Werbung

Nachricht vom 02.12.2012    

Kurzfilmtag im Westerwald

Am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres, gibt es bundesweit den Kurzfilmtag. Auch im Westerwald, in der Westerwaldhalle in Rennerod, gibt es unter dem Titel "Kurz im Westerwald" reizvolle und interessante Filme zu sehen.

Rennerod. Die Veranstaltung "Kurz im Westerwald" ist ein Beitrag zum ersten bundesweiten Kurzfilmtag am 21. Dezember, zu dem die AG Kurzfilm – Bundesverband Deutscher Kurzfilm aufgerufen hat. An diesem Tag wird erstmals in Deutschland der kurze Film in seiner ganzen Vielfalt, Kreativität und Experimentierfreude gefeiert.
Mit dieser Initiative schließt sich die AG Kurzfilm dem französischen Vorbild "LE JOUR LE PLUS COURT" an, der bereits im vergangenen Jahr in ganz Frankreich mit großer Resonanz stattfand. Zentraler Medienpartner ist der Fernsehsender ARTE.

Am 21. Dezember wird es zahlreiche Veranstaltungen in vielen deutschen Städten geben - von Hamburg bis München, von Stuttgart bis Dresden. Wem Berlin, Dortmund oder Regensburg zu weit weg ist, kommt nach Rennerod, denn auch dort wird mitgemacht.
"Kurz im Westerwald" findet am Abend ab 19 Uhr in der Westerwaldhalle Rennerod statt und bringt den kurzen Film in die Kulturlandschaft der Region. Ein langer Abend mit kurzen Filmen, in Anwesenheit der Filmemacher.
Präsentiert wird ein buntes Programm mit internationalen Produktionen: Kurzfilme aus dem Westerwald, Deutschland und der ganzen Welt. Dazu gibt es die Möglichkeit, die Filmemacher kennen zu lernen, denn einige Filmteams werden anwesend sein und ihren Film persönlich vorstellen.

Inhaltlich beschäftigen sich alle Filme im weitesten Sinne mit dem Thema "Heimat" - die einen auf eine ernste Weise, die anderen humorvoll.

"Wir schauen Heimatfilme, Filme über das Thema Heimat, und auch Filme aus unserer Heimat. Es geht um Familie, um Natur, um den Mauerfall, oder um Fußball. Was passiert, wenn wir unsere Heimat verlieren, weil wir keine Arbeit mehr finden, weil ein Krieg ausgebrochen ist, oder weil sich eine Naturkatastrophe ereignet?
Finden wir Heimat auch in anderen Menschen oder in Dingen, die unabhängig von einem Ort sind?" schreibt die Organisatorin Nicole Stecker.

Woran macht ein blinder Mensch seine Heimat fest? Um Blindheit geht es in der kurzen Dokumentation "Sinneswandel" von Markus Wendling und Rita Maria Hausberger.
Auch der kanadische Kurzfilm "The Island" ("Die Insel") versucht, Heimat im eigenen Körper zu finden und dabei von der Gesellschaft akzeptiert zu werden - oder will der Hauptdarsteller doch lieber auf einer ganz besonderen Insel leben?
Der Kurzfilm "Ich bin's, Helmut" von Nicolas Steiner zeigt mit einer guten Portion schwarzem Humor, wie die Fassade einer kleinbürgerlichen Dorfidylle allmählich bröckelt.
Mit ebenso schwarzem Humor wird einem tristen Eheleben erst wieder Liebe eingehaucht, als das Ende der Welt bevorsteht ("Armadingen" von Philipp Käßbohrer).
Der erfolgreiche Filmemacher Jörn Staeger widmet sich voll und ganz Mutter Natur. In seiner poetischen Kurzfilm-Collage "Reise zum Wald" sieht man den Wald als Opfer von menschlichen Eingriffen, aber auch als Wildnis, die nicht zu bändigen ist.

Ein Highlight aus der Region ist der Dokumentarfilm "Bouchbennersch Otto - vom Umgang mit Andersartigkeit", der vor wenigen Wochen beim DOK Festival Leipzig die Goldene Taube gewonnen hat. Bouchbennersch Otto wurde 1907 in Emmerichenhain geboren und war im Westerwald bekannt wie ein bunter Hund. Ein einfühlsames Portrait von jemandem, der anders war als die anderen.

