Werbung

Nachricht vom 01.08.2012    

Rettungshundearbeit vorgestellt

Durch zahlreiche Vorführungen in den letzten Monaten veranschaulichte die BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. wie die Arbeit mit den Rettungshunden eigentlich konkret aussieht und welche Voraussetzungen Hunde und Hundeführer dabei erfüllen müssen.

Vorführungen haben in den vergangenen Monaten, die Arbeit der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. veranschaulicht. (Foto: Verein)

Eichen. Wie sieht Rettungshundearbeit eigentlich konkret aus? Welche Voraussetzungen müssen Hunde und ihre Hundeführer erfüllen und darüber hinaus dazulernen? Antworten darauf gab die BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. durch zahlreiche anschauliche Vorführungen in den letzten Monaten.

Viele Teams der inzwischen 40 aktiven Staffelmitglieder zeigten auf Stadt- und Feuerwehrfesten, beim Tag der offenen Tür in einer Klinik und bei der Bundeswehr mit ihren Hunden Übungen, die für den Einsatz nach vermissten Personen in Fläche oder Trümmer unerlässlich sind.

Die interessierten Zuschauer erfuhren beispielsweise, dass die Rettungshunde-Teams jährlich geprüft werden müssen, um an Einsätzen teilnehmen zu dürfen und auch die Hundeführer sich neben wöchentlichen Trainings in erster Hilfe an Mensch und Hund, Orientierung im Gelände, Funken, Einsatztaktik und mehr fortbilden müssen.



Hohes Engagement für diese ehrenamtliche Tätigkeit zeigten die Staffelmitglieder ebenfalls in der Schulungswoche im Ausbildungszentrum des Bundesverbandes Rettungshunde e.V. (BRH) in Hünxe/NRW. Neben Trainingseinheiten in Fläche- und Trümmergeländen wurden Bereiche aus der
Theorie wiederholt, um für reale Einsätze gewappnet zu sein. Die gemeinnützig anerkannte Staffel sucht ständig engagierte Hundehalter mit sozialisierten Hunden. Bei Interesse erhalten Sie weitere Informationen unter www.rhs-westerwald.org oder 02685/7956.



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Rettungshundearbeit vorgestellt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


"Help to learn e.V." wählt neuen Vorstand

Girod. Seither hat der Verein rund 50 Mitglieder und konnte aktuell eine Schule in Rukoma (Ruanda) mit bisher 5.000 Euro ...

Die SG Neuhäusel schult ihre Übungsleiter in Erster Hilfe

Neuhäusel. Elf Personen machten mit, dabei auch Vertreter von Vereinen aus Eitelborn und Simmern. Ein weiterer Kurs ist für ...

Nach Corona und Klassenaufstieg: Frauenfußballverein Montabaur sucht Sponsoren und Spender

Montabaur. Denn die 2. Mannschaft des Frauenfußballvereins ist in der Saison 2021/ 2022 in die Rheinlandliga der Frauen aufgestiegen ...

"RadWanderung" zur Westerwälder Seenplatte

Limbach. Start der circa 40 Kilometer langen Runde ist um 9:30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) in Limbach. Die Brücke ...

Wandertag der Feuerwehr Helferskirchen


Helferskirchen. Die Besonderheit dabei war, nicht nur die bestehenden Gebäude, sondern auch die ehemals vorhandenen Sehenswürdigkeiten ...

Gemeinsame Übung des Jugendrotkreuz und der Jugendfeuerwehr Nordhofen

Selters. Mit Hilfe von Karten und Funkgeräten durchsuchten die insgesamt 16 Kinder und Jugendlichen in mehreren Gruppen das ...

Weitere Artikel


Gut gefüllter Rucksack

Region. Beamte des Hauptzollamts Koblenz stellten am Sonntag im Rahmen einer Zollkontrolle mehr als drei Kilogramm Rauschgift ...

Töpferkurs für russische Kinder in Norken

Norken. Im Rahmen eines Töpferkurses erlernten russische Kinder aus der Region Tula unter Anleitung des Keramikerehepaares ...

Polizei fahndet nach Tankbetrüger

Region. Die Aachener Kripo fahndet nach einem permanenten Tankbetrüger. Knapp
50 Mal hat der abgebildete junge Mann in ...

13. Treffen des Arbeitskreises Schule, Wirtschaft und Verwaltung

Hachenburg. Als einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region kümmert sich die WesterwaldBank e.G. nicht nur um die eigenen ...

Musikalischer Gottesdienst gefiel

Selters. Dezente Cajon-Rhythmen und warme Baritonklänge empfingen die Besucherinnen und Besucher des kontrastreichen Musikgottesdiensts ...

Sommerfest startet unter dem Motto: "Formel 1"

Gieleroth. Das Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth wird am Sonntag, 26. August, ab 11 Uhr gefeiert. Das ...

Werbung