Werbung

Nachricht vom 26.06.2013    

Viele Wäller wollen Wildbienen schützen

Walter Löhr von der Kreisverwaltung, Abteilung Natur und Umweltschutz freut sich. Die 100 Insektenhölzer waren blitzschnell vergriffen. Die Wildbienen brauchen Nisthilfen, sie sind vom Aussterben bedroht. Es gibt Bauanleitungen im Internet, teilte die Kreisverwaltung mit.

Montabaur. "Unsere Aktion zur Unterstützung, Pflege und Schutz von heimischen Blütenbestäuber wie Wildbienen war sehr erfolgreich. Das Angebot von 100 kostenlosen Insektenhölzern war nach kurzer Zeit vergriffen", freut sich Walter Löhr von der Kreisverwaltung, Abteilung Natur- und Umweltschutz, in Montabaur, der die Aktion initiierte. Der Grund: Die teilweise auf der Roten Liste stehenden Wildbienen leisten wertvolle Bestäubungsarbeit an unseren Nutzpflanzen.

Die vielen Anfragen und Rückmeldungen sogar mit Fotos per Email zeigten, wie engagiert und sensibilisiert viele Wäller sind, wenn es um Pflege und Schutz der heimischen Natur geht. Denn es lagen weit mehr Anfragen vor, als Insektenhölzer zur Verfügung standen. Nach der Verteilung von kostenlosen Nisthilfen für Schwalben 2011 und 2012 war das die zweite Hilfsaktion der Kreisverwaltung zum Schutz der heimischen Tierwelt.

So schrieben unter anderen Hannah (6) und Sophie (3): "Bei uns sind zwar schon viele Insekten im Garten, doch würden wir uns sehr freuen, noch mehr Tieren einen weiteren Lebensraum anbieten zu können."
Christine C. schrieb: "Wir haben einen großen Garten und vor kurzem eine Bienen- und Schmetterlingswiese angelegt, so dass ich denke, dass die Bienen- und Insektenhölzer hier gut angenommen würden."



Eine Lehrerin der Augst-Schule in Neuhäusel fragte an: "Wir nehmen mit Beginn des neuen Schuljahres am "Projekt Bienen" teil und haben auch einen eigenen begrünten und mit Blühpflanzen bepflanzten Schulinnenhof, sowie vielfältige Möglichkeiten, etwas in unserer Schulumgebung für die Wildbienen und Insekten zu tun und das Insektenhotel dort aufzustellen. Auch für unsere Schüler wäre es sehr interessant etwas mehr über die Insekten und Wildbienen zu erfahren und sie zu beobachten."

Alle, die sich für die Ansiedlung von Wildbienen engagieren und selbst Nisthilfen bauen möchten, verweist Löhr auf die Internetseiten des BUND wie zum Beispiel
www.bund.net/themen_und_projekte/aktion_wildbienen.


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Viele Wäller wollen Wildbienen schützen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Große erfolgreiche Spendenaktion für die Ukraine - Flohmarkt mit Rahmenprogramm

Wahlrod. Schnell war man sich einig, es sollte eine Spendenveranstaltung werden, bei der der Erlös den vielen ukrainischen ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": "Musikmoment" beim Treffpunkt Kannenofen

Höhr-Grenzhausen. Mit einer mitreißenden Liedauswahl, einer gesunden Portion Witz und Charme bringen “Musikmoment” ihre Zuhörer ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": Höhr-Grenzhausen frühstückt!

Höhr-Grenzhausen. Im Jahr 2019 haben fast 2.500 Bürger an der Aktion teilgenommen. Das Zentrum ist sehr gespannt, ob diese ...

Ölmühle Gilles: Von Bio-Saaten aus der Region zum Ölgenuss

Kreis Neuwied/Westerwald. Deshalb freuen sich Landrat Achim Hallerbach und Jörg Hohenadl von der Wirtschaftsförderung, dass ...

Kreisverwaltung bittet um Mithilfe: Illegale Müllentsorgung in Leuterod

Leuterod. Die Ordnungswidrigkeit erfolgte laut Pressemeldung in der Einmündung eines Feldweges in Leuterod, welcher von Siershahn ...

Wirges: Exhibitionist durch Polizei gestellt am Dienstag (24. Mai)

Wirges. Der 26-Jährige manipulierte an seinem Geschlechtsteil, jedoch sprach er die Frau nicht an, wie die Polizei in einer ...

Weitere Artikel


Fingerhut Haus gewinnt "Deutschen Traumhauspreis"

Neunkhausen. Ausgezeichnet: Das Einsteigerhaus „L105.10“ von Fingerhut Haus hat den diesjährigen „Deutschen Traumhauspreis“ ...

Ballonsportverein hat neuen Startplatz in Hüblingen

Hüblingen. „Guten Tag Hüblingen!“ – seit zwölf Jahren übt der Ballonsportverein Rennerod seinen Sport aus. Bei Überlegungen, ...

Verein erhält Zuschuss

Merkelbach. Seit dem Jahr 1991 erhält der Verein für Naturschutz und Dorferneuerung, Merkelbach, regelmäßig Gelder aus dem ...

Arbeitskreis für Integration und Asyl in Hachenburg ausgezeichnet

Hachenburg. Zum Hachenburger Ehrenamtsempfang trafen sich auf Einladung von Bürgermeister Peter Klöckner wieder mehr als ...

NABU sucht Fledermausschützer

Westerwaldkreis. Anfang dieses Jahres überreichte Siegfried Schuch, Landesvorsitzender des Naturschutzbundes (NABU) Rheinland-Pfalz ...

Westerwälder Pendler von fehlenden ICEs stark betroffen

Montabaur. 16 nagelneue ICE-3-Züge vom Typ Velaro D (Baureihe 407) im Gesamtwert von über einer halben Milliarde Euro warten ...

Werbung