Organisation:
"Kurz im Westerwald" wird organisiert von Nicole Stecker in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Hoher Westerwald e.V..
21. Dezember,
Westerwaldhalle Rennerod (Westerwaldstr. 8, Rennerod)
Eintritt frei
Beginn 19 Uhr: Sektempfang 19:30 Uhr: Programm I.
Pause (20 min)
ca. 21:30 Uhr: Programm II.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kurzfilmtag im Westerwald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Einbrechern den Kampf angesagt – Große Polizeikontrolle

VIDEO | Das Thema Einbruch bewegt und verunsichert, da die Täter in einen sehr intimen Lebensbereich, die eigenen vier Wände, eindringen. Das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit im eigenen Zuhause geht ebenso verloren, wie das Diebesgut. Zur Bekämpfung der Wohnungseinbrüche im Westerwald führte die Polizei Kontrollen an Autobahnabfahrten durch. Wir waren mit der Filmkamera dabei.


Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Einmalzahlungen für Straßenausbaubeiträge abschaffen. Dabei scheiden sich am Beitragssystem die Geister – auch unter unseren Lesern. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Facebook-Seiten des AK-, WW- und NR-Kuriers werden die jeweiligen Argumente dafür und dagegen angeführt.


70-jähriger Lkw-Fahrer rammt alkoholisiert zwei geparkte Sattelzüge

Gewaltigen Sachschaden richtete ein älterer Brummi-Fahrer aus Litauen an, der auf dem Parkplatz eines Autohofs bei Mogendorf zwei geparkte Sattelzüge rammte. Danach fuhr er noch über einen großen Findling, bevor er vor dem Wald zum Stehen kam. Ursächlich für die unfallträchtige Fahrt war der Alkoholkonsum des Fahrers, der ihn seinen Führerschein kostete.


Politik, Artikel vom 22.01.2020

Zukunft der Westerwälder Seenplatte besprochen

Zukunft der Westerwälder Seenplatte besprochen

Anlässlich des Eigentümerwechsels der Westerwälder Seenplatte an die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe trafen sich Vertreter des Landes Rheinland-Pfalz, des NABU und der kommunalen Gebietskörperschaften von Selters und Hachenburg.


Wirtschaft, Artikel vom 23.01.2020

Tierheim-Wünsche werden wahr

Tierheim-Wünsche werden wahr

Große Freude kam nach Weihnachten bei den Mitarbeiterinnen des Tierheims Ransbach-Baumbach auf, als sie den großen „Geschenke-Berg“ unter dem Weihnachtsbaum im Fressnapf Hachenburg erblickten.Die Kunden hatten während der „Tierheim-Wünsche werden wahr – Weihnachtsaktion 2019“ fleißig für die Tierheimbewohner eingekauft und die Geschenke unter den Weihnachtsbaum gelegt.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Somesongs unterstützen Westerburger Tafel

Westerburg. Die Tafel in Westerburg wird von rund 50 Menschen ehrenamtlich betrieben und versorgt rund 280 Menschen mit Lebensmitteln. ...

Andrew Lloyd Webber Musical Gala

Ransbach-Baumbach. Seit zwei Jahren begeistert diese Show Zuschauer in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich, Italien, ...

Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Szenische Lesung widmet sich dem Hass auf Juden

Wahlrod. Am 26. Januar wechseln sich historische Augenzeugenberichte, Sagen und Gedichte mit Theaterszenen und Bildprojektionen ...

Volles Programm in Selters

Selters. Im Forum Selters versucht Michael Feindler, der Feingeist des politischen Kabaretts, am 8. Februar mit sprachlicher ...

Gedenken und Mahnung im Privaten Gymnasium Marienstatt

Marienstatt. An diesem Abend werden ausgewählte literarische Texte von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe vorgetragen. ...

Weitere Artikel


Bernd Stelter zu Gast in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Auf seiner Deutschland-Tournee machte Bernd Stelter auch in der Stadthalle in Ransbach-Baumbach halt. ...

Erfolg: Zwei Tatverdächtige vor dem Haftrichter

Westerburg. (Aktualisiert) Am Sonntagmorgen, 2. Dezember, gegen 4.30 Uhr, wurde in Westerburg ein zu Fuß nach Hause gehender ...

Jessica Weller jetzt im Landesvorstand

Region. Die CDU Landes- und Fraktionsvorsitzende Julia Klöckner war Hauptrednerin bei der letzten Landestagung der CDU Frauen-Union ...

Pfarrei St. Laurentius jetzt online

Nentershausen. Pünktlich zum Beginn der Adventszeit geht die katholische Pfarrei St. Laurentius Nentershausen mit dem Trend ...

Kirche verschickt Weihnachtspost

Westerwaldkreis. Die 1,7 Millionen Mitglieder der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) erhalten in diesen Tagen ...

Abenteuer Weltumrundung im Cinexx

Hachenburg. Seine FLY & HELP-Weltumrundung war Abenteuer, Hilfsprojekt und Herzenswunsch zugleich. Der Stifter und RPR1-Radiomoderator ...

Werbung