Werbung

Nachricht vom 25.04.2013    

Björn Becker gewählt

Die Freiwillige Feuerwehr Marienrachdorf wählte Björn Becker zum neuen stellvertretenden Wehrführer im Rahmen der Dienstversammlung. Dem scheidenden Wehrführer Siegfreid Becker galt der Dank.

Ortsbürgermeister Dieter Klöckner, Wehrleiter Tobias Haubrich, stellvertretender Wehrleiter Gernot Grebe, Bürgermeister Klaus Müller sowie die Kameraden der örtlichen Einheit freuen sich mit Siegfried Becker (mit Urkunde links) und Björn Becker (mit Urkunde rechts). Foto: VG

Marienrachdorf. Die aktiven Feuerwehrleute der örtlichen Einheit Marienrachdorf haben im Zuge Ihrer Dienstversammlung einen neuen stellvertretenden Wehrführer gewählt.

Im Beisein von Bürgermeister Klaus Müller, Ortsbürgermeister Dieter Klöckner, Wehrleiter Tobias Haubrich sowie dem stellvertretendem Wehrleiter Gernot Grebe wurde Björn Becker zum neuen stellvertretenden Wehrführer gewählt.
Klaus Müller dankte dem zurückgetretenen Siegfried Becker für sein Engagement und seinen Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Marienrachdorf in seiner annähernd 14-jährigen Amtszeit. Björn Becker wünschte er eine glückliche Hand bei allen kommenden Entscheidungen.

Ortsbürgermeister Dieter Klöckner dankte der Einheit und hier insbesondere dem scheidenden stellvertretenden Wehrführer für das ehrenamtliche Wirken für die Gemeinde und bedankte sich bei seinem Nachfolger für dessen Bereitschaft dieses verantwortungsvolle Amt anzutreten.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Björn Becker gewählt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Trotz steigender Inzidenzen sinkt die Hospitalisierungsrate

Westerwaldkreis. Laut Landesuntersuchungsamt wurden im Westerwaldkreis seit vergangenem Freitag 1.749 Neuinfektionen registriert. ...

Polizei in Wirges sucht nach dem Fahrer eines beschädigten Renault

Wirges. Am 25. Januar um 11.30 Uhr wurde ein geparktes Fahrzeug in der Südstraße 11 beim Ausparken beschädigt. Die Unfallverursacherin ...

Mieter-Gütesiegel warnt vor zu teuren Klimaschutz-Sanierungen

Westerwaldkreis. Solche Sanierungen sind mit Kosten verbunden: Rund 569 Millionen Euro pro Jahr werden Wohnungseigentümer ...

Uro-onkologische Patienten aus Dierdorf profitieren von Vernetzung mit St. Vincenz Limburg

Selters/Dierdorf/Limburg. Besonders für die Dierdorfer Chefärzte Dr. Alexander Höinghaus und Dr. Gert Schindler ist das eine ...

Abfallwirtschaftsbetrieb: Loses Altpapier und Kartonagen sorgen für Probleme


Westerwaldkreis. Gerade die mit dem Versand verbundenen Kartonagen und das Altpapier stellen den Westerwaldkreis-Abfallwirtschaftsbetrieb ...

Mit dem alten Smartphone zum Artenschutz beitragen - jeder kann helfen

Westerwaldkreis. Die Klimaschutzmanagerinnen der Verbandsgemeinden Bad Marienberg und Wallmerod sowie der Klimaschutzmanager ...

Weitere Artikel


Ausbildung sichert Zukunft

Montabaur. Der junge Mensch lernt die Firma schon als Schüler per Praktikum kennen, bewirbt sich dann mit einem guten Abschlusszeugnis ...

Jugendliche wurden über Lärm informiert

Koblenz. Am gestrigen „Tag gegen Lärm“, dem International Noise Awareness Day, standen bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion ...

Wirtschaft der Region spürt Gegenwind

Montabaur. Anlässlich seiner Frühjahrstagung erörterte der Beirat der IHK-Geschäftsstelle Montabaur die Lage und Perspektiven ...

IGS-Schüler besuchten Stadtbücherei

Selters. Vier Schulklassen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 aus der IGS Selters besuchten die Stadtbücherei im Rahmen eines Projekttages ...

Bedingungsloses Grundeinkommen: Utopie oder Horror?

Montabaur. Fast philosophische Ausmaße erreichte die angeregte Diskussion in der Bürgerhalle des alten Rathauses in Montabaur ...

Historisches Sarnburgfest am 4. und 5. Mai

Gackenbach. Auf dem Gelände des heutigen Wild-Freizeitpark-Westerwald gab es früher eine Burg – die Sarnburg. Die Sage ist ...

Werbung