Werbung

Nachricht vom 10.03.2013    

Gabi Weber zu Gast in Rennerod und Bad Marienberg

Zu Treffen mit den Stadtbürgermeistern Hans-Jürgen Heene und Dankwart Neufurth kam die SPD-Bundestagskandidatin Gabi Weber für den Wahlkreis 205 in die Rathäuser von Rennerod und Bad Marienberg. In intensiv geführten Gesprächen und bei anschließenden Rundgängen stellten die Bürgermeister der Kandidatin ihre Städte vor und besprachen mit ihr die Schwerpunkte einer möglichen Arbeit in Berlin.

SPD-Kandidatin Gabi Weber beim Rundgang in Rennerod mit Bürgemreister Hans-Jürgen Heene. Fotos: pr

Rennerod/Bad Marienberg. Gabi Weber, Bundestagskandidatin der SPD für den Wahlkreis 205 bereiste die Region und besuchte Rennerod und Bad Marienberg.

„Ein für Rennerod sicher wichtiger Punkt meiner zukünftigen Arbeit in Berlin wird die Westumgehung der B 54 werden“, sagte Weber nach dem Gespräch mit Bürgermeister Hans-Jürgen Heene. Dieser hatte zuvor die lange Geschichte der Realisierung dieses für Rennerod so wichtigen Verkehrsprojekts dargelegt und war bei Weber auf großes Verständnis gestoßen.
„Es ist für die Entwicklung der Stadt ein herausragendes Projekt“, so Heene, „Ich bin Frau Weber dankbar, dass sie dies unmittelbar nach ihrer Wahl im Parlament aufgreifen wird“, so der Stadtbürgermeister weiter. Beeindruckend für Weber war zudem, dass die Stadt die Ganztagsbetreuung für alle Grundschulkinder sicherstellen kann. „Da wird der Begriff „Soziale Stadt“ mit Leben gefüllt.“ so Gabi Weber.
Beim Rundgang durch die Stadt konnte sich Weber dann über die Verkehrsverhältnisse an der B 54 informieren und bekam den neu gestalteten St.-Hubertusplatz an der katholischen Kirche, der mit massiver finanzieller Hilfe der Landesregierung realisiert werden konnte, von Heene vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt des Gesprächs in Rennerod war das Thema Bundeswehrstandort Rennerod. Dieses Thema wird bei einem gemeinsamen Besuch von Weber und Heene im April in der Alsberg-Kaserne mit Oberfeldarzt Dr. Schmidt vertieft werden.



In Bad Marienberg konnte Gabi Weber mit Bürgermeister Dankwart Neufurth nicht nur über eine attraktive Stadt mit wenig Ladenleerstand und guten Einkaufsmöglichkeiten sprechen. Interessiert ließ sie sich die Attraktionen der Kurstadt vom Apothekergarten über Barfußpfad bis zu Kletterwald und Wildpark erläutern. „Bad Marienberg macht dem Motto: „Leben auf hohem Niveau“ alle Ehre“, so Gabi Weber beeindruckt. Besonders erfreut zeigt sie sich, dass es die Stadt geschafft hat, durch kluge Ansiedlungspolitik eine hohe Zahl an Arbeitsplätzen in der Heimat zu schaffen und so den Menschen Arbeitsangebote vor Ort gemacht werden können.
„Ein Erfolg unserer wirtschaftlichen Stärke hier vor Ort ist es, dass viele Mittelständler qualitativ höchst anspruchsvolle Produkte fertigen, so ist unsere Region insgesamt recht gut durch die Krisen der vergangenen Jahre gekommen“, ist sich Weber sicher.

"Menschen und Heimat im Fokus" - Unter dieser Überschrift verschafft sich die Kandidatin der SPD für den Bundestagswahlkreis 205 Montabaur, Gabi Weber, derzeit Einblicke in ihrem neuen Wahlkreis. Durch ihre Tätigkeit als DGB-Regionsvorsitzende Koblenz ist ihr vieles schon bekannt, ihre Wahlkreisbereisung nutzt sie dazu, mehr zu erfahren, zuzuhören und Schwerpunkte für die politische Arbeit ab September in Berlin zu bilden.






Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr Siershahn feierte mit Festkommers ihr 125-jähriges Jubiläum

Siershahn. Bei einem solchen Festakt ist es selbstverständlich, dass auch die Spitzen der Kommunalpolitik anwesend sind, ...

AKTUALISIERT: Verkehrsunfall auf der B414 bei Nister: Vollsperrung, brennendes Fahrzeug und zwei Verletzte

Nister. Gegen 15 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B414 in Fahrtrichtung L288. Ein ...

Großer Wallfahrtstag lädt Gläubige zum Kloster Marienstatt ein

Streithausen. In einer herzlichen Einladung an Schwestern und Brüder im seelsorgerlichen Dienst sowie Pilger, animiert die ...

Immer "Sonntags um vier": Start der Kurkonzert-Reihe in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Ab Sonntag, 26. Mai, ist es soweit: Die Kurkonzert-Reihe beginnt in Bad Marienberg. Jeden Sonntag, von Mai ...

60 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr: Feierlichkeiten von ungewisser Zukunft überschattet

Region. Im Laufe der letzten sechs Jahrzehnte haben sich Hunderttausende junger Menschen im Rahmen des FSJs und des BFDs ...

Vorbereitungen zur Gewerbe- und Leistungsschau in Hof verlaufen planmäßig

Hof. Robert Fischbach, Vorsitzender des Gewerbevereins Hof e. V., berichtet von einem erfreulichen Anmeldestand: "Bis Mitte ...

Weitere Artikel


Zwei Frauen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Mogendorf. Am Sonntagnachmittag, 10. März, gegen 14.25 Uhr wurde der Polizeiinspektion Montabaur ein schwerer Verkehrsunfall ...

Raiffeisen-Gesellschaft gedenkt des Genossenschaftsgründers

Neuwied-Heddesdorf/Westerwald. Er gilt als einer ganz Großen in der Geschichte des Westerwaldes: Hier legte Friedrich Wilhelm ...

„marienthaler forum“ präsentiert Halbjahresprogramm

Region. Auch im ersten Halbjahr 2013 wird das „marienthaler forum“ als Nachfolger von Pro AK mit spannenden Themen und ebenso ...

FWG hat Kommunalwahl 2014 im Blick

Freirachdorf. Am Dienstag, 5. März, fand die Mitgliederversammlung der Freien Wählergruppe der Verbandsgemeinde Selters e.V. ...

„String of Pearls“ begeisterten in Hachenburg

Hachenburg. Am gestrigen Samstagabend (9.3.) kam das Hachenburger Publikum endlich in den Genuss, die vier glamourösen Damen ...

Konfirmationstermine aus dem Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Auch in diesem Frühjahr sagen zahleiche junge Westerwälder bewusst „ja“ zum christlichen Glauben: Mehrere ...

Werbung