Werbung

Nachricht vom 22.03.2012    

Sattelzug-Unfälle führten zu kilometerlangen Staus auf der A3

Erster Unfall in Baustell am Vormittag, zweite Kollision auf der Gegenfahrbahn drei Stunden später

Dierdorf. Am Donnerstag (22.3.) ereignete sich um 10:45 Uhr auf der A3, Fahrtrichtung Köln zwischen den Anschlussstellen Ransbach-Baumbach und Dierdorf im Baustellenbereich ein Verkehrsunfall mit zwei Sattelzügen.

Ein durch den vorausfahrenden Sattelzug eingeleiteter verkehrsbedingter Bremsvorgang wurde seitens des folgenden 23-jährigen holländischen Sattelzugführers zu spät erkannt. Trotz einer eingeleiteten Gefahrenbremsung konnte er seinen Sattelzug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und prallte auf den vorderen Sattelzug.

Durch den heftigen Aufprall kam der aufgefahrene Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und im Baustellenbereich zum Stillstand. Die anschließende Bergung, zu welcher der Baustellenbereich auf einen Fahrstreifen verengt werden musste, gestaltete sich schwierig. Es kam bis in den Nachmittag zu einer Staulänge von bis zu elf Kilometer Länge.

Gegen 13:56 Uhr ereignete sich dann in Höhe der ersten Unfallstelle auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Frankfurt ein folgenschwerer Verkehrsunfall zwischen einem PKW und zwei Sattelzügen. Eine auf dem mittleren Fahrstreifen fahrende 23-jährige PKW-Fahrerin geriet - vermutlich aus Unachtsamkeit - auf den linken Fahrstreifen.

Ein hier folgender PKW-Fahrer musste, um einen Unfall zu vermeiden, seinen Wagen stark abbremsen. Die zuvor den mittleren Fahrstreifen benutzende PKW-Fahrerin lenkte jetzt wieder stark nach rechts, geriet hierbei ins Schleudern und kollidierte mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug.

Der PKW geriet in Queraufstellung auf den rechten Fahrstreifen und wurde hier von einem weiteren Sattelzug erfasst. Sowohl die Fahrerin als auch der Beifahrer des PKW wurden durch den Verkehrsunfall verletzt und von einem Notarztwagen ins Krankenhaus nach Dierdorf gebracht. Ein angeforderter Rettungshubschrauber kam hier nicht zum Einsatz. Infolge der notwendigen Sperrung kam es zu einem Rückstau von neun Kilometer Länge.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sattelzug-Unfälle führten zu kilometerlangen Staus auf der A3

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


„Ozzy Osbourne“ rockte den Stöffel-Park in Enspel

Man musste sich verwundert die Augen reiben, um zu glauben, wer in Enspel auf der Open-Air-Bühne stand, es war tatsächlich Ozzy Osbourne, der legendäre Sänger der Heavy Metal-Band „Black Sabbath“. Erst beim genauen Hinsehen konnte man erkennen, dass es sich um ein leibhaftiges Double handelte: Joe Mizzi, den Leadsänger von „Sabbra Cadabra“, der mit seiner Band ein vielumjubeltes Rock-Konzert gab.


Elf frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen

Sie absolvierten ihr Examen in schwierigen Zeiten: die elf Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, die am Montag erfolgreich ihr Examen im Zeichen der Corona-Pandemie bestanden: „Was Home-Schooling bedeutet, wissen jetzt alle von Ihnen“, spielte die Leiterin der BILDUNGSWERKstadt St. Vincenz, Sibylle Schnurr, auf die in den letzten Monaten erschwerten Bedingungen der Ausbildung an.


Wirtschaft, Artikel vom 26.09.2020

Warmes Wasser doppelt so teuer?!

Warmes Wasser doppelt so teuer?!

