Werbung

Nachricht vom 12.05.2012    

Autofreies Wiedtal am Sonntag

Der 14. Familienradwandertag "WIEDer ins TAL" findet am Sonntag, 20. Mai in zwei Landkreisen statt. Start der diesjährigen Strecke ist in Neuwied-Niederbieber und führt bis Seifen. Dann gehört das malerische Wiedtal den Radfahrern, Inlineskatern und Wanderen. Autofahrer sollten daran denken, dass die Strecke ab den Morgenstunden gesperrt wird.

Region. Autofrei und „Rad frei!“ heißt es wieder am Sonntag, 20. Mai im Wiedtal. Von 10 bis 18 Uhr ist das Wiedtal auf einer Strecke von rund 50 Kilometern von Neuwied-Niederbieber bis Seifen für den motorisierten Verkehr gesperrt und ausschließlich Radlern, Inlineskatern und Fußgängern vorbehalten.
Streckenbeginn ist in Neuwied Niederbieber; dort stehen auch zahlreiche Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Das Gelände rund um die Sporthalle und Schule in Niederbieber ist ein idealer Platz zum Abstellen der Pkw und zum Start auf die Strecke.
Zum 14. Mal findet diese kreisübergreifende Großveranstaltung nun statt und erstreckt sich durch das Wiedtal im Landkreis Neuwied bis in den Landkreis Altenkirchen. Veranstalter sind die Stadt Neuwied und die Verbandsgemeinden Waldbreitbach, Asbach, Flammersfeld und Puderbach. Unterstützt werden sie von der Sparkasse Neuwied als Hauptsponsor, der AOK Neuwied und Altenkirchen sowie der Kreissparkasse Altenkirchen. Für das leibliche Wohl und Unterhaltung entlang der Strecke sorgen Vereine und die Wiedtal-Gastronomie. Wer es statt sportlich etwas gemütlicher angehen will, den erwartet an verschiedenen Stellen ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm mit Musik und Spielen.

Viele Attraktionen warten auf die Besucher entlang der Strecke. Disco, Live-Musik von Musikkapellen sowie reichhaltige kulinarische Angebote der hervorragenden Wiedtal-Gastronomie und der Vereine sind nur einige wenige Punkte aus dem Programm. Entlang der Strecke ist also richtig was los. Polizeikräfte, Rettungsdienst und Feuerwehrleute sind im Einsatz und gewährleisten einen sicheren Verlauf der Veranstaltung.
Natürlich besteht die Möglichkeit, an jeder beliebigen Stelle in die Strecke „einzusteigen“. Man sollte nur daran denken, dass eine An- oder Abfahrt zwischen 9.45 Uhr und 18 Uhr nicht mehr über die gesperrte Strecke erfolgen kann, denn im Interesse der Teilnehmer ist ein Auffahren auf die Strecke mit motorisierten Fahrzeugen bereits ab 9.45 Uhr nicht mehr möglich.

Es wurde ein umfangreicher Umleitungs- und Beschilderungsplan erstellt. Informationen über Programmdetails erteilen die jeweiligen Tourismusbüros bei den Verbandsgemeindeverwaltungen, bzw. der Stadt Neuwied.
Auch wenn die Helfer des DRK für kleinere und größere Zwischenfälle bestens gerüstet sind, bitten die Veranstalter darum, dass die Teilnehmer aus Gründen der eigenen Sicherheit Helme tragen.
Notrufnummern für den Radwandertag: 110/112 (Hilfskräfte Polizei, Feuerwehr, DRK, Rettungsleitstelle). Außerdem macht die Kreisverwaltung Neuwied darauf aufmerksam, dass die Regio-Linie Neuwied-Asbach in dieser Zeit nicht verkehrt. Nach 18 Uhr nimmt die Regio-Linie ihren planmäßigen Betrieb wieder auf.

