Werbung

Nachricht vom 14.03.2013    

Ülkü Özdemir schießt IGS Selters zum Landessieg

Nach dem zweiten Platz vor zwei Jahren und Rang drei im letzten Jahr ist es den Mädchen der IGS Selters (bis Jahrgang 2000) am Montag beim Fritz-Walter-Cup-Landesfinale endlich gelungen. Mindestens ein Jahr gehört ihnen der Titel „beste Schülermädchenmannschaft aus ganz Rheinland-Pfalz“.

Spannung, Emotionen und grenzenloser Jubel: Die Schulmädchen aus Selters beim Fußballspiel in Kaiserslautern.

Selters. Vor großer Kulisse und atemberaubender Stimmung in der proppenvollen Sporthalle der Technischen Universität Kaiserslautern schlugen die blau gekleideten Schülerinnen im Finale das Gymnasium Daun mit 3:0. Überragende Akteurin war die Deutsch-Türkin Ülkü Özdemir.

Dass der Fritz-Walter-Cup auch in seiner 13. Auflage ein unvergessliches Event werden wird, daran hat im Vorfeld niemand gezweifelt. Wer am Montag in Kaiserslautern Augenzeuge der größten Schulfußballveranstaltung Deutschlands war, erlebte ein Tollhaus an Emotionen. Grenzenloser Jubel und Enttäuschung lagen nah beieinander. Ausnahmslos jubeln konnte bei den Mädchen nur eine Mannschaft: die IGS Selters.

Bereits beim 5:0-Auftaktsieg gegen das Gymnasium aus Bernkastel-Kues setzte die IGS ein großes Ausrufezeichen und stand bereits mit einem Bein im Halbfinale. Es folgte ein glücklicher Sieg im zweiten Gruppenspiel gegen das Helmholtz-Gymnasium aus Zweibrücken. In letzter Sekunde erzielte Ülkü Özdemir das 1:0-Siegtor. Im Halbfinale versuchte das Gymnasium aus Calvarienberg, das Team von Trainerin Petra Fuß-Schmidt zu stoppen. Ohne Erfolg. Gewohnt zielstrebig und dominant zog Selters mit 4:1 ins Finale ein.

Inzwischen war auch Horst Eckel, ewiges FCK-Idol und Weltmeister von 1954, eingetroffen. Fleißig versorgte er Schüler, Lehrer und Eltern mit Autogrammen und war auch für Erinnerungsfotos stets bereit. Gegen 15.30 Uhr richtete sich sein Blick dann wieder ganz genau auf die Hallenfläche. Das große Mädchenfinale zwischen IGS Selters und Gymnasium Daun wurde angepfiffen.

Angetrieben von der besten Spielerin des Turniers, Ülkü Özdemir, triumphierte Selters mit 3:0. Kaum war die Schlusssirene zu hören, stürmten die Mitschüler, die während der Spiele ihre Schule lautstark nach vorne peitschten, das Spielfeld. Im dritten Anlauf war es geschafft: Landessieger!
Auch Trainerin Petra Fuß-Schmidt, die von Konrektorin Natascha Delgado und Verena Lesinski (Fachkonferenzleiterin Sport) unterstützt wurde, brach in Begeisterung aus: „Ich mag einfach den Hallenfußball. Es ist eine schönere Atmosphäre als draußen, wie man auch heute wieder hier erleben durfte. Insbesondere gefällt mir Futsal. Hier teilzunehmen und zu gewinnen ist einfach nur schön.“



Ülkü Özdemir war nach dem Turnier auch eine gefragte Schülerin für das Kamerateam von DFB-TV. Auf die Frage, wie man so gut spielen kann wie sie, gab es eine einfach Antwort: „Mein Vater war Trainer. Dann sind wir mit meiner Schwester immer spielen gegangen. So haben wir angefangen.“ Stellvertretend für die gesamte Mannschaft bedankte sich Özdemir bei Fuß-Schmidt: „Sie hat uns immer voll unterstützt und uns sehr gut trainiert.“

Jährlich nehmen am Fritz-Walter-Cup etwa 5.000 Mädchen und Jungen teil, deren Teams sich über Vor- und Zwischenrunde sowie den Regionalentscheid für das Landesfinale qualifizieren können. „Wir konnten in 13 Jahren etwa 65.000 Kinder auf den Hallenböden bewegen“, strahlte der Geschäftsführer der Fritz-Walter-Stiftung, Michael Desch, bei der Siegerehrung. Jeweils sechs Mädchen- und Jungenteams aus den Aufsichts- und Dienstleistungsdirektionen Koblenz, Trier und Neustadt haben es ins Landesfinale geschafft. Insgesamt haben 151 Mädchenmannschaften an dem Wettbewerb teilgenommen. Gegen 16:10 Uhr war es dann soweit: Horst Eckel überreichte der IGS Selters den heiß begehrten Wanderpokal. Dass Mannschaft, Mitschüler und Betreuerteam auf der Rückfahrt in den Norden ins Schneechaos gerieten, juckte keinem mehr. Es war ein großer Tag und großer Sport.

