Werbung

Nachricht vom 02.12.2012    

Erfolg: Zwei Tatverdächtige vor dem Haftrichter

In Westerburg waren brutale Schläger unterwegs und haben einen 48-jährigen Mann am Sonntag, 2. Dezember, gegen 4.30 Uhr schwer verletzt im Schnee liegen gelassen. Der Verletzte befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Erfolg der intensiven Polizeiarbeit: Zwei dringend der Tat verdächtige Männer stehen heute vor dem Haftrichter.

Fotos: Ralf Steube

Westerburg. (Aktualisiert) Am Sonntagmorgen, 2. Dezember, gegen 4.30 Uhr, wurde in Westerburg ein zu Fuß nach Hause gehender Mann von einer Personengruppe so heftig getreten und geschlagen, dass er schwer verletzt in ein Koblenzer Krankenhaus gebracht werden musste.

Passanten teilten der Rettungsleitsstelle mit, dass eine Person im Bereich Wörthstraße/Tiergartenpassage „schwer zusammengeschlagen“ worden sei. Vor Ort fanden Notarzt, Rettungssanitäter und die eingesetzten Polizeibeamten einen blutüberströmten schwer verletzten 48-jährigen Mann auf dem schneebedeckten Boden in seiner eigenen Blutlache liegend vor.

Nach Feststellungen des Notarztes trug das Opfer, der Mann wohnt in Westerburg, schwere stark blutende Kopfverletzungen davon sowie den Bruch eines Oberschenkels. Des Weiteren war eine Ohrmuschel stark eingerissen. Der Mann ist außer Lebensgefahr.

Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge soll eine drei- bis vierköpfige Personengruppe junger Männer für diese schwere Körperverletzung verantwortlich sein. Beim Annähern von Zeugen seien diese Männer in einem vermutlich roten Audi, Typ A 3 oder A 4 mit Westerwälder-Kennzeichen in Richtung Stadtmitte geflüchtet. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem beschriebenen Pkw und dessen Insassen verlief negativ.
Die Kripo Montabaur ist mit einer zehnköpfigen Sonderkommission an der Arbeit, um die äußerst brutale Tat aufklären zu können. Erste Erfolge der intensiven Polizeiarbeit meldete die Staatsanwaltschaft.
Die zunächst unbekannten Täter flüchteten mit einem roten Audi vom Tatort. Aufgrund umfangreicher und engagierter polizeilicher Ermittlungen und nach Hinweisen aus der Bevölkerung hat die Polizei heute Morgen 5. Dezember bei zwei Tatverdächtigen in Westerburg und Winnen Wohnungen durchsucht.
Sie werden derzeit vernommen und sollen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen 22-jährigen polnischen und einen 24 Jahre alten türkischen Staatsangehörigen.

Bei der Durchsuchung wurden in der Wohnung eines der Tatverdächtigen mehrere Autoradios sichergestellt. Insoweit wird ermittelt, ob die Geräte aus Fahrzeugaufbrüchen stammen.
Die polizeilichen Ermittlungen werden weiterhin mit Hochdruck geführt.
Hinweise bitte an die Polizei Westerburg unter 02663-98050 oder an die Kripo Montabaur.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Seit Freitag neun neue Coronafälle im Westerwaldkreis

Am 4. August gibt es 404 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 359 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Region, Artikel vom 03.08.2020

Verkehrsunfallfluchten und Unfall mit Quad

Verkehrsunfallfluchten und  Unfall mit Quad

Die Polizeiinspektion Hachenburg fahndet nach einem weißen LKW, durch dessen Führerhaus die Grundstücksbegrenzungsmauer eines Privatanwesens in Höchstenbach beschädigt wurde. Bei Wahlrod verunglückte ein Quad-Fahrer mit Sozia, diese wurde beim Umkippen des Fahrzeugs leicht verletzt. Eine unfallflüchtige Fahrerin, die auf dem REWE-Parkplatz einen PKW beschädigte, wurde gefunden und alkoholisiert angetroffen.


