Werbung

Nachricht vom 07.02.2012    

Neue Pfarrerin beeindruckt mit musikalischen Ratschlägen

"Singen, beten und auf Gottes Wegen gehen", dies will die neue Pfarrerin Monika Christ und diesen Rat gab sie auch ihrer neuen Pfarrgemeinde in Höhr-Grenzhausen. Der Einführungsgottesdienst für die neue Pfarrerin fand in der voll besetzten evangelische Kirche statt und beeindruckte.

Dekan Wolfgang Weik segnet Monika Christ als neue Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Höhr-Grenzhausen ein. Fotos: Peter Bongard

Höhr-Grenzhausen. Seit Sonntag weiß jeder Besucher der Evangelischen Kirche in Höhr-Grenzhausen, was auf dem Spiegel der neuen Pfarrerin steht. „Sing', bet' und geh' auf Gottes Wegen' werde ich mir dorthin schreiben“, verspricht Monika Christ den zahlreichen Gästen, die zu ihrem Einsegnungsgottesdienst gekommen sind. Drei Ratschläge, die für die Seelsorgerin zu ständigen Begleitern geworden sind – nicht nur für ihren Alltag, sondern auch für ihre Einführungspredigt, durch die sich die Worte wie ein roter Faden ziehen. Und das sowohl textlich als auch klanglich.
Denn „Sing', bet' und geh' auf Gottes Wegen“ ist eine Zeile aus dem alten Kirchenlied „Wer nun den lieben Gott lässt walten“, das Monika Christ als Grundlage ihrer Ansprache dient: „Wir sind schwache Menschen. Gott im Leben walten zu lassen, bedeutet, trotzdem zu gehen und seiner Bestimmung zu folgen. Gott ist da, bevor wir da sind, und er ist auch dann noch bei uns, wenn wir uns selbst verlieren“, paraphrasiert sie den Vers des Chorals, den die Kantorei Höhr-Grenzhausen unter Leitung von Tobias Martin (Orgel: Dorothea Uibel) mehrmals während der Predigt anstimmt.
Mit der Verbindung aus Worten und Musik beeindruckt Monika Christ ihre Zuhörer in Grenzhausen. So, wie sie es auch schon oft in Dausenau getan hat; ihrer alten Gemeinde, aus der an diesem Nachmittag viele ehemalige Weggefährten in den eiskalten Westerwald gereist sind, um adieu zu sagen. Die Protestanten in der Kannebäckerstadt erwartet nun eine Pfarrerin, die ihr Amtsvorgänger, der heutige Dekan Wolfgang Weik, als „unverzagt, mutig, Beziehungen knüpfend und Stellung beziehend“ umschreibt: „Du darfst Dinge in Frage stellen, nein sagen, neue Wege suchen“, gibt ihr Weik mit auf den Weg. „Und sei unverzagt, wenn Du Menschen ansprichst, denen die Botschaft fremd ist und solchen begegnest, die Unterstützung brauchen.“
Auf Monika Christ wartet also eine spannende Zeit. Und eine wertvolle. Denn während ihrer ersten Wochen in ihrer neuen Gemeinde hat sie bereits viele bemerkenswerte Frauen und Männer kennengelernt - „Menschen, die ihre Bestimmung kennen“, wie sie es nennt. „Denn es ist nicht selbstverständlich, dass wir die Sache tun, die genau unser Ding ist.“
Singen, Beten und auf Gottes Wegen gehen. Diese Ratschläge will Monika Christ in ihrer neuen Heimat beherzigen. „Mehr nicht, aber auch nicht weniger“, sagt sie und schließt mit einem Wunsch: „Ich hoffe, dass Höhr-Grenzhausen eine Gemeinde ist, in der sich Menschen am richtigen Platz fühlen.“ (bon)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Neue Pfarrerin beeindruckt mit musikalischen Ratschlägen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 25. Februar insgesamt 4.482 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 192 aktiv Infizierte.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt im roten Bereich

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 26. Februar insgesamt 4.493 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 195 aktiv Infizierte.


Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Am Donnerstagnachmittag, den 25. Februar wurden die Feuerwehren Niederahr, Arnshöfen und Meudt aufgrund eins brennenden Nebengebäudes in Niederahr gegen 15 Uhr alarmiert.


Politik, Artikel vom 26.02.2021

Kreisverwaltung verschickt medizinische Masken

Kreisverwaltung verschickt medizinische Masken

Medizinische Masken sind beim Einkaufen, im Bus und beim Besuch von Behörden Pflicht. Damit durch den Kauf von Masken keine finanziellen Engpässe bei sozial Schwachen entstehen, hat das Land Rheinland-Pfalz dem Westerwaldkreis 40.000 OP- und FFP2-Masken zur Verfügung gestellt.


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Donnerstag, dem 11. März 2021 um 7 Uhr, öffnen sich in dem modernen, großräumigen Gebäude in der Bahnhofstraße erstmals die Türen für die Kundschaft.




Aktuelle Artikel aus der Region


Unfall durch heruntergefallene Ladung - Zeugen-Aufruf

Siershahn. Am heutigen 26. Februar 2021, gegen 18:50 Uhr, befuhr ein PKW mit Anhänger die Ortsumgehung (Landesstraße 313) ...

LFV stellt klar: Schnelltest-Einsatz muss freiwillig sein!

Region. Eine Aufgabenzuweisung an die Wehren als solche zur Errichtung, Organisation und Betrieb solcher Teststationen wird ...

Verkehrsunfall mit drei Autos und zwei Verletzten

Müschenbach. Am Freitag, den 26. Februar 2021 um 17:27 Uhr ereignete sich in Höhe der ED-Tankstelle in Müschenbach auf der ...

Eine neue Zooschule entsteht in Neuwied

Neuwied. Die alten Räumlichkeiten der Zooschule waren in die Jahre gekommen und nicht mehr zeitgemäß. Viele Versuche seitens ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt im roten Bereich

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 55,5.

Anzahl der Impfungen im Westerwaldkreis ...

WERT.VOLL.LEBEN - Gemeinsam Verantwortung für die Zukunft übernehmen

Montabaur. Mit Judith Gläser (Generationenbeauftragte der Verbandsgemeinde Montabaur), Rainer Lehmler (Gemeindecaritas des ...

Weitere Artikel


Biotope aus Ruinen

Hachenburg. Es ist eine etwas andere Ausstellung, die die Westerwald Bank derzeit in ihrer Hachenburger Filiale präsentiert: ...

Wohnhausbrand in Roßbach - Harte Bedingungen für die Wehrleute

Rßbach. Die Erstmeldung der Pi Hachenburg ergibt folgendes Bild: Vollhausbrand in Roßbach, Im Grubengarten, am Dienstag, ...

Behinderte Menschen sollten sich wehren und ihre Rechte einfordern

Westerwaldkreis. Vor fast genau 30 Jahren ging das von der UNO ausgerufene „Internationale Jahr der Behinderten“ zu Ende. ...

Bären feiern Kantersieg und den Finaleinzug

Neuwied musste auf den gesperrten Kapitän Stephan Petry und den erkrankten Stefan Kaltenborn verzichten, setzte dafür Juniorenspieler ...

Oberdreiser Solarpark jetzt offiziell in Betrieb

Der Oberdreiser Ortsbürgermeister Dieter Klein-Ventur gab bei seiner Begrüßung einen Abriss, wie es zu dem Solarpark gekommen ...

Winter-Konjunkturumfrage der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz

Der Anteil der Unternehmen mit negativer Lageeinschätzung steigt demnach nur leicht auf nun zwölf Prozent. Der abermals überdurchschnittlich ...

Werbung