Werbung

Nachricht vom 20.04.2012    

Mit Plan W zurück in den Beruf

Plan W steht für Wiedereinstieg ins Berufsleben nach familiären Betreuungs- und Pflegezeiten. Die Arbeitsagentur und die Kreisverwaltung bieten drei kostenlose Vorträge zum Thema Wiedereinstieg an.

Westerwaldkreis. Wer eine Pause im Berufsleben eingelegt hat und nun zurück möchte in den Job, braucht umfassende Informationen und eine tragfähige Strategie. Dabei hilft Plan W, eine Initiative auf Landesebene, die gemeinsam getragen wird vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Frauen sowie der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit. Der Großbuchstabe W steht für den Wiedereinstieg. Für viele Frauen und Männer bedeutet er freilich nach familiären Betreuungs- und Pflegezeiten auch ein Wagnis.

Um dem Personenkreis die oft unbegründete Angst zu nehmen und Perspektiven aufzuzeigen, gibt es auch in der Region eine kleine Veranstaltungsreihe an drei Donnerstagen. Angeboten wird sie von der Arbeitsagentur Montabaur und der Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises.

Gut informiert und selbstbewusst zum neuen Job heißt es am 31. Mai, von 8:30 bis 12:30 Uhr mit den Referentinnen Dorothea Samson und Ulrike Lehr. Es geht um den Weg zur passenden Stelle, sicheres Auftreten und Hilfen für den Wiedereinstieg. Der Vormittag ist gesplittet in einen Vortrag und einen Workshop, die jeweils zwei Stunden dauern.
Minijob/Midijob –Chance oder Sackgasse? Für Antworten auf diese Frage nimmt sich Petra Reuter am 14. Juni von 9 bis 11 Uhr Zeit. Elternzeit zu Ende – wie geht es weiter? Auch bei diesem Thema ist manche/r ratlos und überlegt, ob eine Rückkehr in den alten Betrieb möglich ist, ob der Arbeitgeber eine Teilzeitstelle anbieten muss oder ob gar Arbeitslosigkeit droht. Am 21. Juni von 9 bis 11 Uhr gibt Dorothea Samson hierzu Infos und praktische Tipps.



Der Ort für alle Termine ist die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises, Peter-Altmeier-Platz 1, 56410 Montabaur. Es wird um Anmeldung bis eine Woche vor dem jeweiligen Termin bei einer der beiden Ansprechpartnerinnen gebeten:
Beate Ullwer, Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises, Tel. 02602-124606,
E-Mail gleichstellungsstelle@westerwaldkreis.de
Dorothea Samson, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Agentur für Arbeit Montabaur, Telefon 02602/123 750, E-Mail:
montabaur.bca@arbeitsagentur.de


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mit Plan W zurück in den Beruf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Nicole nörgelt – über Omikron und gefährliche Kopf-Aliens

Bei einigen schlägt das so zu, dass sie Brandanschläge auf Gesundheitsämter verüben. Ich bin über den Punkt längst hinaus, ...

Technischer Defekt führt zu Großbrand in Montabaur

Montabaur. Am 28. November, kurz vor 8.30 Uhr wurde ein Großbrand auf einem Firmengelände eines großen Abschleppunternehmens ...

Erwischt: Fahrer unter Drogeneinfluss in Hachenburg

Hachenburg. Am Samstag, 27. November, 23 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Hachenburg im Nisterpfad in Hachenburg ...

Dreisbach: Angetrunken in den Straßengraben gefahren

In der Nacht zum Sonntag, 28. November, gegen 2.35 Uhr, wurde der Polizei in Hachenburg ein Verkehrsunfall in der Gemarkung ...

Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Hachenburg: Parktickets einfach per App zahlen

Hachenburg. Mit der Einführung der EasyPark-App wird das Parken in Hachenburg einfacher, denn mit ihr kann die Parkzeit flexibel ...

Weitere Artikel


Hundeherzen Apariv e.V. führte Kastrationsaktion in Spanien durch

Möglich wurde diese Aktion des aktiven Tierschutzes durch die zahlreichen Geld- und Sachspenden durch die Freunde der Hundeherzen ...

Zecke - nein danke!

Wo und wann gibt es Zecken? Ab einer Temperatur von etwa sieben Grad sind sie aktiv. Sie lieben Temperaturen zwischen 14 ...

Mord in Montabaur: Obduktionsergebnis liegt vor

Am Tattag war das Opfer mit der Abwicklung eines größeren Verkaufsgeschäfts befasst und hatte dabei auch Kontakt zu einem ...

Boy´s Day im Westerwald

Westerwaldkreis. Bei der Berufswahl haben viele Jugendliche noch immer „Scheuklappen“ auf. Besonders ausgeprägt ist das geschlechtsspezifische ...

Naspa-Stiftung erhielt eine Million

Naspa-Stiftung „Initiative und Leistung“: Stiftungskapital um eine Million Euro aufgestockt

Region. Bereits nach einem ...

Großraumtransporter aus dem Verkehr gezogen

Region. Was sich Unternehmen/Fahrer bei dieser "Hängepartie" gedacht haben, ist noch ihr Geheimnis und wird mit Sicherheit ...

Werbung