Werbung

Nachricht vom 29.04.2012    

Je 12.000 Euro für Heiligenroth und Oberelbert

Die Zuwendungen in Höhe von je 12.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes gehen an zwei Ortsgemeinden in der VG Montabaur: an die Orte Heiligenroth un Oberelbert. Dies teilte MdL Dr. Tanja Machalet mit.

Oberelbert/Heiligenroth. Die Landtagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet freut sich, dass die Ortsgemeinden Heiligenroth und Oberelbert für ihre Dorfmoderationen Zuwendungen aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes erhalten.
"Die jeweils 12.000 Euro gehen an zwei aktive Dorfgemeinschaften, die sich vorbildlich um die Zukunft ihrer Gemeinden kümmern", so Machalet in der Pressemitteilung.
Karl Jung, Ortsbürgermeister von Oberelbert, versteht die Zuwendung auch als Bestätigung des großen Engagements der Bürgerinnen und Bürger. „Unsere Dorfmoderation läuft gut, weil viele mit Begeisterung mitmachen.“
Tanja Machalet hofft, dass auch andere Gemeinden sich an positiven Beispielen wie Heiligenroth und Oberelbert orientieren. „Der demografische Wandel zwingt unsere Kommunen dazu, neue Wege zu gehen, wenn sie auch in der Zukunft für ihre Bürgerinnen und Bürger ein angenehmes Lebens- und Wohnumfeld bieten wollen.“



Kommentare zu: Je 12.000 Euro für Heiligenroth und Oberelbert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Laub ist kein Müll!

Region. Die Nutzer der Geräte tragen zum Eigenschutz oft Gehörschutz, Nachbarschaft und Passanten müssen den Krawall ungeschützt ...

Einsatzreiche Tage für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Wallmerod

Verbandsgemeinde Wallmerod. Am Donnerstag, dem 21. Oktober, zog Sturmtief Ignatz auch durch die Verbandsgemeinde Wallmerod ...

Corona im Westerwaldkreis: 61 Neuinfektionen über das Wochenende

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet unverändert die Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit 57 aktiven Fälle, gefolgt ...

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber e. V.

Westerwaldkreis. Seit inzwischen über 50 Jahren werden in Gemeinden und Städten des Landes Haus- und Straßensammlungen für ...

Steinebach an der Wied hat den digitalisiertesten Friseursalon des Westerwalds

Steinebach an der Wied. In einer Zeit, in der die Digitalisierung sich durch alle Lebensbereiche zieht, wächst die Bedeutung ...

Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Weitere Artikel


Puderbach sichert sich vorzeitig den Klassenverbleib

Im zweiten Teil der Partie hätte Daniel Seuser direkt alles klar machen können. Nach wenigen Minuten lief er frei auf den ...

Von Glücksvögeln, Pechhasen und Bettschweinen

Es wirken mit: 1 Apotheker, 3 Wahrsagerinnen, 1 potenzieller Liebhaber, 1 echter Liebhaber, 1 echte Freundin, 1 Superstar, ...

Mountainbike-Event am Wochenende mit 7 Rennen

Pracht-Wickhausen. Die Sportgemeinschaft SG Niederhausen-Birkenbeul veranstaltet unter Mithilfe der SG Sieg am 5. und 6. ...

Nach der OP genügt ein Pflasterstrip

Nach Operationen mit schier winzigen Instrumenten muss nicht einmal genäht werden, heißt es in einer Mitteilung des Krankenhauses. ...

Tierschützer gewinnen vor Gericht

Vielfach wurde dabei die Arbeit der angagierten und seriösen Tierschützer den Machenschaften der zahllosen ausschließlich ...

Jetzt steht fest: Es war ein Wolf!

Hartenfels. Danach handelt es sich bei dem am Freitag, 21.04.2012 im Westerwald getöteten Tier zweifelsfrei um einen Wolf. ...

Werbung