Werbung

Nachricht vom 01.04.2012    

Retrospektive Harald Böhmer im Stadthaus Selters

"Kritische Grafik" - so der Titel der Ausstellung mit Werken des Westerwälder Künstlers Harald Böhmer, der im Jahr 2000 starb. Die Retrospektive

So sah Harald Böhmer sich selbst. Foto: media schneider

Selters. Am Samstag, 14. April um 19 Uhr lädt Inge Böhmer zur Vernissage der Ausstellung „Retrospektive Harald Böhmer“ ins Stadthaus Selters ein. Der im Jahre 2000 verstorbene Künstler hinterließ ein vielfältiges Werk.
Mit der Ausstellung seiner Grafiken, Drucke und Gemälde erfüllt sich Inge Böhmer einen Lebenswunsch. Böhmers „Kritische Grafik“ ist spitz, böse und selbst heute noch aktuell. Seine bitterbösen Karikaturen sprechen für sich. Es sind „Arbeiten eines sensiblen Zeitgenossen“, sagte Böhmer über sein Schaffen selbst, „der sich über die inhumane, nur profitorientierte, schizophrene, moderne Welt mit ihren Zwängen und Auswüchsen aufregt“.
Harald Böhmer wurde 1925 in Neuwied geboren und lebte später in Freilingen. Seine künstlerische Ausbildung erwarb er in München, Stuttgart und Darmstadt. Böhmer arbeitet 17 Jahre als Werbefachmann und Industriedesigner, danach als Kunstlehrer und Grafiker. 40 Jahre lang war er Mitglied im Mittelrheinischen Künstlerverband und später im Bundesverband Bildender Künstler in Rheinland-Pfalz.



In der Ausstellung sind Zeichnungen, Grafiken, Linol- und Holzdrucke zu sehen aber auch Aquarelle und Ölgemälde mit „Westerwälder Bildern“ und Reise-Impressionen.
Die Vernissage findet statt am 14. April um 19 Uhr (geöffnet bis 22 Uhr). Danach ist die Ausstellung von Sonntag, 15. bis Donnerstag, 19. April täglich von 17 bis 19 Uhr im Stadthaus Selters in der Rheinstraße 22 geöffnet.


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kunstausstellung "Himmel, Erde … und das Dazwischen" in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Was hält die Welt zusammen, im Großen wie im Kleinen? Welches ist das verbindende Etwas? Und was hat das ...

Stadtbibliothek Montabaur: Meike Werkmeister liest aus ihrem neuen Roman "Am Himmel funkelt ein neuer Tag"

Montabaur. Zoes Leben ist ein einziger Traum: Ein neuer Job in London, eine Wohnung in der besten Gegend, morgendliches Schwimmen ...

Adriana Altaras liest in Hachenburg: Besser allein als in schlechter Gesellschaft

Hachenburg. Adriana Altaras erzählt von ihrer Tante, der schönen Teta Jele. Von einer Frau, die 101 Jahre alt wurde, die ...

Englischer Orgel-Fernsehstar spielt in Gackenbach

Gackenbach. Daniel Moult, im Jahre 1973 in Manchester geboren, verdankt seinen hohen Bekanntheitsgrad seinem musikalischen ...

Gitarrensound von Folk bis Swing und Fingerstyle vom Feinsten im b-05 in Montabaur

Montabaur. Folk, Blues, Gospel, Country und Swing - der Gitarrist Tom Daniel präsentiert am Sonntag, 26. Mai, ab 15 Uhr im ...

Kammerchor Marienstatt und Jugendchor Giovani Cantori geben gemeinsames Konzert

Hachenburg. Unter der Leitung von Veronika Zilles werden an diesem Samstagabend ab 20 Uhr Werke aus verschiedenen musikalischen ...

Weitere Artikel


April, April

Weder das „Technische Hilfewerk“ (THW) – das in Wirklichkeit Technisches Hilfswerk heißt, noch das Bundesamt für Strahlenschutz ...

Reizen und Spielen

In Vertretung für den Stadtbürgermeister, schaute der erste Beigeordnete Klaus Groth vorbei. Er begrüßte die Veranstaltung ...

Wo ist Milan?

Greifvögel begeistern durch ihren majestätischen Flug und ihr beeindruckendes Jagdverhalten. Der größte bei uns brütende ...

DAK Gesundheit erhielt gute Bewertung

Montabaur. Kompetent, schnell, freundlich: Die DAK-Gesundheit erhält für ihre Qualität beim Kundenservice breites Lob. Für ...

206 Einsätze für die Wehren in der VG Selters

Selters. „Das Jahr 2011 hatte es in sich!“, brachte es Bürgermeister Klaus Müller auf den Punkt. „Die Feuerwehren der Verbandsgemeinde ...

EHC Neuwied ist die Nummer eins im Land

Die Dramatik des Spielverlaufs hätte dabei kaum interessanter sein können: Zweibrücken lag zwischenzeitlich mit zwei Toren ...

Werbung