Werbung

Nachricht vom 16.04.2012    

Jugendforum des Kreisjugendamtes tagte in Hahn am See

Das 7. Jugendforum des Kreisjugendamtes des Westerwaldkreises fand in Hahn am See statt. Die Wahl fiel in diesem Jahr auf Hahn am See, da Ortsbürgermeister Thomas Klein ein gutes Verhältnis zu seiner "Dorfjugend" pflegt. Die Jugendlichen hatten sich auf die Veranstaltung gut vorbereitet.

Hahn am See. Tore für den Bolzplatz, eine Grillstelle, die Sicherheit im Jugendraum, bessere Probemöglichkeiten für die Mädchentanzgruppe sowie die Einrichtung eines Jugendrates waren die Hauptthemen des Jugendforums in Hahn am See.
„Das Ziel unseres Jugendforums ist, die Entscheidungsträger der Gemeinde über die Bedürfnisse und Wünsche ihrer jungen Einwohner zu informieren und nach Lösungen für bestimmte Probleme zu suchen. Nach unseren Erfahrungen ist das die am besten geeignete Forum, Jugendliche an Entscheidungsprozessen vor Ort zu beteiligen“, erläutert Kreisjugendpfleger Jochen Bücher, der bereits mehrere Jugendforen in den Ortsgemeinden organisiert hat.

Dabei kommen vielfältige Themen zur Sprache, die für die Jugendlichen der Gemeinde wichtig sind. Das können zum Beispiel fehlende Freizeit- oder Sportmöglichkeiten, Probleme im Jugendraum oder ein verbessertes Veranstaltungsangebot für junge Menschen sein. Bücher: „Thema ist, was Jugendliche zum Thema machen.“ Die Jugendforen in den Ortsgemeinden sind der Nachfolge des früheren Jugendkreistages, der in den 90er Jahren veranstaltet wurde und sich als zu wenig an den Bedürfnissen der Jugendlichen orientiert erwies und deshalb nur noch wenig Interesse bei den Jugendlichen fand. .
Die Wahl auf Hahn am See fiel unter anderem auf Grund der aufgeschlossenen Haltung von Ortsbürgermeister Thomas Klein zu seiner „Dorfjugend“. Mehrere Vorbereitungstreffen gingen der eigentlichen Forums-Veranstaltung voraus, in denen organisatorisches wie zum Beispiel die Themenliste erarbeitete und diskutiert wurde.
So konnte das Forum gut vorbereitet starten. Als Gäste begrüßte Moderator Jochen Bücher neben VG-Bürgermeister Klaus Lütkefedder Vertreter des Gemeinderates, der Vereine, Verbände und Institutionen von Hahn am See, aber auch interessierte Eltern. Besonders erfreulich war, dass fast alle Jugendlichen über 14 Jahre zur Veranstaltung gefunden hatten.
Gut vorbereitet trugen die Jugendlichen ihre Wünsche und Forderungen vor: Es wurde diskutiert und gemeinsam nach Lösungen gesucht. Nicht alles, was vorgetragen wurde, fand ungeteilten Zuspruch. Einfach war die Entscheidung für die Tore des Bolzplatzes. Aber auch die dauerhafte Einrichtung eines Jugendrates für Hahn am See kann Ortsbürgermeister Klein sich gut vorstellen. Nach drei Stunden harten Meinungsaustauschs gab es zur Entspannung heiße Discomusik In einigen Wochen wird eine Nachbereitung des Jugendforums erfolgen, wobei die Nachhaltigkeit der gesteckten Ziele überprüft und dokumentiert werden soll. Ortsgemeinden, die Interesse an der Veranstaltung eines Jugendforums haben, können sich bei Kreisjugendpfleger Jochen Bücher unter Telefon 02602/124453 oder Email: jochen.buecher@westerwaldkreis.de melden.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Wallmerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Festival-Feeling mit der heimischen Band "Soulmatic" im Kulturwerk Wissen

Wissen/Sieg. Das Konzept "Sommer im Kulturwerk" geht auf. An nun noch weiteren sechs Terminen in den Sommerferien sind Festivalcharakter ...

Anhänger im Wert von 3.500 Euro in Rennerod gestohlen

Rennerod. Nach Angaben der Polizei fand der Diebstahl zwischen 14 Uhr am Mittwoch und 8.35 Uhr am Donnerstag statt. Der Tatort ...

Rheuma-Bus auf Deutschland-Tour: Station in Bad Marienberg am 29. August

Bad Marienberg. Vom 26. bis 30. August 2024 ist der Rheuma-Bus im Einsatz und besucht verschiedene Städte. Zum Auftakt steht ...

Hachenburg startet Förderprogramm für erneuerbare Energien im August 2024

VG Hachenburg. Ab dem 1. August 2024 wird die Verbandsgemeinde Hachenburg ein Förderprogramm zur Nutzung erneuerbarer Energien ...

"Nachhaltige Schule": Grundschule Alpenrod ausgezeichnet

Alpenrod/Mainz. Die Vertreter der Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg, darunter Bürgermeisterin Gabriele Greis, Dr. Timo ...

45. Verbandsgemeinde-Pokalschießen in Montabaur

Montabaur. Anders als in den vergangenen Jahren, wird es in diesem Jahr nur noch eine Teamwertung geben, egal wie sich das ...

Weitere Artikel


Eilt: Für Abenteuerfreizeit jetzt anmelden

Selters. Jungs von 8 bis 13 Jahren aufgepasst: Das Dekanat Selters bietet in Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Selters ...

Neues aus dem Neuwieder Zoo

Neuwied. Kurz vor Ostern ist Vitesse mit ihren fünf Welpen auf die große Gepardenanlage umgezogen. Bei dem schönen Wetter ...

SG Wienau/Marienhausen schlägt Selters

Somit ließen die Tore nicht lange auf sich warten. Es ging los in der 46. Minute durch Dominik Schneider, 52. Philipp Radermacher, ...

Neuer Online-Pflegeberater bietet Hilfe

Montabaur. Wer Pflege für sich oder einen Angehörigen organisiert, muss sich durch Berge von Anträgen kämpfen. Welche Pflegestufe ...

"Sünde" - Theateraufführung in Selters

Selters. „Sünde“ heißt ein Schauspiel von Autor und Regisseur Peter Wayand, das vom Projekttheater Westerwald e. V. am 5. ...

Makro- und Naturfotografie im Haerle Park

Der Park vereinigt umfangreiche Pflanzensammlungen verschiedenster Gattungen mit Rosen, wertvollen Solitärpflanzen und besonders ...

Werbung