Einzelne Orte bieten u.a. folgendes Programm:
In Neuwied-Niederbieber spielt Herbert Zimmermann an der Pizzeria und Biebergarten "Damiano" Unterhaltungsmusik mit dem Keyboard von 14.00 bis 18.00 Uhr. Mit seiner Burganlage, dem alten romantischen Ortskern und seiner Minigolfanlage ist Altwied immer ein reizvoller Besuchspunkt für alle Gäste. Am Fuße der Burg Altwied ist vor dem Steakhaus auch für die musikalische Unterhaltung bestens gesorgt.
Im Wiedtal selbst, auf dem Parkplatz vor dem Restaurant „Laubachsmühle“, erwartet die Radler nicht nur eine ideale Rast- und Verzehrmöglichkeit sondern auch die Band Cat`n`U, welche mit frechen Pop- und Rock-Songs für Stimmung sorgen wird.
Auf dem großen Parkplatz an der Wied in Datzeroth unterhält das DRK einen Verpflegungs- sowie Erste-Hilfe-Stand. Von dort aus ist auch eine mobile Fahrrad-Pannenhilfe erreichbar. Mitarbeiter der Firma Fahrrad-Franz werden mit ihrem E-Bike auf der Strecke anwesend sein. An der Kreuzkapelle zwischen Hausen und Waldbreitbach erwartet die Besucher eine Ausstellung der Traktorfreunde Hausen.
Im Bereich der Ortsgemeinde Neustadt:
Neustadt (Wied): Parkplatz neben der katholischen Pfarrkirche: Platzkonzert des Musikvereins Rahms von 11.00 bis 13.00 Uhr; Imbiss, Kuchen und Getränkestand des gemischten Chores „Wiedperle“; Evangelisches Gemeindezentrum: „Oase am Wegesrand“; Spielmöglichkeiten für Kinder, Verpflegung und Getränke; Zweiradhaus Peter Menzenbach, Wiedtalstr. 23: Pannenhilfe, Fahrradausstellung.
Das Mehrgenerationenhaus hat zwischen Sparkasse und Apotheken-Parkplatz einen Stand und bietet neben Informationen auch Kinderschminken an.
Wiedmühle/Steeg: Kuchen, Getränkestand und Glücksrad der Dorfgemeinschaft. Der Erlös ist für ein Mädchen auf der Krebsstation des Kinderkrankenhauses St. Augustin bestimmt.
Kläranlage Oberhoppen: Radtouristik-Info, Reparaturservice, Imbiss, Getränke, Kaffee, Kuchen, RSC Buchholz
Im Bereich der Verbandsgemeinden Flammersfeld und Puderbach:
Seifen: Eröffnung um 10.00 Uhr in der Ortsmitte durch die Bürgermeister der Verbandsgemeinden Flammersfeld und Puderbach sowie durch die Ortsbürgermeister der Ortsgemeinden Seifen und Döttesfeld.
Für das leibliche Wohl und die Kinderbelustigung sorgt die Dorfgemeinschaft Seifen.
Döttesfeld: Das Hotel „Zum Wiedbachtal“ sorgt für das leibliche Wohl mit Süßem, Leckerem vom Grill und deftiger Hausmannskost.
Burglahr: Die Karnevalsgesellschaft „Burggraf 48 e. V.“ bietet vor dem ehemaligen Hotel „Burghof“ Gegrilltes und Getränke an.
Die Ortsgemeinde Burglahr und der Kinder- und Spontichor sorgen für die Kinderbelustigung (Spieleparcours, Hüpfburg) und für Kaffee und Waffeln. Das Hotel „Die Blaue Mühle“ hält „kleine Köstlichkeiten“ bereit.
Peterslahr: Am Ortseingang (im Bereich vor dem Tunnel) kann man gemütlich rasten.
Der Kirchenchor „Cäcilia-Peterslahr“, die DPSG Stamm Peterslahr und die Ortsgemeinde Peterslahr sorgen für das leibliche Wohl. Der Verein „Stein-Reich e. V.“ übernimmt die Kinderbelustigung. Toilettenwagen.
Auf der Strecke zwischen Peterslahr und Seifen steht ebenfalls das DRK in Notfällen zur Verfügung.



Kommentare zu: Autofreies Wiedtal am Sonntag

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen bei Großholbach

Großholbach. Am Sonntag, dem 5. Dezember, gegen 18:10 Uhr ereignete sich auf der L318, Gemarkung Großholbach, ein schwerer ...

30.000 Euro zu Nikolaus ins Ahrtal gebracht

Region. “Wir unterstützen keine Einzelpersonen, da es nicht immer eindeutig ist, ob wirklich eine Bedürftigkeit da ist“, ...

Einkauf, aber keine "Weihnachtsstube" am Wiesensee

Stahlhofen am Wiesensee. Zum Einkaufen von Geschenken kann die Zeit vor Heiligabend aber dennoch genutzt werden! Gewürzsalze, ...

Nicole nörgelt - über unpraktische Adventskalender-Ideen

Ohja, jetzt wird es makaber: Schauen wir mal kurz über die Grenzen des schönen Westerwalds gen Osten, genauer gesagt nach ...

Große Baufortschritte am neuen Feuerwehrgerätehaus in Krümmel

Krümmel. Nach dem Erwerb einer ehemals gewerblich genutzten Halle in Krümmel – durch die Verbandsgemeinde Selters unter Beteiligung ...

Gerichts-Entscheidung des Monats: Streitiges Erbe

Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien sind Geschwister. Ihre Eltern errichteten im Jahre 1969 ein Testament, in dem sich die ...

Weitere Artikel


Drei neue Futterpaten begrüßt

Bad Marienberg. Der Wildpark Bad Marienberg hat drei neue "Futterpaten", die nun ein Jahr lang ihr Patentier mit Futter ...

Türen der Laurentius Kirche restauriert

Nentershausen. Die Niederschriften über den Bau der St. Laurentius Kirche Nentershausen sagen nichts darüber aus welcher ...

Neues "Forum Medizin Recht Technik"

Ransbach-Baumbach. Wie kann die Nachbesetzung von Vertragsarztsitzen gezielt geregelt werden? Wie kann es zu einer kooperativen ...

FWG Selters besichtigte Grundschule

Herschbach. Notwendiger Sanierungsaufwand – ein in vielen Kommunen kostenintensives Thema. Nach Durchführung der Sanierungsarbeiten ...

Popchor-Workshop startet am 2. Juni

Emmerichenhain. Eine kirchenmusikalische Veranstaltung der besonderen Art können Teilnehmer am ersten Juniwochenende in der ...

Bürgerliste übergab den Erlös

Selters. Die Bürgerliste Selters e.V., vertreten durch Gabriele Wolters (ganz rechts), übergab zwei Lernspiele an die Kinder ...

Werbung