Werbung

Nachricht vom 19.04.2013    

Süwag übernimmt Flexstrom-Kunden nach Insolvenz

Die Süwag Energie AG tritt als Ersatzversorger für die Kunden des insolventen Energielieferanten Flexstrom ein. Dieses Unternehmen liefert ab sofort keinen Strom und kein Gas mehr.

Die Flexstrom AG und ihre Tochtergesellschaften Löwenzahn und Optimal Grün können ihren Energielieferverpflichtungen aufgrund ihrer Insolvenz seit Freitag um 0 Uhr nicht mehr nachkommen. Für die Kunden dieser Gesellschaften hat das zur Folge, dass sie keine Energielieferung mehr von der Flexstrom, Löwenzahn bzw. Optimal Grün erhalten.

Die Versorgung mit Strom und Gas ist für die Kunden jedoch weiterhin sichergestellt. Gemäß den gesetzlichen Regelungen werden diese auf Grund der Beendigung der Energielieferung durch den insolventen Energieversorger der Ersatzversorgung zugeordnet. Sie werden ab dem 19. April 2013 von der Süwag Vertrieb AG & CO. KG als örtlichem Grundversorger beliefert.


Der Süwag-Vetrieb garantiert den rund 8.000 in ihrem Gebiet betroffenen Strom- und Gaskunden von Flexstrom eine unterbrechungsfreie Energielieferung. Die Flexstrom-Kunden im Grundversorgungsgebiet der Süwag werden in diesen Tagen per Post über den neuen Sachverhalt informiert.



Als Grundversorger garantiert die Süwag allen betroffenen Kunden eine unterbrechungsfreie Energieversorgung und beliefert die Kunden zuverlässig mit Strom beziehungsweise Gas. Der Wettbewerb um Stromkunden und die Entwicklung des Marktes bestärken die Süwag in ihrer Geschäftsstrategie, den Kunden ein langfristig zuverlässiger Partner zu sein. Versorgungssicherheit bei angemessenen Preisen steht für das Unternehmen laut eigener Aussage an erster Stelle. Die sogenannte ratierliche Beschaffung gewährleistet zudem, dass die Süwag ihre Kunden langfristig sicher versorgen kann.

In den zehn Süwag Service-Centern und 22 Süwag Service Partnershops vor Ort können sich die Betroffenen ausführlich über die Konditionen der Ersatzversorgung beraten lassen. Eine Beratung ist auch telefonisch über die kostenfreie Servicenummer 0800/4747488 oder im Internet unter www.suewag.de möglich.



Kommentare zu: Süwag übernimmt Flexstrom-Kunden nach Insolvenz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Geheimtipp: Erlebnisgastronomie „Alte Brauerei“ im Kasbachtal

Kasbach-Ohlenberg. Landrat Achim Hallerbach und Vorständin Sandra Köster wollen mit der Marketingaktion Orte bekannt machen, ...

Infotag für interessierte Laien "Sanfte Waldtechniken mit Pferd und Raupe"

Hachenburg. Die Holzproduktion in unseren Waldökosystemen steht in Zeiten des Klimawandels vor neuen Herausforderungen und ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer im Juli

Montabaur. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur Einzelgespräche mit einem Steuerberater/einer ...

evm unterstützt Menschen, die Helfen in Hachenburg

Hachenburg. Vor Kurzem übergab Norbert Rausch, Kommunalbetreuer bei der evm, den Spendenbetrag gemeinsam mit Gabriele Greis, ...

"Hoganext" macht’s möglich: Azubis lernen Braukunst

Hachenburg. Geschäftsführer und IHK-Vizepräsident Jens Geimer sowie IHK-Regionalgeschäftsführer Richard Hover begrüßten Azubis ...

Verbandsgemeindewerke testen Inliner-Verfahren für Wasserleitung

Montabaur. Die Verbandsgemeindewerke Montabaur haben in Niederelbert erstmals eine Hauptwasserleitung mit dem so genannten ...

Weitere Artikel


Wahlen bei den Wehren Weidenhahn und Wölferlingen

VG Selters. Im Rahmen von Dienstversammlungen haben die aktiven Feuerwehrleute der örtlichen Einheiten Weidenhahn und Wölferlingen ...

IHK-Vollversammlung wählte neue Vizepräsidentin

Region. Sie ist die erste Frau rechts des Rheins, die das Amt der Vizepräsidentin in der Industrie- und Handelskammer (IHK) ...

Der Radsport verbindet seit Jahrzehnten die Nationen

Montabaur/Nassau. Warum sehen uns Deutsche eigentlich viele Europäer so überaus kritisch? Nur weil wir etwas mehr arbeiten ...

Partnerschaftsreise nach Nordsumatra

Westerburg. Das evangelische Dekanat Bad Marienberg bietet in diesem Sommer acht Frauen aus den evangelischen Kirchengemeinden ...

Europareise war lecker

Selters. Einen Blick über die deutschen Landesgrenzen zu den europäischen Nachbarn unternahmen 30 Grundschüler in der Stadtbücherei ...

Start im Erlebnisbad verzögert sich

Herschbach. Das Team des Erlebnisbades Herschbach bereitet seit Februar das Bad für die Sommersaison vor. Es gab viel zu ...

Werbung