Werbung

Nachricht vom 10.05.2012    

Hauptforderungen von Hebammen werden erfüllt

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel unterstützt die Anliegen freiberuflicher Hebammen, bessere Arbeitsbedingungen für die Geburtshelferinnen zu schaffen. Der Berufsstand der Hebammen sei zu sichern, um so auch in Zukunft werdenden Müttern die Wahlmöglichkeit zwischen Geburten zu Hause und im Krankenhaus bieten zu können.

Altenkirchen/Neuwied. „Die Intention über höhere Honorare und Gehälter für Hebammen zu verhandeln, begrüße ich ausdrücklich. Gleichfalls sollen in den Vergütungsverhandlungen zwischen GKV-Spitzenverband und Hebammen auch die steigenden Kosten für die Berufshaftpflichtversicherung der Hebammen berücksichtigt werden“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Die Hebammen protestierten erst dieser Tage auch gegen die steigende Berufshaftpflichtprämie zur Absicherung gegen Risiken bei der Geburt. Diese Prämie wird im Juli innerhalb von zwei Jahren von 3.689 Euro auf 4.242 Euro erhöht. Der Deutsche Hebammenverband fordert seit langem bessere Arbeitsbedingungen für die Geburtshelferinnen.

Diese Forderung wird von Rüddel, der seine Fraktion im Familien- und Gesundheitsausschuss des Bundestages vertritt, unterstützt: „Die gut 15.700 freiberuflichen Hebammen bedürfen auch einer leistungsgerechten Entlohnung. Denn insbesondere in ländlichen Regionen, wie den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied, ist die Arbeit der Geburtshelferinnen eine unverzichtbare Hilfe für junge Eltern und deren Nachwuchs.“



Mit der Anhebung des Vergütungsniveaus werde man der großen Verantwortung der Hebammen gerecht, so Rüddel. Die Vergütungserhöhung werde aber an Bedingungen geknüpft. So sollen für Hebammen bei Hausgeburten zukünftig Qualitätsstandards gelten. „Damit sollen die Standards bei Hausgeburten an die von Geburten in Krankenhäusern angeglichen werden. Diese Neuregelung wird die Situation der Hebammen erheblich verbessern“, befindet der Abgeordnete.

„Mir ist es ein besonderes Anliegen, dass Mütter auch weiterhin die Wahl zwischen Geburten zu Hause oder im Krankenhaus haben. Denn vor allem im ländlichen Raum ist das von großer Bedeutung. Und dafür ist der Berufsstand der Hebammen eine essentielle Voraussetzung“, unterstreicht Erwin Rüddel.



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Eröffnet! Frisch saniertes Freibad Unnau läutet die Sommerferien ein

Unnau. Nach einer langen Schließzeit von fünf Jahren ist es endlich soweit: Das Freibad Unnau wurde feierlich wiedereröffnet. ...

Vielfältige Musikabende im b-05 Kulturzentrum mit Jazz, Latin und mehr

Montabaur. Im Café des b-05 Kulturzentrums erwartet die Besucher am Freitag, 19. Juli, ab 19 Uhr ein Abend voller musikalischer ...

Alkoholisierter Autofahrer ohne Führerschein in Hambach gestoppt

Hambach/VG Wallmerod. Am Sonntag gegen 14.20 Uhr stoppten die Beamten der Polizeiinspektion Diez den Mann auf der "Koblenzer ...

Zum silbernen Jubiläum: Wochenende der Begegnung für HIV-Betroffene und Angehörige

Limburg. Passend zum diesjährigen Thema Lebensrhythmus ist eines der Highlights der Veranstaltung vom Freitag, 19. Juli, ...

Verkehrsunfall auf der K 29: Fahrradfahrer nach Kollision mit Pkw ins Krankenhaus geflogen

Langenbach bei Kirburg/K 29. Auf der K 29 ereignete sich gegen 10.35 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem ...

Wandern im Westerwald: Das Geheimnis von Hänsels Häuschen und einen türkisfarbener See entdecken

Lochum. Axel Griebling, ehrenamtlicher Wanderführer der Facebookgruppe "Wandern im Westerwald" hat eine etwa neun Kilometer ...

Weitere Artikel


Rettungshundestaffel zeigte Übungen

Altenkirchen/Oberraden. Die Rettungshundestaffel BRH RHS Westerwald
e.V. war auf dem 1. Westerwälder Katastrophenschutztag ...

Umweltbericht für Westerwaldkreis ist fertig

Montabaur. Der sechste Umweltbericht für den Westerwaldkreis liegt vor. Er stellt eine umfassende analytische Darstellung ...

Verschleißschutzexperte Tekowe aus Bonefeld geht auf Messe nach München

Germatec ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen und qualifizierter Lieferant von Maschinen und Anlagen aller ...

Warnung vor Abzocke einer Gewerbe-Auskunftzentrale

Montabaur. Vorsicht! Eine so genannte „Gewerbeauskunft-Zentrale“ verschickt derzeit wieder Auftragsformulare zur „Erfassung ...

"Mann-o-Mann" jetzt auch in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Eine Bereicherung im Angebot des Fachhandels in der Kur- und Badestadt Bad Marienberg ist das neue Fachgeschäft ...

Dreharbeiten zum Dokumentarfilm haben begonnen

Hachenburg. Die Dreharbeiten des Dokumentarfilmes zur 700-Jahresfeier der Stadt Hachenburg haben mit Glockenläuten, Pauken ...

Werbung