Werbung

Nachricht vom 22.05.2013    

Reiterstafette kommt nach Hachenburg

Am Freitag, 24. Mai, gegen 14.30 Uhr wird Bürgermeister Peter Klöckner auf dem Alten Markt in Hachenburg eine Reiter-Staffel begrüßen. Der Verband der Freizeitreiter Deutschland (VFD) hat anlässlich seines 40-jährigen Bestehens einen europäischen Stafetten-Ritt organisiert, um mit der "Reken-Charta" auf die besondere Bedeutung "Pferd und Mensch" hinzuweisen.

Hachenburg. Der Verband der Freizeitreiter Deutschland (VFD) startet anlässlich seines 40–jährigen Bestehens einen Stafetten-Ritt aus allen angrenzenden europäischen Ländern nach Reken in Nordrhein-Westfalen.

Ziel und Zweck des Stafetten-Rittes ist es auf die Jahrhunderte alte Bedeutung des Pferdes als Partner des Menschen hinzuweisen und beschlossene Einschränkungen für den Natursport „Reiten und Fahren“ rückgängig zu machen.

Text der Rekener Charta der Freizeitreiter laut Pressemitteilung, sie setzen sich ein für:

> die Bewahrung der Reit- und Fahrkultur

> die Freiheit, abseits des Straßenverkehrs und im Einklang mit anderen Erholungssuchenden die Welt mit Pferden zu bereisen

> den Schutz und die Bewahrung der Natur für zukünftige Generationen

> die respektvolle Behandlung der Pferde

> die Förderung und Anerkennung des Reitens und Fahrens als erhaltenswertes Kulturgut. Reiten und Fahren in der Natur wecken die Sensibilität für unsere Umwelt

> die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit. Kinder erlernen durch den Umgang mit dem Pferd Werte wie Verantwortung, Respekt und Achtung vor allen Mitgeschöpfen

> sind überzeugt, dass Pferde als Teil unserer Kultur besonderen Schutz und Fürsorge benötigen, um in unserer industrialisierten Welt zu überleben. Ihre natürlichen Bedürfnisse sind zu berücksichtigen



> fördern das Reiten und Fahren als Natursport und regen naturverträgliche reittouristische Projekte an, die insbesondere für strukturschwache Regionen große wirtschaftliche Bedeutung haben können

> unterstützen die Erhaltung von historischen Post- und Handelswegen als Kulturerbe und streben die Möglichkeit an, diese wie in früheren Zeiten auch über heutige Grenzen hinweg mit Pferden bereisen zu können

> setzen uns für die Vielfalt, Einzigartigkeit und Schönheit der Natur, der Landschaft und der Tierwelt ein und sind uns der Notwendigkeit bewusst, diese zu schützen und zu bewahren

> treten ein für sorgfältige Ausbildung und lebenslange Fortbildung mit dem Ziel der Harmonie von Mensch und Pferd


Die Reiterstafette macht auch in der Löwenstadt Hachenburg halt. Am Freitag, den 24. Mai, um 14.30 Uhr wird Bürgermeister Peter Klöckner die Charta auf dem Alten Markt unterzeichnen und die Reiter in Richtung Nordrhein-Westfalen verabschieden.


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Diebstahl-Alarm in Hachenburg: Mehrere BMW-Fahrzeuge professionell aufgebrochen

Hachenburg. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, kam es in der besagten Nacht zu insgesamt vier Autoaufbrüchen. ...

Wahlrod im Feiermodus : 775 Jahre alt und immer noch gut drauf

Wahlrod. Normalerweise sind Festkommerse relativ steife Veranstaltungen, bei denen großer Wert auf Stil und Etikette gelegt ...

Von Bimmelbahn bis Burgbergfieber: Hartenfels plant groß für 775-Jahr-Feier

Hartenfels. Das Programm des Festwochenendes beginnt am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr, mit dem "Burgbergfieber", bei dem es ...

ISB investiert über 55 Millionen Euro in den Westerwaldkreis im Jahr 2023

Westerwaldkreis. Der Westerwaldkreis wurde im vorangegangenen Jahr mit beachtlichen Summen gefördert wurde. Rund 18,8 Millionen ...

Vorsicht vor betrügerischen Anrufen: Verbraucherzentrale und LKA Rheinland-Pfalz warnen

Region. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz berichtet von verschiedenen Fällen, in denen Verbraucher über betrügerische ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der L293 bei Unnau - Zwei Personen schwer verletzt

Unnau. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur befuhr eine 26-jährige Frau aus dem Westerwaldkreis gegen 15.50 Uhr die ...

Weitere Artikel


Siershahner Andenken hat ein neues Zuhause

Wirges. Das Bronze-Relief der ehemaligen Evangelischen Kirche Siershahn hat ein neues Zuhause. Die mächtige Platte hängt ...

Überholvorgang missglückt: Zwei Schwerletzte

Ransbach-Baumbach. Am Mittwochnachmittag, 22. Mai, fuhr ein 53-Jähriger die L 307 von Hilgert aus kommend in Richtung Ransbach-Baumbach. ...

"Equipe France" auf Westerwald-Lahn-Taunus-Tour

Montabaur/Nassau. Viele lieben schnelle Autos, die stundenlang im Kreis fahren. Immer mehr Menschen entdecken aber auch die ...

Auf den Spuren der Zisterzienser

Hachenburg. Es gibt einen Spaziergang durch die Wirtschaftsgeschichte des Klosters Marienstatt am Samstag, den 22. Juni, ...

Jobbörse jetzt als App für Android und iPhone verfügbar

Mit der Jobbörse-App können Arbeits- und Ausbildungssuchende alle wesentlichen Funktionalitäten der Jobbörse nutzen. Neben ...

Auto erfasst Fußgänger: Fünf Verletzte

Hachenburg. Am Pfingstmontag, 20. Mai, 22.30 Uhr ereignete sich in Hachenburg, Nisterstraße Einmündungsbereich Bahnhofstraße ...

Werbung