Werbung

Nachricht vom 10.01.2013    

Wieder Currywurst-Festival in Neuwied – Geschäfte sonntags geöffnet

Neuwied. Über 100 Variationen der Currywurst erwarten die Besucher des legendären Currywurst-Festivals in der Deichstadt vom 1. bis 3. Februar. Am Sonntag haben die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Lecker! So viel Auswahl an verschiedenen Currywürsten gibt es sonst nirgends wie auf dem bundesweit einzigartigen Festival in Neuwied.

Wenn bereits vor den „tollen Tagen“ im Februar der Duft von gegrillten Würstchen durch die Neuwieder Innenstadt zieht, kann es nur wieder Zeit für das Festival der Currywurst sein. An drei Tagen bieten mehr als zwei Dutzend Stände ihre modernen Interpretationen eines über 60 Jahre alten Klassikers an.

Sie ist aus der deutschen Esskultur kaum noch wegzudenken: die Currywurst. Als Snack auf Fußballplätzen längst etabliert, hat ihr Siegeszug mittlerweile auch die gehobene Küche erobert. Selbst auf der Speisekarte bekanntester Sterneköche ist ihre Variante des leckeren Imbisses zu finden.

Dabei brennt bis heute der Streit um die einzig „wahre“ Currywurst. Die Berliner, vermutlich Erfinder des Kultsnacks, bestehen auf eine Brühwurst als Grundlage. Im Ruhrgebiet ist die Bratwurst die erste Wahl. Neben der „richtigen“ Wurst entscheidet aber vor allem die Soße über den Geschmack, in der Regel bestehend aus Ketchup, Gewürzen und natürlich Curry.

Zweifelsohne hat sich die Currywurst, egal mit welcher Wurstsorte, zum Kultsnack entwickelt. Vor sieben Jahren beim ersten Festival der Currywurst in Neuwied hätte aber wohl niemand damit gerechnet, dass auch diese in Deutschland vermutlich einzigartige Veranstaltung selbst zum Kult wird. Überregionale Medien berichteten regelmäßig über das Event und die Besucher reisen von weither in die Deichstadt. Das Amt für Stadtmarketing und das AktionsForum als Organisatoren haben damit jedenfalls einen Volltreffer gelandet.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Von Freitag, 1., bis Sonntag, 3. Februar, ist es dann auch endlich wieder so weit. Die altbewährte Currywurst kann in mehr als 100 Interpretationen des Klassikers rund um den Luisenplatz in Neuwied probiert werden. Ob traditionell, international angehaucht, fruchtig, vielleicht sogar mit Lakritz oder wegen ihrer höllischen Schärfe nur für Erwachsene auf eigenes Risiko erlaubt, jeder sollte hier seine ganz eigene „wahre“ Wurst finden. Und wer sich nicht entscheiden kann und etwas Bedenkzeit benötigt, kann dafür den Bummel durch die Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr nutzen.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


DNA-Analyse bestätigt: Zwölf Lämmer in Wallmerod gehen auf das Konto des Wolfs

Wallmerod. Die genommenen DNA-Proben von acht toten Lämmern, die innerhalb der Verbandsgemeinde Wallmerod (Westerwaldkreis) ...

Warnstreiks bei der Deutschen Telekom: 12.000 Mitarbeiter senden starkes Signal

Region. Nach Angaben von ver.di beteiligten sich bundesweit etwa 12.000 Telekom-Mitarbeiter an den ganztägigen Warnstreiks, ...

713 'Meister made in Koblenz': Westerwälder erzielt bestes Prüfungsergebnis

Region. Kurt Krautscheid, Präsident der HwK Koblenz, eröffnete die Veranstaltung mit lobenden Worten für die Vielfalt und ...

Workers' Memorial Day: IG BAU warnt vor unterschätzten Gefahren im Freien

Westerwaldkreis. Anlässlich des internationalen Workers' Memorial Day warnte Gordon Deneu, Bezirksvorsitzender der IG BAU ...

Lebenselixier Trinkwasser: SGD Nord setzt Wasserschutzgebiet "Stollen Alexandria" fest

"In einem sehr umfangreichen Verfahren konnten wir sicherstellen, dass für die Menschen in der Region um Bad Marienberg ihr ...

Besondere Bilderausstellung im Rathaus Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. "Malen und kreativ sein fand ich schon von Kindesbeinen an sehr spannend und inspirierend. Den Linkshändern ...

Weitere Artikel


Ergebnisse der Polizei-Kontrollaktion in unserer Region

Region. Schwerpunkt der Fahndungs- und Kontrollmaßnahme war die Bekämpfung der Wohnungseinbruchs- und Tageswohnungseinbruchsdiebstähle. ...

Westerwälder Wirtschaft startet zuversichtlich ins neue Jahr

Ransbach-Baumbach. Der Neujahrsempfang in der Westerwald Bank in Ransbach-Baumbach ist seit Jahren ein besonders Ereignis ...

Spender für Henry gefunden

Deutschland/Bitzen. Deutschlandweit fanden in den letzten Monaten Typisierungsaktionen der Deutschen Knochenmarkspende statt, ...

Spanische Jugendliche werden im Großraum Koblenz ausgebildet

Eine Jugendarbeitslosigkeit von 52 Prozent auf der einen Seite, die Suche nach handwerklichem Nachwuchs auf der anderen Seite ...

15 Jahre Hospiz- und Palliativarbeit im Westerwald

Westerwaldkreis. Am 4. März 1998 gründeten 63 Frauen und Männer in Montabaur im Katholischen Pfarrzentrum den Hospizverein ...

Hachenburger Jugendparlament plant neues Programm

Hachenburg. Das Programm des nächsten Treffens der politikinteressierten Hachenburger Jugendlichen verspricht wieder einmal ...

Werbung