Werbung

Nachricht vom 21.04.2013    

Von der Dorfschmiede zum Autohaus

Das Firmenjubiläum des Autohauses Greis in Bad Marienberg wurde mit einem zweitägigen Fest gefeiert. Dazu kamen offizielle Ehrengäste und wünschten weiterhin viel Erfolg. Es folgte auch der Generationenwechsel in der Geschäftsführung.

Das Foto zeigt von links, hintere Reihe: Bürgermeister Jürgen Schmidt, Herbert Greis, Werkstattleiter Frank Reichmann und Kreishandwerksmeister Werner Zöller.
Vordere Reihe von links: Annlie Greis, Daniela Simon und Stadtbürgermeister Dankwart Neufurth. Foto: Röder-Moldenhauer

Bad Marienberg. Das 40jährige Firmenjubiläum des Autohauses Greis im Stadtteil Zinhain wurde auch gleichzeitig mit einem Generationenwechsel in der Geschäftsführung verbunden.

Albert Müller, Urgroßvater der neuen Geschäftsführerin Daniela Simon, legte am 5. Dezember 1927 in Wiesbaden die Meisterprüfung im Schlosserhandwerk ab und eröffnete in Zinhain eine Dorfschmiede. Großvater Walter Greis stieg nach dem 2. Weltkrieg mit einem aus Einzelteilen selbst zusammengesetzten LKW (Opel-Blitz) ins Fuhrgeschäft ein. Überwiegend wurden Fahrten im Steinbruchbereich durchgeführt, so das Geschäft mit Schließung der Steinbrüche 1973 aufgegeben werden musste.

Schon im Oktober 1972 gründete Walter Greis eine Kfz-Werkstatt mit Handelsvertretung der Marke Datsun, heute Nissan. Die Firma wurde 1986 in eine GmbH umgewandelt und die beiden Söhne Herbert und Rudi Greis wurden zu gleichberechtigten Geschäftsführern berufen.
Zum 1. Januar 2013 erfolgte nun ein neuer Wechsel in der Geschäftsführung des Autohauses, in dritter Generation trat Daniela Simon, Tochter von Herbert Greis, in das Unternehmen ein und führt nun – nach dem Ausscheiden des bisherigen Mitgesellschafters, mit ihrem Vater die Geschäfte.

Dies war Anlass genug, Kunden, Freunde und Bekannte zu einer zweitägigen Feier einzuladen.



Im Rahmen der Feierlichkeiten demonstrierte auch die Freiwillige Feuerwehr Bad Marienberg anschaulich eine Rettungsübung an einem verunfallten Fahrzeug. Hierbei wurden die zahlreichen Beobachter sachkundig über die einzelnen Abläufe informiert. Jeder Besucher bekam in dem Zusammenhang für sein Fahrzeug eine individuelle Rettungskarte des ADAC, die, im Pkw angebracht, bei Unfällen die Arbeit der Feuerwehr wesentlich erleichtern kann.

Zu den zahlreichen Gratulanten zum 40jährigen Jubiläum gehörten auch Stadtbürgermeister Dankwart Neufurth und Bürgermeister Jürgen Schmidt, die ihre Freude über den gelungenen Generationenwechsel und damit dem Fortbestehen des angesehenen Unternehmens zum Ausdruck brachten.
Sie wünschten weiterhin viel Glück und Erfolg für die Zukunft und viele zufriedene Kunden.

Auch Kreishandwerksmeister Werner Zöller schloss sich den Glückwünschen an und gratulierte mit Urkunde im Namen der Handwerkskammer Koblenz und überreichte anschließend die Ehrenurkunde der Kfz-Innung Rhein-Lahn.

Der Erlös aller freiwilligen Spenden für Kuchen, Speisen und Getränke an den zwei Festtagen wurde durch das Autohaus Greis aufgerundet und komplett der „Unnauer Patenschaft“ zur Verfügung gestellt.


Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Von der Dorfschmiede zum Autohaus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Mittelgebirgsallianz: Das fordern die Bauern aus Westerwald, Siegerland und Olpe

Region. Den Auftakt zur neuen „Mittelgebirgsallianz“ präsentierten Vertreter der Bauernverbände nun bei einem gemeinsamen ...

Acht neue IHK-Industriemeister Keramik: Feierstunde in IHK-Stelle Montabaur

Montabaur. Vergessen war der Stress des zweieinhalb Jahre dauernden Vorbereitungskurses, der von den Teilnehmern ein hohes ...

IHK Montabaur: Rechtsberatung für Existenzgründer

Montabaur. Die Fragestellungen sind vielfältig: Wie darf ich mein Unternehmen nennen? Welche Rechtsformen gibt es? Welche ...

Geisweider Flohmarkt am 2. Juli unter der HTS

Siegen-Geisweid. Auf dem Geisweider Flohmarkt gibt es nur reinen Trödel, von Kinderkleidung über Spielzeug, Bücher bis zu ...

evm muss Preise für Strom und Erdgas anpassen

Koblenz. Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) erhöht die Tarife in der Grund- und Ersatzversorgung für Strom und Erdgas ...

"Hachenburger Kalter Kaffee": Vom Aprilscherz zur erfolgreichen Produktneueinführung

Hachenburg. "Mein Telefon hat nicht mehr stillgestanden", so Benny Walkenbach, Vertriebsleiter Gastronomie und Handel, "denn ...

Weitere Artikel


LEP IV: Guter Tag für die Region

Westerwaldkreis. Anlässlich der Verabschiedung des LEP IV im Kabinett der rheinlandpfälzischen Landesregierung erklärt der ...

Fitnessstudio mit Spaßfaktor in Hilgert eröffnet

Hilgert. Am vergangenen Freitagabend fiel der Startschuss für ein etwas anderes Fitnessstudio in Hilgert. Ravi Nadarajah ...

Mühsamer Arbeitssieg für SG Ellingen II

Ellingen. Die Gäste aus Ransbach waren der erwartet schwere Gegner und stellten von Beginn an unter Beweis, dass sie als ...

Pflegeeinrichtung plant einzigartiges Demenzprojekt

Horbach. Mit einem bundesweit wohl bisher einzigartigen Projekt will der Förderverein des Senioren- und Kurzzeitpflegeheimes ...

Chancen für den Start ins Berufsleben nutzen

Montabaur. Als Astronaut zum Mond fliegen oder als Filmstar in Hollywood glänzen: In ihren ersten Zukunftsträumen wollen ...

Fingerhut-Haus feiert 110 Jahre

Neunkhausen. Fingerhut Haus öffnet zum 110-jährigen Jubiläum die Türen: Am 5. Mai erhalten Bauinteressierte, Mitarbeiter ...

Werbung