Werbung

Nachricht vom 25.10.2012    

Westerwald Bank spendet 8.500 Euro für Hachenburger Kitas

Volles Haus bei der Westerwald Bank in Hachenburg: Zum Löwenfest öffnete die Geschäftsstelle am Neumarkt ihre Pforten zum Tag der offenen Tür - oder besser: zu ihrem Jubiläumstag, denn 150 Jahre Unternehmensgeschichte wollen gefeiert werden. Geschenke gab es dazu auch, und zwar besonders für die Kindertagesstätten aus der Region: Jeweils 500 Euro spendet die Westerwald Bank an diese Einrichtungen.

Hachenburg. Es war 1862, als sich der Vorschussverein für das Amt Hachenburg nach den Ideen von Hermann Schulze-Delitzsch gründete. Im gleichen Jahr entstanden für die damaligen Kirchspiele Rengsdorf und Bonefeld sowie die Obere Grafschaft Wied Darlehenskassenvereine im Sinne Friedrich Wilhelm Raiffeisens. Auf beiden Wurzeln gründet die heutige Westerwald Bank als Volks- und Raiffeisenbank und feiert deshalb in diesem Jahr gleich zwei Mal 150-jährigen Geburtstag mit ihren Kunden und Mitgliedern. Und die kamen auch zum Jubiläumstag in der Hachenburger Geschäftsstelle am Neumarkt, wo Geschäftsstellenleiter Stephan Zorn mit seinem Team ein buntes Programm für alle Generationen zusammengestellt hatte: die Jubiläumsausstellung „Westerwald Bank im Wandel der Zeit“, ein Gewinnspiel, bei dem am Jahresende ein Neuwagen winkt, dazu Spiele und Überraschungen für alle Generationen, Kinderschminken, der Korbflechter Willi Hülpüsch war zu Gast, zudem der Ball-Artist Julian Hollands, die Singing Kids aus Müschenbach, die Hachenburger Kirmespäns und die Combai di Samba der Grundschule Altstadt. Frisch aus dem Ofen gab es zudem leckere Raiffeisenbrote.

Und damit nicht genug: Für gleich 17 Kindertagesstätten (Kitas) aus der Verbandsgemeinde Hachenburg war die Einladung der Bank zum Jubiläumstag, einem besonderen Tag der offenen Tür im Rahmen des sonnenverwöhnten Löwenfestes, mit der Übergabe einer Spende von jeweils 500 Euro verbunden. Im Laufe des Jahres spendet die Westerwald Bank auf diese Art 75.000 Euro an die 150 Kindertagesstätten ihres Geschäftsgebietes in den Kreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald. „Wir nehmen unser Jubiläumsjahr zum Anlass, gezielt die Kindertagesstätten in unserem Geschäftsgebiet finanziell zu unterstützen, denn die Zukunft der Region und insbesondere die Chancen für die Jüngsten hier vor Ort liegen uns am Herzen“, erläuterte Vorstandssprecher Wilhelm Höser. In jeder der Einrichtungen gebe es Projekte oder dringende Anschaffungen, die nicht aus dem laufenden Haushalt finanziert werden könnten.



Die Spendensumme von 8.500 Euro für die Hachenburger Kitas verteilt sich auf den Kindergarten Kunterbunt Nistertal, den Kindergarten Zauberstein Alpenrod, das Hachenburger Kinderhaus, den katholischen Kindergarten Hachenburg, die evangelische Kindertagesstätte Hachenburg, den kommunalen Kindergarten Hattert, den Kindergarten Höchstenbach, den Kindergarten Pustblume Mündersbach, den Kindergarten Müschenbach, den katholischen Kindergarten Don Bosco, den Kindergarten Nister, den Kindergarten Steinebach an der Wied, den Kinderhort Hachenburg, die Kinderpyramide Roßbach, den Kindergarten Spatzennest Mörsbach, den evangelischen Kindergarten Purzelbaum sowie den Kindergarten Langenbach bei Kirburg. Für Bürgermeister Peter Klöckner, der sich auch im Namen der Ortsbürgermeister für die Unterstützung bedankte, zeigt die Spendenaktion die Verbundenheit und Verantwortung der Westerwald Bank mit und für die Region. Ausdrücklich würdigte er die Bedeutung der heimischen Genossenschaftsbank für den heimischen Mittelstand und die regionale Wirtschaft.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Westerwald Bank spendet 8.500 Euro für Hachenburger Kitas

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brände in Höhr-Grenzhausen und Bad Marienberg

Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus
Höhr-Grenzhausen. Am Donnerstagnachmittag, dem 21. Oktober kam es in Höhr-Grenzhausen, Ferbachstraße, ...

Frauenstaatssekretär David Profit besucht Frauennotruf und Interventionsstelle

Westerburg. Außerdem nutzte der Staatssekretär die Gelegenheit, um nachträglich zum 30-jährigen Jubiläum des Frauennotrufs ...

Mehr Geld für 240 Maler und Lackierer im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Koblenz-Bad Kreuznach mit und rät den Beschäftigten ...

Der Igel goes Charity: Hachenburger Theaterstück im Altenzentrum Haus Helena

Hachenburg. Es piekst schon wieder, denn die nächste „Ischel-Aufführung“ steht an. Dieses Mal treten die „theatermacher“ ...

Workshops zur Aktionswoche Wiedereinstieg

Montabaur. Die für den 30. Oktober im Keramikmuseum geplante Abschlussmesse der „Frauen in Aktion“ muss aus organisatorischen ...

Grundschule in Tansania: Schon 250 Kinder bekommen dank Wäller Spenden Unterricht

Mogendorf. Arbeiten in Afrika statt Auszeit im Allgäu: Mit seinen fast 80 Lenzen fliegt der Mogendorfer Eberhard Ströder ...

Weitere Artikel


Kurt Beck kommt nach Bad Marienberg

Bad Marienberg. Nur einen Tag nach dem Landesparteitag der SPD Rheinland-Pfalz auf dem der Landesvorsitz von Kurt Beck auf ...

Alternative Wohnformen – ab wann?

Marienrachdorf/Westerwaldkreis. Die Menschen werden immer älter. Und viele von ihnen erfreuen sich bis ins hohe Alter einer ...

Leistungswettbewerb des Handwerks: 17 Sieger in der Region

Der Bundeswettbewerb im November findet an verschiedenen Orten Deutschlands statt. Bundessieger haben es in der Vergangenheit ...

Schülerzahlen sinken im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Wer heute wie der Westerwaldkreis Schulen baut und in deren Einrichtung massiv investiert, braucht einen ...

Das Schullandheim Norderney wurde verkauft

Westerwaldkreis. Der Westerwalkreis hat sein Schullandheim auf der Nordseeinsel Norderney für 1,85 Millionen Euro an die ...

Sechste „Aktion Wühlmaus“ rund um das Ignatius-Lötschert-Haus

Horbach. Der Förderverein des Seniorenzentrums Ignatius-Lötschert-Haus will dazu beitragen, dass das Altenheim weiterhin ...

Werbung