Werbung

Nachricht vom 14.10.2012    

Ofen versucht anzuzünden - 34-Jähriger schwer verletzt

Vermutlich kam es zu einer Verpuffung im Wohnzimmer eines Hauses in Dreisbach, als ein 34-Jähriger versuchte einen Ethanol/Gelofen anzuzünden. Der Mann wurde schwer verletzt und in eine Spezialklinik geflogen, das Haus ist unbewohnbar. Im Einsatz waren die Feuerwehren Dreisbach, Bad Marienberg und Nistertal.

Dreisbach. Am Samstag, 13. Oktober, gegen 16.40 Uhr kam es zu einem Brand eines Wohnhauses in Dreisbach, bei dem 34-jährige Eigentümer schwer verletzt wurde.

Zum Sachverhalt teilte die PI Hachenburg folgendes mit:
Der 34-jährige Hauseigentümer versuchte nach Angaben seiner Ehefrau einen Ethanol/Gelofen im Wohnzimmer des Hauses zu befüllen bzw. anzuzünden. Bei diesem Vorgang gab es wohl eine Verpuffung, bei der der Mann schwere Brandverletzungen erlitt sowie das Wohnzimmer in Brand gesetzt wurde.
Der Verletzte musste mittels Rettungshubschrauber in eine Spezialklink geflogen werden. Das Wohnhaus wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen und ist zur Zeit nicht bewohnbar.

Im Einsatz waren ca 50 Kräfte der Feuerwehren Bad Marienberg, Dreisbach und Nistertal. Die Höhe des Sachschadens ist zur Zeit noch nicht absehbar.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwälder Bauern demonstrieren für Perspektiven

Bonn/Westerwald. „Wir Bauern suchen den Dialog, aber die Politik weicht aus“, urteilte der Vorsitzende des Bauern- und Winzerverbandes ...

Von Frauen für Frauen: Evangelische Frauenarbeit auf Dekanatsebene

Westerburg. Hildegard Peter erinnert sich an den Beginn der Aktion Lucia im Westerwald, einem jährlichen Gedenkgottesdienst ...

Weltschlaganfalltag: Aktionsnachmittag am Ev. Krankenhaus in Selters

Selters. In der Zeit von 15 bis 18 Uhr können sich Betroffene und Interessierte über Ursachen, Therapien und weiterführende ...

Kirchenförderverein spendet 20.000 Euro für Fenster

Nentershausen. Neben den Fenstern der Seitenschiffe sollen bis spätestens zum Jahreswechsel auch die Verglasung im Emporenaufgang ...

Überdurchschnittlich viele Beschäftigte krank

Montabaur. Auf jeden Beschäftigten mit Wohnsitz im Westerwaldkreis entfielen rechnerisch 19,4 (Land und Bund: 18,3) gemeldete ...

Nadelholz im Ofen – kein Problem

Region. Neben der großen Menge an dickerem Stammholz fallen dabei auch schwächere und trockene, bereits rissige Nadelhölzer ...

Weitere Artikel


Stabil positive Stimmung im Handwerk

Koblenz. Nach der aktuellen Konjunkturbefragung der Handwerkskammer (HwK) Koblenz unter 2.800 Mitgliedsbetrieben schätzen ...

Wen störten die Linden auf dem Schulhof?

Westerburg. In der Zeit von Donnerstag, 11. Oktober, 22.30 Uhr bis zum Freitag, 12. Oktober, 7 Uhr suchten bislang unbekannte ...

Konjunkturumfrage: Trotz guter Geschäftslage drohen Risiken

Während die aktuelle Geschäftslage in der Summe noch deutlich positiv beurteilt wird (Saldo: plus 20 Prozentpunkte) rechnen ...

Kleinkunstbühne Mons Tabor trifft sich

Montabaur. Bereits zum 22. Mal lädt die Kleinkunstbühne Mons Tabor am 24. November zum jährlichen Programmhöhepunkt ein: ...

Großer Herbstmarkt in Gebhardshain

Gebhardshain. Manche Besucher des Herbstmarktes kommen jedes Jahr von weit her nach Gebhardshain, nur um bestimmte Artikel ...

Igel gehören nicht ins Haus

Region. Bei sinkenden Temperaturen fragen sich wieder viele Mitmenschen beim Anblick eines Igels, ob das niedliche Stacheltier ...

Werbung