Werbung

Nachricht vom 12.03.2012    

Schließliste der Schlecker-Filialen liegt vor

In den Kreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald sind 16 Filialen betroffen. Betriebsrat versucht noch zu retten, was zu retten ist. Diese Woche gibt es Betriebsversammlungen, unter anderem in Altenkirchen. Ob eine Transfergesellschaft zustande kommt ist noch offen. Betriebsrat spricht von der Woche der Entscheidungen.

Viele Schlecker-Filialen stehen vor dem Aus. Ungewisse Zukunft erwartet die Mitarbeiter. Fotos: Wolfgang Tischler

Region. Insgesamt 16 Schlecker Filialen werden im Verbreitungsgebiet des AK-, WW- und NR-Kuriers geschlossen, so geht es aus der Schließliste, die den Betriebsräten überreicht wurde, hervor.

In dieser Woche werden die Verhandlungen über die mit den Schließungen einhergehenden Kündigungen beraten. Ob es zu einer Transfergesellschaft kommen wird, und damit zunächst die befürchteten Massenentlassungen weitestgehend vermieden werden können, scheint durch die Aussagen vom Wochenende im Wirtschaftsministerium sehr fraglich.

Am Donnerstag, den 15. 3. 2012 wird es nach den Protesten vom internationalen Frauentag am 8. März zu bundesweiten Betriebsversammlungen kommen. „Viele Filialen bleiben deswegen für ein paar Stunden geschlossen, damit wir die Kolleginnen über den Stand der Verhandlungen direkt informieren können“, so Gewerkschaftssekretär Jürgen Rinke-Oster der auf der Versammlung in Altenkirchen für die Filialen im Westerwald sein wird.

Wir stehen vor der Woche der Entscheidung für die Zukunft. In vielen Filialen werden Kundenunterschriften zur Unterstützung gesammelt. Gleichzeitig prüfen die Betriebsräte mit den Filialleitungen die vorläufigen Schließlisten. Hier ist sehr wohl noch Korrekturbedarf, denn die Schließlisten sind nur nach wirtschaftlichen Kennzahlen und nicht auf Zukunftsprognosen und regionaler Nahversorgungsverpflichtungen erstellt worden.

„Wenn wir vor Ort prüfen, müssen wir doch wissen, mit welchen Argumenten seitens des Insolvenzverwalters vorgegangen wurde“,
so Rinke-Oster, enttäuscht und sauer über die fehlenden Informationen.



Nachstehend die vorläufige Schließliste aus den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald:

57610 Altenkirchen, Wilhelmstr. 11/13
57518 Betzdorf, Rainstr. 2
57567 Daaden, Mittelstr. 21
56269 Dierdorf, Königsberger Str. 5
57627 Hachenburg, Graf-Heinrich Straße
57577 Hamm/Sieg, Ringelsmorgen
57562 Herdorf, Alte Huette 14
57562 Herdorf, Hauptstr. 18
56249 Herschbach, Bahnhofstr. 1
56472 Hof, Hauptstr. 23-25
56593 Horhausen/Westerwald, Alter Weg 4
56567 Neuwied-Niederbieber, Wiedbachstr. 65
56587 Oberhonnefeld-Gierend, Westerwaldstr.
56235 Ransbach-Baumbach, Rheinstraße
56242 Selters, Bahnhofstr. 1 – 3
56422 Wirges, Bahnhofstr. 28

Wir werden weiter Recherchieren und unsere Leser auf dem Laufenden halten. Wolfgang Tischler


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Fokus auf Service und Qualität: Westerwald-Brauerei mit erstem Halbjahr 2024 sehr zufrieden

Hachenburg. Sowohl die Kernsorten Hachenburger Pils, Hachenburger Hell als auch die Marke Westerwald-Bräu setzten ihren Positivtrend ...

Freisprechungsfeier der Friseur- und Kosmetik-Innung Rhein-Westerwald

Großmaischeid. Mit einem herzlichen "Willkommen" begrüßte der stellvertretende Obermeister Ingo Schmidt neben den jungen ...

Zehn Jahre "Heimat shoppen" - 3.500 Einzelhändler bei Aktionstagen im September

Koblenz/Ludwigshafen/Mainz/Trier. Das frischere Design soll auch jüngere Kunden auf den Einzelhandel vor Ort aufmerksam machen. ...

Intensives regionales Wirtschaftsgespräch der IHK in Neuwied

Neuwied/Region. Kristina Kutting, Regionalgeschäftsführerin der IHK für die Landkreise Altenkirchen und Neuwied, sowie Harald ...

Wirtschaftsjunioren und Jungunternehmernetzwerk zu Besuch in der Hachenburger Brauerei

Hachenburg. Die beiden jungen Unternehmergruppen aus den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied wurden von Jens Geimer, dem ...

80 Firmen bei der 20. Berufsinformationsbörse in Hachenburg vertreten

Hachenburg. Die Berufsinformationsbörse hat einen neuen Rekord aufgestellt. Noch nie hatten sich so viele Firmen in der zwanzigjährigen ...

Weitere Artikel


Haushoher Sieg über den Tabellenzweiten aus Görgeshausen

Die SG Wienau/Marienhausen war dem Gegner in allen Belangen überlegen, so dass der Sieg auch in der Höhe in Ordnung ging. ...

Hachenburger Resolution stößt überregional auf Akzeptanz

Hachenburg. Im Oktober des vergangenen Jahres brachte der Verbandsgemeinderat Hachenburg eine Resolution zum Schutz der heimischen ...

Countertenor singt Bach

Marienstatt. Philipp Mathmann ist als Bariton und Sopran eine stimmphysiologische Seltenheit und Preisträger nationaler und ...

Theater AG spielt „Der Besuch der alten Dame“

In der ersten Szene, dem Bahnhof von Güllen, an dem kaum noch Züge halten, erkennt man direkt die liebevolle Hingabe zum ...

Zum Jubiläumsjahr: Westerwald Bank spendet 500 Euro für jede Kita der Region

Ransbach-Baumbach. Gleich 19 Mal lädt die Westerwald Bank anlässlich ihres Jubiläumsjahres 2012 zum Tag der offenen Tür in ...

„Kunst am Ei“ und mehr

Hachenburg. „Kunst am Ei“ ist der Titel einer Ausstellung, die die Westerwald Bank in ihrer Hachenburger Geschäftsstelle ...

Werbung