Werbung

Nachricht vom 15.08.2012    

Einführungskurse "Betreuungsrecht" im Westerwaldkreis

Die Arbeiterwohlfahrt und die Caritas bieten gemeinsam den Grundkurs „Betreuungsrecht“ für ehrenamtliche Betreuer und an diesem Amt Interessierte im Westerwaldkreis an. Im Rahmen der Kurse sollen den Teilnehmern Grundlagen zur Führung einer rechtlichen Betreuung vermittelt werden.

Westerwaldkreis. Auch im Westerwaldkreis gibt es immer mehr Menschen, die ihre Angelegenheiten aus gesundheitlichen Gründen oder altersbedingt nicht mehr selbst regeln können. Sie werden zum überwiegenden Teil von Angehörigen, Freunden oder Ehrenamtlichen rechtlich betreut.
Neben persönlicher Zuwendung erfordert dieses Amt aber auch einige rechtliche Kenntnisse.

In dem Einführungskurs Betreuungsrecht sollen die Grundlagen zur Führung einer rechtlichen Betreuung vermittelt werden. Es besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Fragen zur Führung einer Betreuung einzubringen.

Ob bereits eine rechtliche Betreuung übernommen wurde oder nicht, ist dabei unerheblich. Auch für Angehörige, die vielleicht die Betreuung für ein Familienmitglied übernehmen möchten, ist eine Teilnahme möglich. Eine Verpflichtung zur Übernahme einer Betreuung besteht nicht, der Kurs ist kostenfrei.

An sechs Abenden werden Themen, die für die Arbeit ehrenamtlicher Betreuer wichtig sind, vorgestellt. Dazu gehören unter anderem die Gesundheitssorge und das Aufenthaltsbestimmungsrecht, aber auch die Kommunikation und der Umgang mit psychisch Kranken.



Der Grundkurs findet je nach Teilnehmerzahl zeitgleich in den Räumen des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt in Wirges, Jahnstr. 9 und in Montabaur, Betreuungsvereinigung der Caritas, Phillipp- Gehling-Str. 4 statt.

Termine: Mittwochs, 29. August, 12. September, 26. September, 17. Oktober, 31. Oktober, 14. November, jeweils um 18.30 Uhr. Der Kurs schließt mit der Überreichung eines Zertifikats durch Herrn Landrat Schwickert am 28. November ab.

Für Rückfragen und Anmeldung stehen beim Betreuungsverein der AWO Marianne Michels oder Christa Rörig unter der Telefonnummer 02602-106650 oder per E-Mail unter awo@awo-westerwald-betreuung.de sowie bei der Betreuungsvereinigung der Caritas Frau Elke Schäfer-Krüger oder Frau Sabrina Kuntzsch unter der Telefonnummer 02602-160636 oder per E-Mail unter elke.schäfer-krueger@cv-ww-rl.de oder sabrina.kuntzsch@cv-ww-rl.de zur Verfügung.



Kommentare zu: Einführungskurse "Betreuungsrecht" im Westerwaldkreis

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter: Ida und Erich sorgen für Schmuddelwetter

Region. Das Tief Ida verzieht sich in den nächsten Tagen etwas nach Osten, dadurch kann das Hoch Erich wieder wärmere Luft ...

Betrugsversuche durch Anrufe nehmen wieder zu: Tipps der Polizei können helfen

Region. Am Donnerstag, dem 20. Januar, kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Diez zu einer Vielzahl von Anrufen bei ...

Herzsportgruppe Selters ist trotz Corona aktiv

Selters. Als Unterabteilung innerhalb der Spielvereinigung Saynbachtal Selters hat sich vor über 30 Jahren die Herzsportgruppe ...

Neueröffnung Corona-Teststelle im Physio Atelier in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Seit Freitag, dem 14. Januar können alle Bürger kostenlose Corona-Schnelltests im neuen Test-Center in Bad ...

Tag der offenen Tür der Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges

Wirges. An verschiedenen Stellen auf dem Gelände präsentierten die zuständigen Lehrer und Schüler die angebotenen Projekte ...

Dernbacher Hospiz freut sich über eine Spende

Dernbach. Die großzügige Spende in Höhe von 6.200 Euro sammelte das Unternehmen im Rahmen einer Auktion auf der Weihnachtsfeier ...

Weitere Artikel


Alternative zur stationären Behandlung?!

Westerburg/Dernbach. Die Arbeitsgemeinschaft der Betreuungsbehörde und der Betreuungsvereine des Westerwaldkreises informiert ...

Keine Gartenabfälle auf Wald- und Grünflächen entsorgen

Montabaur. Grünschnitt, Gras und Laub, derer sich Gartenbesitzer entledigen möchten, gelten rechtlich als Abfall und dürfen ...

Export auch für kleinere Unternehmen profitabel

Mit dem Programm „Wir öffnen Märkte 2013“ will das Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz die bewährte Strategie fortsetzen, ...

Autorenlesung in der Abtei Marienstatt

Abtei Marienstatt. Am Mittwoch, 29. August, wird Pater Anselm Grün in der Abtei Marienstatt eine Lesung mit dem Thema „Heilende ...

Besonderes Leseangebot für Kinder

Hachenburg. Die beiden ehemaligen Hachenburger Grundschulkinder, Anna Leue und Nina Götz, werden ab September 2012 die Junior-Vorlesenachmittage ...

Erlaubniserteilung für Finanzanlagenvermittler

Monatelang herrschte Ungewissheit, jetzt hat Ministerin Lemke Stellung bezogen. Für das ab dem 1. Januar 2013 bundesweit ...

Werbung