Werbung

Nachricht vom 29.03.2012    

Schuhhaus Enners startet neu in den Frühling

Das Bad Marienberger Schuhhaus Enners hat eine lange Tradition. Nach Erweiterung und Umbau folgte jetzt die Neueröffnung. Es gab die offiziellen Glückwünsche der Stadt und Verbandsgemeinde sowie der Werbegemeinschaft.

Unser Foto zeigt von links: Stadtbürgermeister Dankwart Neufurth, Ulla und Fritz Enners, Kai und Kathleen Enners, Sabine Willwacher (1. Beigeordnete der Stadt), Bettina Röder-Moldenhauer (Vorsitzende Werbegemeinschaft), Andreas Heidrich (1. Beigeordneter Verbandsgemeinde) sowie Bürgermeister Jürgen Schmidt. Foto: Röder-Moldenhauer

Bad Marienberg. Schon in der dritten Generation besteht das Schuhhaus Enners, das im Jahre 1919 von Schumachermeister Fritz Enners sen. und seinem Bruder Wilhelm Enners im heutigen Bad Marienberger Stadtteil Langenbach gegründet wurde. Im Jahre 1928 verlegten die beiden Firmengründer, die das Schumacherhandewerk bei ihrem Vater in Hörbach/Herborn erlernt hatten, das Geschäft an den heutigen Standort in der Bismarckstraße 21 a in Bad Marienberg.
Nach dem frühen Tod des Firmengründers Fritz Enners sen. in 1952, er wurde nur 52 Jahre alt, übernahm Sohn Fritz Enners jun., damals gerade 19 Jahre alt, das Schuhhaus zusammen mit seiner Mutter und seinen beiden Schwestern Hildegard und Christel.
Ab 1968 führte Fritz Enners jun. dann das Schuhhaus zusammen mit seiner Frau Ulla bis mit seinem Sohn Kai Enners die dritte Generation die Leitung übernahm. Es wurde zum Vorzeigefachgeschäft in Bad Marienbergs Innenstadt. Zusammen mit Ehefrau Kathleen forcierte Kai Enners nun die komplette Neugestaltung der Verkaufsfläche sowie die Vergrößerung des Fachgeschäftes auf insgesamt 400 Quadratmeter, pünktlich zum Start in die Frühjahrssaison.



Bei der Neugestaltung der Räume stand die Übersichtlichkeit im Vordergrund. Ein Zusammenspiel aus harmonischer Präsentation und Licht schafft eine gemütliche, familiäre Atmosphäre beim Einkaufen. Aber auch die über 90-jährige Erfahrung und das ausgezeichnete Team der Mitarbeiterinnen, gepaart mit Kundenfreundlichkeit, sehr guter Qualität und Markenvielfalt, tragen wesentlich zum Erfolg des Schuhfachgeschäftes Enners bei.

Zu den Gästen bei der offiziellen Eröffnungsfeier gehörten auch Stadtbürgermeister Dankwart Neufurth und Bürgermeister Jürgen Schmidt, die herzliche Glückwünsche überbrachten und Lob und Anerkennung für die gelungene Neugestaltung und die gute Entwicklung des Familienbetriebes aussprachen.


Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Fokus auf Service und Qualität: Westerwald-Brauerei mit erstem Halbjahr 2024 sehr zufrieden

Hachenburg. Sowohl die Kernsorten Hachenburger Pils, Hachenburger Hell als auch die Marke Westerwald-Bräu setzten ihren Positivtrend ...

Freisprechungsfeier der Friseur- und Kosmetik-Innung Rhein-Westerwald

Großmaischeid. Mit einem herzlichen "Willkommen" begrüßte der stellvertretende Obermeister Ingo Schmidt neben den jungen ...

Zehn Jahre "Heimat shoppen" - 3.500 Einzelhändler bei Aktionstagen im September

Koblenz/Ludwigshafen/Mainz/Trier. Das frischere Design soll auch jüngere Kunden auf den Einzelhandel vor Ort aufmerksam machen. ...

Intensives regionales Wirtschaftsgespräch der IHK in Neuwied

Neuwied/Region. Kristina Kutting, Regionalgeschäftsführerin der IHK für die Landkreise Altenkirchen und Neuwied, sowie Harald ...

Wirtschaftsjunioren und Jungunternehmernetzwerk zu Besuch in der Hachenburger Brauerei

Hachenburg. Die beiden jungen Unternehmergruppen aus den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied wurden von Jens Geimer, dem ...

80 Firmen bei der 20. Berufsinformationsbörse in Hachenburg vertreten

Hachenburg. Die Berufsinformationsbörse hat einen neuen Rekord aufgestellt. Noch nie hatten sich so viele Firmen in der zwanzigjährigen ...

Weitere Artikel


Evangelische Kirche in Siershahn wird abgerissen

Siershahn. Die Evangelische Kirche in Siershahn wird ab dem 10. April abgerissen. Es ist das Ende eines Gebäudes, dem viele ...

Kreisjugendämter Altenkirchen und Westerwald zeigten den Film „Homevideo“

Der gut gefüllte Kinosaal des Hachenburger Cinexx sah gespannt und mit Entsetzen die Szenen an, in denen Jakob, ein 15 jähriger, ...

Der Frühling belebt den Arbeitsmarkt im Westerwald

Montabaur. Nach einem kleinen winterlichen Februar-Tief macht sich nun der Frühling auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar: Im März ...

Infos vom Stadtrat Hachenburg

Hachenburg. In der Stadtratssitzung am 19. März gab Stadtbürgermeister Peter Klöckner bekannt, dass die Ratsmitglieder Manuela ...

Mit dem neuen Umweltkompass in die Natur

Region. Durch das Jahr mit der Natur des Westerwaldes: Dazu lädt erneut der Veranstaltungskalender „Umweltkompass“ der Kreise ...

In Erinnerungen schwelgen

Selters. Begeistert sahen sich zwei Dutzend Gäste der Veranstaltung „Erzählte Geschichten aus der Heimat“ in der Stadtbücherei ...

Werbung