Es spielten:
Jana Mertgen (7b), Milena Götsch (7b), Magdalena Nue (7b), Selin Tasci (7c), Havva Tütüncü (7c), Ülkü Özdemir (7c), Lorena Eberz (6d) und Angelina Schenkelberg (5d).


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Ülkü Özdemir schießt IGS Selters zum Landessieg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.04.2021

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 14. April 5.867 (+45) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 437 aktiv Infizierte, davon 285 Mutationen.


Wirtschaft, Artikel vom 14.04.2021

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Bald ist es soweit. Das Hisgen-Haus im Zentrum von Montabaur wird ein neues Gesicht bekommen. Nachdem die letzten Verträge unterzeichnet werden, laufen bereits die Vorbereitungen für den Start der Arbeiten am 15. April auf Hochtouren.


Fahrer während Ausgangssperre alkoholisiert unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion stellten in Alpenrod bei einer Kontrolle einen Autofahrer unter Alkoholeinfluss fest, der zudem gegen die Ausgangssperre verstieß. Es wurden ein Strafverfahren und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstellt.


Westerwälder Unternehmen produziert Corona-Schutzmasken für den Weltmarkt

Ein Westerwälder Unternehmen produziert für den Weltmarkt: Die EPG Pausa GmbH aus Eichelhardt stellt FFP2-Schutzmasken her, die "Made in Germany" nicht nur in der Region begehrt sind. Der AK-Kurier hat sich in der Produktion umgeschaut.


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.




Aktuelle Artikel aus der Region


A 48 / B 9 – Kurzzeitige Verkehrseinschränkung in Anschlussstelle Koblenz-Nord

Bendorf/Koblenz. Hierzu wird im Bereich des „Überfliegers" ein neuer Mikrobelag auf Kunstharzbasis aufgebracht. Die vorbereitenden ...

Flamingos im Zoo Neuwied

Neuwied. Die kleine Kolonie der eleganten Wasservögel hat in den letzten Tagen Zuwachs bekommen, zwei Weibchen und ein Männchen ...

Finanzamt informiert: Kurzarbeitergeld und Steuern

Region. Vielen Betroffenen ist nicht bewusst, dass sie dadurch verpflichtet sind, gegebenenfalls erstmalig, eine Einkommensteuererklärung ...

Westerwälder Rezepte: Wasserspatzen mit Bärlauch

Region. Das Rezept für die Wasserspatzen stammt aus Uromas Zeiten und ist sehr einfach zuzubereiten. Die Wasserspatzen schmecken ...

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 120,4, der Landesdurchschnitt bei 131,5.

Astrid-Lindgren-Grundschule ...

Totschlag in Altenkirchen: 81-Jährige mit Hammer und Messer getötet?

Altenkirchen. Demnach steht im Raum, dass der Mann seine Mutter „durch massive Gewalteinwirkung insbesondere gegen den Kopf“ ...

Weitere Artikel


Naturschutzverbände erneuern Kritik an LEP IV

Region. Anlässlich der Sitzung des Wirtschaftsausschusses des Landtages am Donnerstag, 14. März erneuern die zehn anerkannten ...

Renate Knautz erhielt Ehrenmitgliedschaft

Betzdorf. Großer Andrang herrschte bei der diesjährigen Mitgliederversammlung von Haus & Grund im Kreise Altenkirchen und ...

Unterwasserhochzeit – Eine tolle Liebesgeschichte

Neuwied/Regensburg. Die Geschichte des Regensburger Paares ist eine ganz besondere: Vor gut 17 Jahren lernen sich Justina ...

Erste Wohnzimmerlesung mit Autorin Michaela Abresch

WW-Kurier: Eine Wohnzimmerlesung wird nicht jeden Tag verlost. Erzählen Sie unseren Lesern, was man sich unter einer solchen ...

Preisträger von „Jugend musiziert“ gaben Konzert im Schloss Engers

Egal ob auf der Violine oder Violoncello, am Klavier, auf der Klarinette und im Gesang - die jungen Interpreten machten den ...

Zug prallte in LKW: Mit dem Schrecken davon gekommen

Marzhausen. Am Donnerstag, 14. März, gegen 11.30 Uhr, kam es im Verlauf der Bundesstraße 414 und dem Bahnübergang Marzhausen ...

Werbung