Werbung

Nachricht vom 15.03.2013    

Renate Knautz erhielt Ehrenmitgliedschaft

Der Haus- und Grundeigentümerverein Altenkirchen/Westerwald hatte zur Mitgliederversammlung in den Barbarasaal nach Betzdorf eingeladen. Im Fokus stand ein Fachvortrag von Manfred Leyendecker, Rechtsexperte von Haus & Grund Rheinland-Pfalz. Renate Knautz wurde für ihr langjähriges Wirken im Verein mit der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt.

Der Vorstand von Haus & Grund mit dem neuen Ehrenmitglied Renate Knautz (Bildmitte) bei der Mitgliederversammlung in der Stadthalle Betzdorf. Foto: Verein

Betzdorf. Großer Andrang herrschte bei der diesjährigen Mitgliederversammlung von Haus & Grund im Kreise Altenkirchen und Westerwaldkreis e.V. Mehr als 100 interessierte Vermieter waren erschienen, um im Barbarasaal der Stadthalle Betzdorf aktuelle Infos zum Thema „Neues aus dem Mietrecht“ von Assessor Manfred Leyendecker zu erhalten.
Der bekannte Mietrechtsexperte und Verbandsvorsitzende von Haus & Grund Rheinland-Pfalz referierte über die jüngst in Kraft getretenen neuen Mietrechtsbestimmungen. Leyendecker führte aus, dass Mietbetrüger zukünftig schneller aus der Wohnung geräumt werden können. Neu wird beispielsweise geregelt, dass Räumungssachen bei Gericht vorrangig und beschleunigt durchzuführen sind. Ebenfalls muss der Beklagte jetzt auf Antrag eine Sicherheitsleistung bei Gericht hinterlegen, so dass sich die Rückstände während eines Verfahrens nicht noch weiter erhöhen. „Das wird den Mietnomaden das Leben schwer machen“, bilanzierte der Verbandsvorsitzende.

Leyendecker führte aus, dass eine Wohnungsräumung zukünftig vereinfacht wird. So wurde die so genannte „Berliner Räumung“ neu ins Mietrecht aufgenommen. Der Gerichtsvollzieher muss demnach zukünftig die Sachen nicht mehr aus der Wohnung räumen und zwischenlagern. Dies verursachte bislang sehr hohe Räumungskosten. Jetzt können die Sachen als Pfand in der Wohnung belassen werden, nachdem der Gerichtsvollzieher die Gegenstände dokumentiert hat. Ein Hinweis auf die neuen Bestimmungen bei einer energetischen Sanierung der Wohnung rundete den Vortrag von Leyendecker ab.

Die Mitgliederversammlung wählte Beiratsmitglied Renate Knautz (Neunkhausen) in Würdigung der 20-jährigen Vorstandsarbeit zum Ehrenmitglied. Vereinschef Rechtsanwalt Michael Schneider (Betzdorf) führte in seiner Laudatio aus, dass Renate Knautz bereits vor der aktiven Tätigkeit als Beiratsmitglied viele Jahre die Kasse des Vereins geprüft hatte.
Bei den Vorstandsneuwahlen wurden folgende Personen in ihren Ämtern bestätigt: 2. Vorsitzender Dipl.-Ing. Joachim Weid (Betzdorf), Kassierer Hans-Peter Halft (Alsdorf), Schriftführerin Marita Schmidt (Kirchen-Freusburg). Ebenfalls wiedergewählt wurden die Beiratsmitglieder Hubert Bleeser (Betzdorf), Ingrid Kipping (Kirchen) sowie Notar Volker Puderbach (Betzdorf). Für das aus Altersgründen ausgeschiedene Beiratsmitglied Renate Knautz wurde Marlies Buhl (Langenbach b.K.) gewählt.

Neben diesen in diesem Jahr zu wählenden Funktionsträgern wirken in der Vereinsleitung von Haus & Grund noch 1. Vorsitzender Rechtsanwalt Michael Schneider (Betzdorf), 2. Vorsitzender Andre Stumpf (Wissen) sowie die Beiratsmitglieder Erika Nickel (Wissen) und Alexander Ermert (Betzdorf) mit, deren Amtszeit noch andauert. Trude Beuth (Betzdorf) und Wilma Höfer (Kirchen) wurden zu Kassenprüfern bestimmt.



Vereinsgeschäftsführer Wolfgang Märker bilanzierte eine weiterhin positive Mitgliederentwicklung. Im Verein Haus & Grund Kreis Altenkirchen sind jetzt 950 Personen organisiert. Die Beratungen der Mitglieder wurden zweimal pro Monat in der Stadthalle Betzdorf durchgeführt.
„Beratungsschwerpunkt waren Fragen beim Abschluss des Mietvertrags, Mängelansprüche der Mieter, und Ansprüche bei Beschädigung der Mietsache“, so der Vereinsgeschäftsführer. Märker warb für die Bonitätsprüfung der Mietbewerber durch den Landesverband in Mainz. Hierdurch könnten Vermieter vor „Einmietungsbetrügern“ geschützt werden. Er appellierte, ausschließlich die Spezialmietverträge des Landesverbands für Gewerbe- und Wohnungsvermietung zu verwenden.
Kassierer Hans-Peter Halft (Alsdorf) trug der Versammlung den Jahresabschluss vor, der in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen werden konnte. Nach 12 Jahren unverändertem Vereinsbeitrag wird wohl in den nächsten Jahren eine moderate Beitragsanpassung erforderlich werden.

