Werbung

Nachricht vom 23.04.2013    

Neubau der Feuerfestindustrie offiziell eingeweiht

In Höhr-Grenzhausen wurde kürzlich der im Rahmen des Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff entstandene Neubau der Feuerfestindustrie, das europäische Kompetenzzentrum für Feuerfeste Werkstoffe und Technische Keramik, offiziell eingeweiht.

Prof. Dr. Ralf Diedel (FGK), Bildungsministerin Doris Ahnen, Wirtschaftsministerin Eveline Lemke und Prof. Dr. Peter Quirmbach (ECREF) (v.l.) bei der Einweihung des Neubaus der Feuerfestindustrie. (Foto: pr)

Höhr-Grenzhausen. Das europäische Kompetenzzentrum für Feuerfeste Werkstoffe und Technische Keramik in Höhr-Grenzhausen ist am 19. April 2013 offiziell eingeweiht worden. Der Neubau, der im Rahmen des Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff (IMKK) entstanden ist, ist eines der wichtigsten und größten Bauvorhaben des Landes Rheinland-Pfalz der vergangenen Jahre. Dort sind nun verschiedene Institutionen wie unter anderem der Verband der Deutschen Feuerfest-Industrie e.V., die European Centre for Refractories gGmbh (ECREF) und das Forschungsinstitut für Anorganische Werkstoffe – Glas/Keramik – GmbH (FGK) angesiedelt.

Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie Europa-, Landes- und Kommunalpolitik waren zur feierlichen Eröffnung gekommen, darunter unter anderem die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke sowie Bildungsministerin Doris Ahnen. In ihrer Ansprache hob Ministerin Lemke besonders die Bedeutung der Zusammenarbeit im Cluster hervor, denn der Erfolgsfaktor sogenannter „Hidden Champions“ seien Netzwerke aus Unternehmen sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Im Herzen des größten Tonvorkommens Europas werden heute Spitzentechnologien entwickelt. Diese Kombination aus Tradition und Moderne mache den Keramik-Standort Höhr-Grenzhausen aus, machte Bildungsministerin Ahnen deutlich. Das neue Feuerfestzentrum sei ein wichtiger Partner in der Region und innovatives Highlight für das Land.

Professor Dr. Ralf Diedel, Geschäftsführer des FGK, betonte, dass mit der Erweiterung des FGK um Technikums-, Projekt- und Laborräume sowie neue technische Möglichkeiten auch im kommenden Jahrzehnt zukunftsweisende Technologien entwickelt und Unternehmen im Bereich der Werkstofftechnik unterstützt werden können. Von der Pulversynthese und Rohstoffaufbereitung bis zu den Sinterprozessen steht nun an zentraler Stelle eine geschlossene Verfahrenskette zur Verfügung, die den Ausbau der Schwerpunkte Technische Keramik und Mineralische Rohstoffe ermöglicht.



Den Weg von der ersten Idee eines gemeinsamen Innovationszentrums bis hin zur Realisation, die durch das Engagement zahlreicher Unterstützer möglich wurde, zeigte Professor Dr. Peter Quirmbach, Geschäftsführer des ECREF, auf. Er machte deutlich, dass im neuen Kompetenzzentrum die Innovation selbst im Vordergrund stehe. Durch die Verknüpfung von Bildung, Forschung und Innovation soll das Zentrum den Grundstock für den Aufbau einer Wissens- und Innovationsgemeinschaft Feuerfest legen, die die weltweiten Aktivitäten der deutschen Feuerfest-Unternehmen nachhaltig unterstützt.

Bei einem Rundgang durch die Räumlichkeiten des ECREF und des FGK konnten sich die Gäste über die neuen Anschaffungen und technischen Möglichkeiten der beiden Institute informieren. Diese bilden zukünftig einen wichtigen Schwerpunkt innerhalb des Bildungs- und Forschungszentrums Keramik e. V. (BFZK). Mit dem gemeinsamen Neubau wurde ein europäisches Kompetenzzentrum der Feuerfestindustrie geschaffen, das auch für den IMKK eine enorme Stärkung bedeutet und vielfältige Möglichkeiten der Vernetzung bietet.

Das Projekt wurde gemeinsam von Wirtschafts-, Wissenschafts- und Innenministerium, den Kommunen und den Bauträgern mit einem Investitionsvolumen von rund 13,5 Millionen Euro gestemmt. Die finanziellen Mittel stammen in erster Linie aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und werden vom Land Rheinland-Pfalz und den lokalen Akteuren kofinanziert.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Höhr-Grenzhausen & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neubau der Feuerfestindustrie offiziell eingeweiht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Gehlert: Offenbar betrunkener begeht Verkehrsunfallflucht

Gehlert. Der flüchtige Autofahrer konnte im Rahmen der ersten Ermittlungen festgestellt werden. Vermutlich war der Fahrer ...

Unter Drogeneinfluss? 19-Jähriger bei Verkehrsunfall bei Hachenburg schwer verletzt

Hachenburg. Wie die Polizei vom Unfallhergang berichtet, war der in den Unfall verwickelte Autofahrer in Richtung Stadtmitte ...

Wohnwagen auf der "Klingelwiese" in Maxsain brennt komplett aus

Maxsain. Wie die Polizei Montabaur mitteilt, ging die Alarmmeldung gegen 19 Uhr ein. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein ...

Raumlufttechnische Anlagen im Schulzentrum Bad Marienberg installiert

Bad Marienberg. Es sind große Investitionen in die Sicherheit und Ausstattung für die Schulkinder und für das Lehrpersonal: ...

Appell des Tierschutz Siebengebirge: "Den heimischen Wildvögeln helfen"

Region. Welches Futter eignet sich am besten? In den Fachmärkten gibt es eine große Auswahl an verschiedensten Vogelfutter-Mischungen. ...

Wallmeroder Abendmusik: Konzert mit Texten und Liedern

Wallmerod. Mitwirkende sind Karin Dethof (Flöte), Dieter Grebe (Cello), Martin Buschmann (Cembalo), Susanne Kirchner-Schwanethal ...

Weitere Artikel


Santino de Bartolo zu Gast in Hachenburg

Hachenburg. Kaum jemand schafft es, die Menschen mit seiner Musik so zu bewegen wie der Calabrische Singer- und Songwriter ...

PS-Los Sparer gewinnen

Region. Bei der Sonderauslosung des PS-Los-Sparens der Nassauischen Sparkasse (Naspa), Wiesbaden, gab es dieses mal einen ...

Neue Selbsthilfegruppe "Ess-Störungen" in der Planung

Westerburg. Auf Anregung einer Betroffenen möchte die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) ...

Harry Neumann neuer BUND Landesvorsitzender

Mainz/Hachenburg. Am vergangenen Wochenende wurde in der Landesdelegiertenversammlung des Bund für Umwelt und Naturschutz ...

Spendenkonzert mit Bildern und Klaviermusik

Höhr-Grenzhausen. Eine Mammutaufgabe meisterte Arnd Dolge bei einer Matinee im Keramikmuseum Höhr-Grenzhausen. Er spielte ...

Grundpfeiler der deutschen Demokratie diskutiert

Wirges. Gut besucht und kritisch diskutiert: Zum Seniorentag der IG BCE Mittelrhein am 16. April
in Wirges kamen wie im ...

Werbung