INFORMATION | Heißes Wasser aus dem Hahn ohne zu warten und rund um die Uhr – die Zirkulation macht’s möglich. Dieser Luxus kostet allerdings Geld. Denn in zentralen Trinkwassersystemen verbraucht man für die ständige Bereithaltung von warmem Wasser unter Umständen mehr Energie als für die Erwärmung des tatsächlich gezapften Wassers gebraucht wird.


Krankenhausgeschäftsführer im Dialog mit Patienten

Medizin nah am Menschen: diesem Grundsatz hat sich die Krankenhausgesellschaft St. Vincenz verschrieben. Um jenem Leitgedanken gerecht zu werden, sind neben Siegeln und Zertifikaten, welche die Qualität des Krankenhauses bestätigen, vor allem die Meinungen derjenigen entscheidend, die das Krankenhaus aus den verschiedensten Gründen aufsuchen: die Patient/innen.


Region, Artikel vom 26.09.2020

Steppenadler im Zoo Neuwied gelandet

Steppenadler im Zoo Neuwied gelandet

Seit dieser Woche hat die große Greifvogelvoliere gegenüber der Katzenbären neue Bewohner: Ein Pärchen Steppenadler aus dem Zoo Berlin ist dort am Donnerstag eingezogen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Elf frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen

Limburg. Zudem habe das Examen im Zeichen des bald anstehenden Paradigmenwechsels für den Pflegeberuf stattgefunden: ab diesem ...

Krankenhausgeschäftsführer im Dialog mit Patienten

Limburg. Jemand, der unterschiedliche Fachabteilungen im St. Vincenz aus erster Hand erlebt hat, ist Holger Buß. Im Gespräch ...

Steppenadler im Zoo Neuwied gelandet

Neuwied. Nachdem einer der beiden Gänsegeier, die bis vor Kurzem in der Voliere gehalten wurden, im Juni gestorben war, ...

Alle Test an der Realschule Wirges negativ - Im Kreis 6 neue Fälle

Montabaur. Am Montagabend erhielt das Gesundheitsamt die Information, dass eine Lehrkraft der Theodor-Heuss-Realschule plus ...

Kostenfrei geführte Wanderung rund um Grenzau

Höhr-Grenzhausen. Die erste Samstag-Wanderung eines jeden Monats startet in Höhr-Grenzhausen im Stadtteil Grenzau. Ausgangspunkt ...

Nister-Wiesensee-Tour: eine große Rundfahrt um den Wiesensee

Bad Marienberg. Die Tour ist rund 34 Kilometer lang und startet in der Stadtmitte von Bad Marienberg. Für diesen Ort sollte ...

Weitere Artikel


Leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur kennt keine Kreisgrenzen

Kürzlich hatten die Beiratsspitzen beider Geschäftsstellen der IHK Koblenz vereinbart, sich gemeinsam für eine den Erfordernissen ...

Dekanat Selters hat neue Mitarbeitervertretung

Selters. Das Evangelische Dekanat Selters hat eine neue Mitarbeitervertretung (MAV) gewählt. Zu den siebenköpfigen Team gehört ...

Hühnergülle auf Westerwälder Feldern - Ein Skandal

Westerwaldkreis. Aufgrund eines neuerlichen Ausbruchs der Vogelgrippe (Aviäre Influenza) in den Niederlanden hat die Kreisverwaltung ...

„Mister Mittelrhein“ sagt leise Adieu

Zehn Jahre setzte Greisler sich für die Region Mittelrhein ein. Er hat die Initiative zu dem gemacht, was sie heute ist. ...

MV Brunken lädt zum Frühlingskonzert

Mörsbach/Brunken. Der Musikverein Brunken präsentiert am Samstag, 31. März, im Bürgerhaus Mörsbach ab 19.30 Uhr (Einlass ...

Winnetou im wilden Westerwald

Heuzert/Kroppach. Die letzten Angehörigen vom Stamm der Westerwald-Indianer lagern in den Osterferien am 31. März und am ...

Werbung