Werbung

Nachricht vom 19.06.2012    

Jugendfeuerwehren im Wettkampf erfolgreich

Der Wettbewerb für die Leistungsspange der Jugendfeuerwehren wurde für drei Landkreise in Westerburg und Höhn ausgetragen. Drei Gruppen der Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Altenkirchen waren beim Wettbewerb erfolgreich.

Im gemeinschaftlichen Wettbewerb stellten sich jungen Nachwuchskräfte der Feuerwehren den Aufgaben. Fotos: pr

Region. Kürzlich fand in Höhn-Öllingen und in Westerburg (für die sportlichen Prüfungen) die Abnahme der Leistungsspange der Jugendfeuerwehren der Landkreise Westerwald, Neuwied und Altenkirchen statt. Insgesamt nahmen 12 Gruppen teil. Drei aus dem Kreis Neuwied, drei aus dem Kreis Altenkirchen und sechs Gruppen aus dem Westerwaldkreis.
Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung die ein Jugendlicher in seiner Jugendfeuerwehrlaufbahn erreichen kann. Angetreten wird, nicht wie bei der Jugendflamme im Einzelwettbewerb, sondern als Gruppe.

Teilnehmen dürfen alle Jugendlichen der Jugendfeuerwehr die das 15. Lebensjahr vollendet haben. Zu den zu bewältigenden Aufgaben zählt ein Staffellauf, ein Kugelstoßwettbewerb (hier werden die Weiten addiert um auf die geforderte Mindestweite zu kommen), eine Gruppenübung (hier müssen die Jugendlichen anhand der Feuerwehrdienstvorschrift innerhalb von wenigen Minuten eine Wasserentnahme aus einem See oder Fluss aufbauen, bis hin zur Verlegung der Schläuche für den eigentlichen Löscheinsatz), eine Schnelligkeitsübung (die Gruppe muss 7 C-Schläuche auf einer Länge von 120m ohne Verdreher aneinander kuppeln), einen Fragenkatalog gilt es zu beantworten und nicht zuletzt der Gesamteindruck als Gruppe wurde bewertet.

Wird nur eine Prüfung nicht mit mindestens einem Punkt bestanden, gilt die komplette Leistungsspange als nicht bestanden. Dementsprechend hoch war die Anspannung aller Teilnehmer.
Nach langer, intensiver Vorbereitung mit ihren Jugendwarten und Betreuern konnten die Gruppen der Jugendfeuerwehr Siegtal, die gemischten Gruppen aus den Feuerwehren Steinebach, Elkenroth, Daaden und Herdorf stolz auf ihre erbrachten Leistungen sein. Besonders das schwierige Zeitmanagement der gemischten Gruppen, die vier Jugendfeuerwehren unter einen Hut bringen mussten, wurde von Volker Hain (Kreisjugendfeuerwehrwart Kreis Altenkirchen) als äußerst löblich hervorgehoben.
Parallel dazu fand der Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren statt. Hier nahmen fünf Einheiten aus dem Westerwaldkreis teil.



Altenkirchens Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Hain war stolz auf alle Teilnehmer und gratulierte nach der Verleihung der Leistungsspange. Ebenfalls anwesend waren der frühere Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Baldus, Erich Schönfelder (Feuerwehr Herdorf), Thomas Theis (Feuerwehr Steinebach) und Christian Ritter (Kreisjugendfeuerwehrwart Neuwied).
Die Wertungsrichter stellten die jeweiligen Landkreise aus den nicht beteiligten Jugendfeuerwehren.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Jugendfeuerwehren im Wettkampf erfolgreich

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Waldbrandtragekörbe bei den Feuerwehren angekommen

Die SPD in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg hatte im VG-Rat beantragt, dass die Feuerwehren mit Waldbrandtragekörben ausgestattet werden. Die Antragsteller haben die langen und heißen Sommer der vergangenen Jahre nicht vergessen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Wir vom „WällerLand“ - Monika Leithold: „Wir gehen wandern“

„Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschen das Wandern wieder neu für sich entdecken. Der Westerwald ist so schön. Zudem hilft es, das Leben zu entschleunigen, es kostet nichts und hält fit.“


Nicole nörgelt... - über Maskenmode und Testwahnsinn

GLOSSE | "Mamaaaa, ich bin zuhause!" "Nanu? Warum denn so früh, Kind?" "Die hatten keine Tests mehr in der Schule, da bin ich einfach gegangen…" Ob das so oder so ähnlich den nächsten Wochen passieren wird? Tja, wir werden es erleben.




Aktuelle Artikel aus der Region


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

Der Brief im Wortlaut:
„Sehr geehrte Frau Weber, sehr geehrte Frau Dreyer,
ich bin Bürgerin des Landes RLP, wohnhaft im ...

Waldbrandtragekörbe bei den Feuerwehren angekommen

Bad Marienberg. Daher war es der SPD ein Anliegen, dass jetzt reagiert wird und nicht erst, wenn das Kind in den Brunnen ...

Wir vom „WällerLand“ - Monika Leithold: „Wir gehen wandern“

Weltersburg. Das ist das Fazit von Monika Leithold aus Weltersburg, die sich vornahm, mit ihren beiden jüngsten Kindern in ...

Nicole nörgelt... - über Maskenmode und Testwahnsinn

Region. Jetzt, wo jeder Schüler in Rheinland-Pfalz das Recht hat, sich zweimal pro Woche in der Schule selbst auf Corona ...

Neue Schulmensa der Heinrich-Roth-Realschule plus eröffnet

Montabaur. Das großräumige und aufgrund der fast komplett aus Glas bestehenden Fronten lichtdurchflutete Gebäude lädt nicht ...

Tipps zum Umgang mit Zecken

Region. Die blutsaugenden Spinnentiere werden aktiv, sobald draußen die Temperatur an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen ...

Weitere Artikel


Unfall auf der A 48 - 23-Jährige verletzt

Ransbach-Baumbach. Am frühen Mittwochmorgen, kurz nach 7 Uhr kam eine 23-jährige Autofahrerin vermutlich infolge Aquaplanings ...

Ortsumgehung Rennerod kommt voran

Rennerod. Informationen über den aktuellen Sachstand und zum Fortkommen beim Bau der wichtigen Westumgehung von Rennerod ...

Unfallflucht: Zeugen gesucht

Müschenbach. Am Mittwoch, 20 Juni, zwischen 8 und 11 Uhr geriet ein Fahrzeug auf den Fahrbahnteiler der Bundesstraße 413 ...

Training für mehr Sicherheit auf zwei Rädern

Mündersbach/Roßbach/Freirachdorf. Sicher auf zwei Rädern - das ist das Ziel des Fahrradsicherheitstrainings, das Gerhard ...

Das WW-Radwegenetz ist jetzt fertig gestellt

Westerwaldkreis. Das Radwegenetz im Westerwaldkreis ist fertig gestellt. Landrat Achim Schwickert oblag es, im Beisein fast ...

Ordinationsjubiläum auf dem Campingplatz gefeiert

Rehe. Ein ungewöhnliches Ereignis auf einem Campingplatz war die Feier des 25-jährigen Ordinationsjubiläums von Pfarrerin ...

Werbung