Vereinschef Michael Schneider wies auf das derzeit schwierige Marktumfeld für Vermieter im Kreis Altenkirchen und Westerwaldkreis hin. Während in Ballungsräumen und Universitätsstädten Wohnungen sehr gut vermietbar seien, müsse in kleinen Ortschaften in der ländlichen Region um Mieter gekämpft werden. „Bei allgemeinem Bevölkerungsrückgang und immer mehr älteren Menschen, die aus unserer Region in Ballungsräume ziehen, wird die Situation auch in den nächsten Jahren nicht rosig für Vermieter sein. Umso wichtiger ist es, seine Rechte zu sichern und sich im Verein Haus & Grund zu organisieren“, so das Fazit des Vereinsvorsitzenden.
Rechtsanwalt Schneider kündigte an, dass er im Herbst zwei Workshops für Vermieter durchführen wird, die in Hachenburg und Wissen stattfinden sollen.
Nähere Infos zum Verein: www.hausundgrund-ak-ww.de und unter Tel.: 02743-4982


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Renate Knautz erhielt Ehrenmitgliedschaft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.04.2021

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 14. April 5.867 (+45) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 437 aktiv Infizierte, davon 285 Mutationen.


Wirtschaft, Artikel vom 14.04.2021

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Bald ist es soweit. Das Hisgen-Haus im Zentrum von Montabaur wird ein neues Gesicht bekommen. Nachdem die letzten Verträge unterzeichnet werden, laufen bereits die Vorbereitungen für den Start der Arbeiten am 15. April auf Hochtouren.


Fahrer während Ausgangssperre alkoholisiert unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion stellten in Alpenrod bei einer Kontrolle einen Autofahrer unter Alkoholeinfluss fest, der zudem gegen die Ausgangssperre verstieß. Es wurden ein Strafverfahren und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstellt.


Westerwälder Unternehmen produziert Corona-Schutzmasken für den Weltmarkt

Ein Westerwälder Unternehmen produziert für den Weltmarkt: Die EPG Pausa GmbH aus Eichelhardt stellt FFP2-Schutzmasken her, die "Made in Germany" nicht nur in der Region begehrt sind. Der AK-Kurier hat sich in der Produktion umgeschaut.


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Anschluss für Kinder der Goethe-Schule

Höhr-Grenzhausen. Aus dem gemeinsamen Spendentopf wurden Tablet-Computer bezahlt, und Sponsor Telefonica packte sowohl einen ...

MGV CÄCILIA Horbach bittet um viele Stimmen

Horbach. „Wir belohnen mit dem Sila Award Chöre, die in Zeiten der Pandemie kreative Wege gefunden und weiterführende Ideen ...

Sympathieträger Kiebitz ist stark gefährdet

Region. Der Kiebitz (Vanellus vanellus) ist ein Zugvogel, der gerade jetzt aus dem Süden zurückkehrt. Kiebitze sind standorttreue ...

Schwangerenkonfliktberatung durch donum vitae wird oft nachgefragt

Montabaur. Donum Vitae (Geschenk des Lebens) ist ein eigenständiger bürgerlich-rechtlicher Verein zur Förderung des Schutzes ...

Schwarz- und Rothalstaucher balzen wieder am Dreifelder Weiher

Holler. Seit einigen Tagen sind die seltenen Schwarz- und Rothalstaucher aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt und balzen ...

Verein Backes und Partner sorgen für mehr Schulsozialarbeit an Grundschule Selters

Selters. Während Schulsozialarbeit in Rheinland-Pfalz an weiterführenden Schulen, wie etwa der IGS Selters, gesetzlich geregelt ...

Weitere Artikel


Unterwasserhochzeit – Eine tolle Liebesgeschichte

Neuwied/Regensburg. Die Geschichte des Regensburger Paares ist eine ganz besondere: Vor gut 17 Jahren lernen sich Justina ...

Volles Haus bei "Heinrich-Heine á la carte"

Willmenrod. Zu der ausverkauften Veranstaltung „Heine á la carte“ konnte Pfarrerin Sabine Jungbluth, Bildungsreferentin im ...

IHK besuchte EWM Hightec Welding GmbH

Mündersbach. Rund 20 Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis informierten sich ...

Naturschutzverbände erneuern Kritik an LEP IV

Region. Anlässlich der Sitzung des Wirtschaftsausschusses des Landtages am Donnerstag, 14. März erneuern die zehn anerkannten ...

Ülkü Özdemir schießt IGS Selters zum Landessieg

Selters. Vor großer Kulisse und atemberaubender Stimmung in der proppenvollen Sporthalle der Technischen Universität Kaiserslautern ...

Erste Wohnzimmerlesung mit Autorin Michaela Abresch

WW-Kurier: Eine Wohnzimmerlesung wird nicht jeden Tag verlost. Erzählen Sie unseren Lesern, was man sich unter einer solchen ...

Werbung