Werbung

Nachricht vom 23.08.2012    

Sommergewinn ging nach Stahlhofen

Bei der Sommer-Sonderziehung des Gewinnparvereins Köln gewann Rüdiger Bast ein besonderes Fahrrad. Die Volksbank Montabaur-Höhr-Grenzhausen eG übergab nun den Gewinn. Gewinnsparen ist schon ab fünf Euro möglich.

Michaela Kerchner, Privatkundenbetreuerin, Gewinner Rüdiger Bast und Sascha Giebeler, Leiter Privatkundengeschäft (von links) bei der Gewinnübergabe. Foto: Voba

Stahlhofen/Montabaur. Mit jedem Sonnenstrahl wird sie geweckt, die Lust auf Reisen. Raus aus dem Haus, Natur genießen. Mobilität wurde auch groß geschrieben bei der Sommer-Sonderziehung des Gewinnsparverein e.V., Köln.

20 VW Beetle, 20 Vespa Roller und 250 Achielle-Fahrräder gehen neben den monatlichen Sach- und Geldpreisen zusätzlich an die Gewinnsparer. Das Glück wohnt in Stahlhofen, wo der Gewinnsparer Rüdiger Bast der Volksbank Montabaur–Höhr-Grenzhausen eG eines der ausgelosten Achielle-Fahrräder gewann.

Überglücklich nahm Rüdiger Bast die Gewinnbenachrichtigung von Michaela Kerchner (Privatkundenbetreuerin) entgegen. Nun kann der Urlaub kommen. Mit dem außergewöhnlichen Vintage Fahrrad der Belgischen Luxusschmiede erregt jeder Aufsehen. Individuell auf den Gewinner zugeschnitten, rollt es schon bald eindrucksvoll über die Straßen von Stahlhofen.

Gewinnen – Sparen – Helfen lautet der Ansatz des Gewinnsparens, der Sozial-Lotterie der Volks- und Raiffeisenbanken mit Gewinnern auf allen Seiten. Die clevere Kombination aus Geldanlage und Lotterie ermöglicht nicht nur attraktive Gewinne, sondern tut Gutes vor Ort.
Und das geht ganz einfach: Von jedem Los in Höhe von fünf Euro werden vier Euro gespart, ein Euro ist der Spieleinsatz für die Lotterie. Monatlich werden so über 700.000 Geldpreise (u.a. 1x 100.000 Euro, 35x 5.000 Euro) und 2 Mercedes SLK 200 Roadster ausgelost. Darüber hinaus werden in drei Sonderziehungen (Sommer-Sonderziehung, Jubiläumsziehung zum 60-jährigen Bestehen des Gewinnsparvereins und Danke-Zusatzziehung) weitere attraktive Preise (u.a. Autos, Laptops und Reisen) ausgeschüttet.
Das Beste aber: Die Heimat gehört immer zu den Gewinnern! Denn 25 Prozent des Spieleinsatzes fließen in gemeinnützige Projekte und Institutionen. So spendete die Volksbank Montabaur–Höhr-Grenzhausen eG ca. 30.000 Euro allein im Jahr 2011 für soziale und gemeinnützige Einrichtungen sowie für Vereine und Initiativen in der Region.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sommergewinn ging nach Stahlhofen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Waldbrandtragekörbe bei den Feuerwehren angekommen

Die SPD in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg hatte im VG-Rat beantragt, dass die Feuerwehren mit Waldbrandtragekörben ausgestattet werden. Die Antragsteller haben die langen und heißen Sommer der vergangenen Jahre nicht vergessen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Wir vom „WällerLand“ - Monika Leithold: „Wir gehen wandern“

„Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschen das Wandern wieder neu für sich entdecken. Der Westerwald ist so schön. Zudem hilft es, das Leben zu entschleunigen, es kostet nichts und hält fit.“


Nicole nörgelt... - über Maskenmode und Testwahnsinn

GLOSSE | "Mamaaaa, ich bin zuhause!" "Nanu? Warum denn so früh, Kind?" "Die hatten keine Tests mehr in der Schule, da bin ich einfach gegangen…" Ob das so oder so ähnlich den nächsten Wochen passieren wird? Tja, wir werden es erleben.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Webinarreihe für kleine und mittlere Unternehmen

Koblenz. „Wir geben Tipps, Tricks und Methoden für die wichtigsten Bereiche der Arbeitgeberattraktivität und Rekrutierung ...

Stadt Neuwied ist gegen Erweiterung des FOC-Centers in Montabaur

Neuwied. „Wir – die Städte Andernach, Koblenz, Limburg, Mayen und Neuwied – sprechen uns gegen eine Erweiterung des Factory-Outlet ...

IHKs erweitern kostenloses Online-Angebot für das Gastgewerbe

Koblenz. Bis heute haben an den rund 65 Onlineveranstaltungen bereits mehr als 5.000 Beschäftigte aus Gastgewerbe und Tourismus ...

VG Puderbach unterstützt Wäller-Markt

Puderbach. Im Konzept werden die Lösungen und Erfahrungen des Projektes „Digitale Dörfer" genutzt und zu einem regionalen ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur Einzelgespräche mit einem Steuerberater ...

Rheinland-Pfälzische Unternehmen in die Impfkampagne einbinden

Koblenz. Sobald es durch ausreichend Impfstoffe möglich ist, auch dezentral zu impfen, sollen größere Unternehmen aus ganz ...

Weitere Artikel


Lara Neumann vom KSC Puderbach zur Europameisterschaft nominiert

Lara konnte im letzten Jahr National und International unter anderem mit dem Sieg bei der Deutschen Meisterschaft, Sieg beim ...

SG Marienhausen/Wienau schlägt SG Hundsangen mit 2:1

Nach einem intensiven Spiel, hatte Marienhausen das bessere Ende für sich und gewann mit 2:1. Bereits in der 14. Minute konnte ...

Social Media – Segen oder Fluch?

Darum sieht er für die Chefs im Mittelstand ungewohnte Herausforderungen zukommen – nicht nur im Endkundengeschäft, sondern ...

Tierschutzverein wanderte entlang der Nister

Heimborn/Altenkirchen. 22 Hunde mit Frauchen, Herrchen und Kindern trafen sich am vergangenen Samstag in Heimborn–Ehrlich ...

Für Hinweise 1000 Euro Belohnung ausgesetzt

Höhn. Eine Firmenhalle in Höhn war das Ziel eines Sprühers der die Seitenwand der Halle beschmierte. Die in der Albrechtsstraße ...

Nach 50 Jahren einen Lebenstraum erfüllt

Herschbach. Wie ein frisch vermähltes Pärchen wirken Frieda und Viktor Engel nicht. Obwohl ihre Hochzeit in der Herschbacher ...

Werbung