt“ und dem Piloten Mario Hintze nebst seinem Team über den Westerwald gefahren werden. Doch wer sich mit der Materie Ballonsport ein wenig näher befasst muss feststellen, dass da noch mehr dran hängt. Dies fängt schon mit der Suche nach einem geeigneten Startplatz an, der nun auf dem ehemaligen Sportplatz in Hüblingen gefunden. Auch die dafür notwendigen Verträge wurden bereits unterschrieben.

„Wir dürfen normalerweise überall starten. Es kommt aber darauf an, ob wir die Genehmigung vom Grundstücksbesitzer haben“, erzählt Mario Hintze, der dazu über eine allgemeine Außenstartgenehmigung verfügt. Ist der Start noch eine Frage der Absprache, sieht es bei der Landung schon anders aus. „Wir dürfen überall landen“. Nun ist, sehr zur Freude der Vereinsmitglieder, die Frage nach einem festen Startplatz geklärt, zumal vor wenigen Tagen die Außenstartgenehmigung vom Landesbetrieb Mobilität für das neue Vereinsgelände eingetroffen ist.

Hintergrund war die jahrelange Suche nach einem eigenen Vereinsgelände, nachdem nun auch noch der angestammte Startplatz aus der Vergangenheit vom Landwirt im Frühjahr dieses Jahres umgeackert wurde und so für einen Start nicht mehr zu nutzen war.

Da kam der Zufall ins Spiel in Form einer Information, dass der Sportverein Hüblingen seinen Spielbetrieb aufgegeben und den Verein nach 66 Jahren aufgelöst hat. Sofort wurde von Seiten des Ballonsportvereins ein Kontakt mit Ortsbürgermeister Bernd Appel geknüpft, der selber auf der Suche nach einer geeigneten Nutzung für den jetzt nicht mehr benötigten Sportplatz war. Nach einem einstimmigen Beschluss im Gemeinderat und in der außerordentlichen Mitgliederversammlung des BSV wurde der Weg zur Geländeübernahme auf Basis eines Pachtverhältnisses für mehrere Jahre geebnet.



„Herzlich willkommen in Hüblingen“, zeigte sich bei einem Ortstermin Bernd Appel erfreut über die neuen Mieter und überreichte gleichzeitig die Schlüssel für das Vereinsheim des ehemaligen Sportvereins. Er bekam von Seiten des Vereins eine Flasche „Taufwasser“ und ließ sich gleich in die Materie Ballonsport einführen.

Um näheres zu erfahren und um der Hüblinger Bevölkerung „Guten Tag“ zu sagen, wird für interessierte Gäste am Samstag, 6. Juli, ab 16 Uhr ein kleiner „Tag der offenen Tür“ veranstaltet. „Da werden wir den Besuchern zeigen, wie unser Sport aussieht und ausgeübt wird. Aber wichtiger ist, dass wir uns gleichzeitig in Hüblingen vorstellen“.

Bis zu diesem Tag kommt auf die Vereinsmitglieder eine Menge Arbeit zu. Denn es gilt die 12.600 Quadratmeter Fläche in Stand zu halten. „Bei einem ersten Mäheinsatz wurde uns von Seiten eines heimischen Landwirtes freundlicher Weise geholfen“. Für die Zukunft muss wohl auch noch ein Rasentraktor aus dem Vereinsvermögen angeschafft werden.


Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ballonsportverein hat neuen Startplatz in Hüblingen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwald-Verein Buchfinkenland: Maiwanderung, Kinderausflug und Jahreshauptversammlung

Buchfinkenland. Auf dem Weg liegt auch der altehrwürdige Forsthaus Elisenhof. Die Wegstrecke beträgt insgesamt etwa neun ...

Wirges feiert seine Vereine im Bürgerhaus: "Hurra, wir leben noch"

Wirges. Man könnte diese Veranstaltung auch mit einem Buchtitel von Johannes Mario Simmel überschreiben: "Hurra, wir leben ...

Westerwaldverein Bad Marienberg: Ehrung für 70 Jahre Vereinstreue

Bad Marienberg. Wir schreiben das Jahr 1952: Der Zweite Weltkrieg ist gerade sieben Jahre vorbei. Die Montanunion wird gegründet, ...

Wirgeser Karnevalsgesellschaft erhält Scheck über 800 Euro für die Bambini-Tanzgruppe

Wirges. Die Spende über 800 Euro soll zweckgebunden verwandt werden, um damit die jüngste Tanzgruppe der KG, die Bambinis ...

Wirgeser Vereine kennenlernen am Tag der Vereine

Wirges. Im und rund ums Bürgerhaus präsentieren sich insgesamt 22 Vereine aus Wirges von 11 Uhr bis 17 Uhr mit den vielfältigen ...

Jahreshauptversammlung und Wanderung des Westerwaldvereins

Region. Vor der Jahreshauptversammlung (JHV), die um 14 Uhr beginnen sollte, machten sich 15 Wanderer aus Eitelborn, Rennerod ...

Weitere Artikel


Verein erhält Zuschuss

Merkelbach. Seit dem Jahr 1991 erhält der Verein für Naturschutz und Dorferneuerung, Merkelbach, regelmäßig Gelder aus dem ...

Umbau der B 413/K 13 abgeschlossen

Hachenburg. Die Umbauarbeiten am Einmündungsbereich B 413/ K 13 bei Hachenburg sind abgeschlossen. Infrastrukturminister ...

Preisverleihung im Wettbewerb „jugend kreativ“

Hachenburg. Sie hatte es nicht leicht, die Jury, die die besten Bilder und Kurzfilme für den internationalen Jugendwettbewerb ...

Fingerhut Haus gewinnt "Deutschen Traumhauspreis"

Neunkhausen. Ausgezeichnet: Das Einsteigerhaus „L105.10“ von Fingerhut Haus hat den diesjährigen „Deutschen Traumhauspreis“ ...

Viele Wäller wollen Wildbienen schützen

Montabaur. "Unsere Aktion zur Unterstützung, Pflege und Schutz von heimischen Blütenbestäuber wie Wildbienen war sehr erfolgreich. ...

Arbeitskreis für Integration und Asyl in Hachenburg ausgezeichnet

Hachenburg. Zum Hachenburger Ehrenamtsempfang trafen sich auf Einladung von Bürgermeister Peter Klöckner wieder mehr als ...

Werbung