Werbung

Nachricht vom 19.06.2012    

Gelungener Auftakt zum "Treffpunkt Alter Markt"

Die neue Sommersaison "Treffpunkt Alter Markt" in Hachenburg ist gestartet. Einen gelungenen Start gab es mit Joseph Parsons Band, die schnell das Publikum eroberte. Der sympatische Sänger schuf schnell den Kontakt zum Publikum, das sich mitreißen ließ.

Joseph Parsons begeisterte das Hachenburger Publikum. Fotos: Doris Kohlhas

Hachenburg. Sommer in Hachenburg. Von Juni bis August heißt es nun wieder an jedem Donnerstagabend ab 19.15 Uhr „Treffpunkt Alter Markt“, auch dieses Jahr wieder mit einem abwechslungsreichen Programm.
Einen unbedingt hörenswerten Auftakt machte die Joseph Parsons Band. Neben Konzerten in europäischen und amerikanischen Städten nun auch ein Auftritt in Hachenburg.
Ausgelassene Stimmung, fröhliche Menschen und endlich auch mal trockenes Wetter mit - für momentane Verhältnisse - angenehmen Temperaturen. Natürlich noch steigerungsfähig.
Auf dem Pflaster des Alten Marktes wippten zahlreiche Füße zu den rockigen Rhythmen der internationalen Band mit den vier „Transcontinental Voices“ aus den USA und Deutschland.
Jung und alt bewegten sich rhythmisch im Takt der mitreißenden Klänge und einige Mutige wagten sogar ein Tänzchen.
Die ansprechende Musik hallte von den schmucken Fachwerkhäusern der guten Stube.
Das Lied „Sun gonna shine“ etwa handelte vom dem Glück, das wir teilen sollten, erklärte Sänger Joseph Parsons. Ob alleine oder als Band, egal, ob Coverversionen oder eigene Stücke, sie brachten den Alten Markt zum Rocken, mit Gefühl und viel Dynamik, Energie, lebhaft und voller Leidenschaft und Temperament. Modernes Countryfeeling und ein wenig Blues. Manch einen erinnerte Joseph Parsons an Phil Collins – natürlich nur vom Gesang, nicht vom Aussehen, wieder andere die komplette Band an die Lieder von R.E.M.
Der sympathische Lockenkopf baute mit seiner Ausstrahlung eine Brücke zu den Menschen, die vor der Bühne zu tanzen begannen und zu denen, die einfach nur zuhörten und sich sichtlich wohlfühlten und amüsierten.
Parsons warme, wohltuende Stimme sprach die Seele der Zuhörer mit Leichtigkeit und Offenheit an.
Ein gelungener Auftakt.
Wie immer organisiert von der Hachenburger Kulturzeit mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Westerwald. (Doris Kohlhas)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Gelungener Auftakt zum "Treffpunkt Alter Markt"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Waldbrandtragekörbe bei den Feuerwehren angekommen

Die SPD in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg hatte im VG-Rat beantragt, dass die Feuerwehren mit Waldbrandtragekörben ausgestattet werden. Die Antragsteller haben die langen und heißen Sommer der vergangenen Jahre nicht vergessen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Wir vom „WällerLand“ - Monika Leithold: „Wir gehen wandern“

„Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschen das Wandern wieder neu für sich entdecken. Der Westerwald ist so schön. Zudem hilft es, das Leben zu entschleunigen, es kostet nichts und hält fit.“


Region, Artikel vom 10.04.2021

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

LESERMEINUNG | Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stellte verstärkte Maßnahmen für sicheren Kita-Betrieb vor: Ausweitung der Maskenpflicht, weniger Durchmischung und Teststrategie. Hierzu erreicht uns ein Leserbrief eines Kita-Leiters, der die Situation aus seiner Sicht schildert.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Change! Restholzveredelung - Ausstellung mit Frank Herzog

Molsberg. Dass sich die Kunst an ihrer Umwelt zu schaffen macht, ist nichts Ungewöhnliches. Auch umgekehrt ist der Einfluss ...

Buchtipp: „Der Kaiser reist inkognito“ von Monika Czernin

Dierdorf/München. Die Aufklärer hatten Reformen gefordert in einer Phase extremer Ungleichheiten, die besonders für die Habsburgermonarchie ...

Orgel in Hof erklingt künftig mit Bits und Bytes

Hof. Das Besondere: In der rund 60 Jahre alten Kirchenorgel, an der Leo Wildauer sitzt, befinden sich fünf Lautsprecher statt ...

Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen geht in 2021 andere Wege

Höhr-Grenzhausen. Stadtbürgermeister Michael Thiesen bedauert diese Maßnahme sehr, aber es macht per heute einfach keinen ...

Der 20. Westerwälder Literatursommer präsentiert erneut „Nordlichter“

Wissen. Maria Bastian-Erll, Organisatorin des Literaturfestivals, konnte Professor Jürgen Hardeck, die Landräte Dr. Enders, ...

Voting zum Künstlercontest „Zeigt her eure Künste!“ läuft

Hachenburg. Da ist alles dabei von klassischem Rock, über stimmigen A-Cappella bis hin zu gefühlvollem Schlager und Straßenmusik ...

Weitere Artikel


Siegtal-pur startet mit "frischem Wind" am 1. Juli - Sonderzüge

Region. Für die Landräte Michael Lieber, Kreis Altenkirchen und Paul Breuer, Kreis Siegen-Wittgenstein hat Siegtal-pur am ...

Ordinationsjubiläum auf dem Campingplatz gefeiert

Rehe. Ein ungewöhnliches Ereignis auf einem Campingplatz war die Feier des 25-jährigen Ordinationsjubiläums von Pfarrerin ...

Das WW-Radwegenetz ist jetzt fertig gestellt

Westerwaldkreis. Das Radwegenetz im Westerwaldkreis ist fertig gestellt. Landrat Achim Schwickert oblag es, im Beisein fast ...

Dritter Platz für das Paar Winzer/Adams

Für den TSA Niederelbert waren Torben Winzer aus Mogendorf und Katharina Adams aus Dierdorf dabei. Das Paar startete in der ...

„Jedem sayn Tal" bei idealen Bedingungen

Auf dem Weg zwischen Selters und Bendorf gab es viele Attraktionen und kulinarische Köstlichkeiten, die reißenden Absatz ...

Achtung bei Schnäppchentouren im Urlaub

Region. Oft werben Reiseanbieter bereits im Prospekt damit. Der Besuch einer Ledermodenschau, die Besichtigung einer Schmuckmanufaktur ...

Werbung