Werbung

Nachricht vom 14.03.2013    

Zug prallte in LKW: Mit dem Schrecken davon gekommen

Wie durch ein Wunder gab es keine Verletzten, als am Donnerstag, 14. März, gegen 11.30 Uhr ein Personenzug gegen einen Sattelschlepper prallte. In dichtem Schneetreiben und glatter Straße gelang es mehreren Fahrzeugen nicht, rechtzeitig an den sich senkenden Halbschranken zum Stehen zu kommen.

Foto / Quelle: Arno Bachert / www.pixelio.de

Marzhausen. Am Donnerstag, 14. März, gegen 11.30 Uhr, kam es im Verlauf der Bundesstraße 414 und dem Bahnübergang Marzhausen (zwischen Müschenbach und Kroppach gelegen ) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Sattelzug (40 Tonnen), der die B 414 aus Richtung Hachenburg befuhr und einem Personenzug der Vectus Verkehrsgesellschaft mbH, welcher die Bahnstrecke ebenfalls aus Richtung Hachenburg befuhr.

Bei plötzlich einsetzendem starken Schneetreiben, das neben einer extremen Sichtbehinderung auch für eine sehr rutschige Fahrbahn sorgte, gerieten mehrere Fahrzeuge im unmittelbaren Bereich des Bahnüberganges ins Rutschen und vermochten teilweise ihre Fahrzeuge nicht mehr unter Kontrolle zu halten.

Ein zunächst voraus fahrender LKW (12 Tonnen) einer Fahrschule, mit Fahrschüler und Fahrlehrer besetzt, geriet auf dem Bahnübergang zum Stehen, als sich die beiden Halbschranken vor, als auch hinter diesem LKW senkten. Eine Kollision mit der Bahn befürchtend wies der Fahrlehrer den Fahrschüler an, den Bereich sofort zu verlassen, eine Beschädigung beider Halbschranken in Kauf nehmend.

Der nachfolgende Fahrer des 40-Tonners konnte seinen LKW in der Folge nicht mehr kontrollieren und geriet mit dem Führerhaus auf den Gleisen zum Stillstand. Sofortige Versuche des Fahrers, den Bereich vor dem herannahenden Zug zu verlassen schlugen fehl. Der Fahrer des Sattelzugs rettete sich schließlich durch einen Sprung aus seinem Führerhaus, bevor der Zug, trotz einer eingeleiteten Notbremsung gegen eben dieses Führerhaus prallte.



Bei diesem Verkehrsunfall wurden Gott sei Dank keine Person verletzt. Die Zuginsassen kamen mit dem Schrecken davon. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro, teilte die Polizei Hachenburg mit.

Die Bundestraße musste bis 13.20 Uhr voll gesperrt werden. Neben der Polizei waren bei diesem Unfallereignis Beamte der Bundespolizei, das Notfallmanagement sowie Techniker der DB, als auch die Straßenmeisterei Hachenburg im Einsatz.

Trotz der Beschädigungen an den beteiligten Fahrzeugen konnten sich diese später noch aus „eigener Kraft“ fortbewegen. Die Instandsetzungsarbeiten an der Schrankenanlage dauern derzeit noch an.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.04.2021

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 14. April 5.867 (+45) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 437 aktiv Infizierte, davon 285 Mutationen.


Wirtschaft, Artikel vom 14.04.2021

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Bald ist es soweit. Das Hisgen-Haus im Zentrum von Montabaur wird ein neues Gesicht bekommen. Nachdem die letzten Verträge unterzeichnet werden, laufen bereits die Vorbereitungen für den Start der Arbeiten am 15. April auf Hochtouren.


Fahrer während Ausgangssperre alkoholisiert unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion stellten in Alpenrod bei einer Kontrolle einen Autofahrer unter Alkoholeinfluss fest, der zudem gegen die Ausgangssperre verstieß. Es wurden ein Strafverfahren und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstellt.


Westerwälder Unternehmen produziert Corona-Schutzmasken für den Weltmarkt

Ein Westerwälder Unternehmen produziert für den Weltmarkt: Die EPG Pausa GmbH aus Eichelhardt stellt FFP2-Schutzmasken her, die "Made in Germany" nicht nur in der Region begehrt sind. Der AK-Kurier hat sich in der Produktion umgeschaut.


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.




Aktuelle Artikel aus der Region


A 48 / B 9 – Kurzzeitige Verkehrseinschränkung in Anschlussstelle Koblenz-Nord

Bendorf/Koblenz. Hierzu wird im Bereich des „Überfliegers" ein neuer Mikrobelag auf Kunstharzbasis aufgebracht. Die vorbereitenden ...

Flamingos im Zoo Neuwied

Neuwied. Die kleine Kolonie der eleganten Wasservögel hat in den letzten Tagen Zuwachs bekommen, zwei Weibchen und ein Männchen ...

Finanzamt informiert: Kurzarbeitergeld und Steuern

Region. Vielen Betroffenen ist nicht bewusst, dass sie dadurch verpflichtet sind, gegebenenfalls erstmalig, eine Einkommensteuererklärung ...

Westerwälder Rezepte: Wasserspatzen mit Bärlauch

Region. Das Rezept für die Wasserspatzen stammt aus Uromas Zeiten und ist sehr einfach zuzubereiten. Die Wasserspatzen schmecken ...

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 120,4, der Landesdurchschnitt bei 131,5.

Astrid-Lindgren-Grundschule ...

Totschlag in Altenkirchen: 81-Jährige mit Hammer und Messer getötet?

Altenkirchen. Demnach steht im Raum, dass der Mann seine Mutter „durch massive Gewalteinwirkung insbesondere gegen den Kopf“ ...

Weitere Artikel


Preisträger von „Jugend musiziert“ gaben Konzert im Schloss Engers

Egal ob auf der Violine oder Violoncello, am Klavier, auf der Klarinette und im Gesang - die jungen Interpreten machten den ...

Erste Wohnzimmerlesung mit Autorin Michaela Abresch

WW-Kurier: Eine Wohnzimmerlesung wird nicht jeden Tag verlost. Erzählen Sie unseren Lesern, was man sich unter einer solchen ...

Ülkü Özdemir schießt IGS Selters zum Landessieg

Selters. Vor großer Kulisse und atemberaubender Stimmung in der proppenvollen Sporthalle der Technischen Universität Kaiserslautern ...

Auf den Spuren der Wildkatze im Westerwald

Freirachdorf. An vielen Stationen erfahren die Kinder und Jugendlichen viel Interessantes zur Biologie der Wildkatze und ...

Zoo Neuwied: Erste Nachzucht im neuen Exotarium

Neuwied. „Wenn Tiere in unserer Obhut Nachwuchs bekommen ist das für uns ein Zeichen dafür, dass die Haltungsbedingungen ...

Fotografieren wie die Profis

Neuwied. Als RAW (englisch: raw gleich „roh“) beizeichnet man ein Dateiformat bei Digitalkameras, bei dem die Kamera die ...

Werbung