Werbung

Nachricht vom 16.10.2012    

Die Steinzeit wird lebendig

Mit rund 200 Kilogramm Anschauungsmaterial und dem neuen Buch kommt Dirk Lornsen in die Stadtbücherei Selters. Er nimmt die Kinder und Jugendlichen mit auf eine Zeitreise in die Steinzeit.

Eine Performance mit Witz, Wissen, Quiz, Schauspiel und Lesung: Dirk Lornsen in der Stadtbücherei Selters. Foto: media schneider

Selters. „Waffen sind die dümmste Erfindung der Menschheit, da sie sich gegen andere Menschen richten“, sagt Dirk Lornsen. Und er muss es wissen, der kennt die Menschheit seit der Steinzeit.
Am Montag, 29.10. um 16.30 Uhr lässt Lornsen die Steinzeit in der Stadtbücherei Selters lebendig werden. Der Autor bringt rund 200 Kilogramm Anschauungsmaterial mit. Darunter befinden sich steinzeitliche Werkzeuge und Waffen, die unterschiedlichsten Steine, Knochen, und Material zum Feuermachen.

Dirk Lornsen wird sein junges Publikum mit großem erzählerischem Talent, und viel Witz in die Steinzeit versetzen. Er weiß viel Interessantes über das Leben zu erzählen, als die Menschen noch kein Metall als Werkzeug verwenden konnten. Eindrucksvoll verdeutlicht er den Kindern die Rolle der Archäologie bei der Erforschung unserer Geschichte.
Er zeigt, wie man mit Hilfe von Feuersteinen eine Flamme entfacht, mit Speeren wirft und mit dem Bogen schießt. Lornsen liest aus seinem Buch „Rokal, der Steinzeitjäger“ vor. Dabei ist er mehr Entertainer als Vorleser.

Der Auto kommt im Rahmen der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz nach Selters. Zu der rund 90-minütigen Zeitreise sind Kindern im Alter von 7 bis 12 Jahren eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt kostet 2 Euro.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die Steinzeit wird lebendig

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Rossmann-Filiale in Hachenburg brennt - Feuer unter Kontrolle

VIDEO | UPDATE Für die Feuerwehren der VG Hachenburg gab es am heutigen Dienstagabend (2. März 2021) gegen 20.25 Uhr Alarm. Gemeldet war ein Brand in der Drogerie Rossmann in der Saynstraße.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 41,1 gefallen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 2. März insgesamt 4.525 (+4) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 172 aktiv Infizierte.


Politik, Artikel vom 02.03.2021

Ausbau der B 414 geht in die nächste Runde

Ausbau der B 414 geht in die nächste Runde

Die Arbeiten am dritten Fahrstreifen der B 414 bei Nister mit einem Bauvolumen von rund 2,7 Millionen Euro beginnen noch in diesem Jahr.


Testzentrum für Covid19-Schnelltests in Rennerod eingerichtet

Samariter des Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Westerwald testen in der Verbandsgemeinde Rennerod und angrenzend neben Lehrern und Erziehern jeden, der einen Schnelltest benötigt.


Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Gesundheitsexperte Erwin Rüddel: „Eine 260-Betten-Neubau-Klinik in Müschenbach wird sich auf Dauer nicht rechnen. Es sollen Fakten zulasten meines Wahlkreises geschaffen werden.“




Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Rossmann-Filiale in Hachenburg brennt - Feuer unter Kontrolle

Hachenburg. Am Dienstagabend wurden die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Hachenburg von der Rettungsleitstelle Montabaur ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rainer Kaul neuer Vorsitzende Aufsichtsrat Blutspendedienst West

Mainz/Linkenbach. Rainer Kaul folgt auf Dr. jur. Fritz Baur, den Präsidenten des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. Neuer ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 41,1 gefallen

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 41,1.

Anzahl der Impfungen im Westerwaldkreis ...

Weitere Artikel


Aktiver Westerwaldverein

Bad Marienberg. Trotz schlechtem Wetter fanden sich einige Leute auf der Bismarckstraße ein, um das umfangreiche Angebot ...

Dennis Stroeks spielt wieder für die Neuwieder Bären

Weglaufen. Sich aus der Verantwortung stehlen. Es mag Spieler geben, die nach einer Niederlagenserie – so, wie der EHC Neuwied ...

AWO bildet Alltagshelfer aus

Westerwaldkreis. Ab dem 13. November führt der AWO–Kreisverband Westerwald e.V. weitere „Fortbildungen zum Alltagshelfer ...

Bürgerbeteiligung steht im Fokus

„Bürgerbeteiligung – was geht mich das an?“

Nach Max Frisch bedeutet Demokratie die Einmischung in die eigenen Angelegenheiten. ...

Finale der Westerwälder Reitertage-Tour in Neuwied-Oberbieber

Die so genannte Westerwälder Reitertage-Tour wurde mit umliegenden Vereinen konzipiert, um auch dem jüngsten Nachwuchs und ...

Konjunkturumfrage: Trotz guter Geschäftslage drohen Risiken

Während die aktuelle Geschäftslage in der Summe noch deutlich positiv beurteilt wird (Saldo: plus 20 Prozentpunkte) rechnen ...

Werbung