Vier Auszubildende starten bei EDEKA Osterkamp ins Berufsleben

Vier Schulabgänger haben am 1. August ihre Ausbildung bei EDEKA Osterkamp in drei Berufen begonnen: Verkäufer/in in der Bedienungsabteilung, Fleischer/in und Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel. Bereits seit der Gründung des Marktes im Jahr 1989 engagiert sich EDEKA Osterkamp als Ausbildungsbetrieb und bildet Nachwuchstalente in kaufmännischen Berufen aus.


Detlef Nink ist neuer Ortsvorsteher in Hachenburg-Altstadt

Nachdem die langjährige Ortsvorsteherin Anne Nink aus gesundheitlichen Gründen alle ihre Ämter niedergelegt hatte, war die Neuwahl eines Ortsvorstehers erforderlich geworden. Der Ortsbeirat von Hachenburg-Altstadt ist seit dem 30. Juli wieder komplett.


Flammendes Inferno beendete die „Cormes“-Kirmes in Montabaur

Wenn Olaf Scholz im Hinblick auf die Pandemie von „Wumms“ gesprochen hat, dann kann man von der Kirmes in Montabaur behaupten, dass dort noch der Ausdruck „Bumms“ hinzukommt. Denn mit "Wumms" und „Bumms“ wurde die sehr spezielle Kirmes in Montabaur beendet. Die Rede ist von dem gigantischen Feuerwerk, welches am letzten Tag der Kirmes im grandiosen Finale Montabaur taghell erleuchtete.




Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsunfallflucht auf der A 3 durch weißen Opel Zafira

Nentershausen. Als der 23-jährige Hondafahrer auf den mittleren Fahrstreifen wechselte, fuhr auch ein auf dem rechten Fahrstreifen ...

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Westerburg. Am Dienstag, 4. August kam es gegen 13.30 Uhr in der Herbert-Dohnalek-Straße in Westerburg zu einem Verkehrsunfall ...

Chefarzt informiert zum Thema Stroke Unit

Dierdorf/Selters. Herr Dr. Bereznai, was ist eine Schlaganfalleinheit?
Dr. Bereznai: Eine Schlaganfalleinheit wird, wenn ...

Seit Freitag neun neue Coronafälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 5.198
Positiv ...

Detlef kommt und hat Hitze im Gepäck

Region. Derzeit befinden wir uns in den Hundstagen, so heißen umgangssprachlich die sehr warmen Tag im Sommer. Namensgebend ...

A 48 / B 42: Kurzzeitige Sperrung der Ausfahrt Bendorf

Bendorf. Vor diesem Hintergrund ist an beiden Brückenbauwerken eine Verkehrsführung erforderlich, für deren Einrichtung die ...

Weitere Artikel


Jessica Weller jetzt im Landesvorstand

Region. Die CDU Landes- und Fraktionsvorsitzende Julia Klöckner war Hauptrednerin bei der letzten Landestagung der CDU Frauen-Union ...

90-Jähriger starb bei Wohnhausbrand

Hachenburg. Gegen 19.32 Uhr wurde über die Rettungsleitstelle ein Wohnhausbrand in Hachenburg-Altstadt gemeldet. Ein Nachbar ...

Heimische Mittelständler sprachen über ideelle Unternehmenswerte

Siegen. „Sog statt Druck – neue Kunden, neue Mitarbeiter, neue Chancen“, war das Thema, dem sich als Referent der Neusser ...

Bernd Stelter zu Gast in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Auf seiner Deutschland-Tournee machte Bernd Stelter auch in der Stadthalle in Ransbach-Baumbach halt. ...

Kurzfilmtag im Westerwald

Rennerod. Die Veranstaltung "Kurz im Westerwald" ist ein Beitrag zum ersten bundesweiten Kurzfilmtag am 21. Dezember, zu ...

Pfarrei St. Laurentius jetzt online

Nentershausen. Pünktlich zum Beginn der Adventszeit geht die katholische Pfarrei St. Laurentius Nentershausen mit dem Trend ...

Werbung