Werbung

Pressemitteilung vom 10.07.2024    

Verbandsgemeinde Hachenburg erhält kommunale Klimaschutzmittel auf ihrem ersten Klimaschutztag

Sehr verhalten zeigte sich das Wetter noch am frühen Morgen. Trotzdem waren schon zum Auftakt des Klimaschutztags knapp hundert Menschen auf dem Platz des Forstamts Hachenburg und erlebten, wie Bürgermeisterin Gabriele Greis den Klimaschutztag feierlich eröffnete.

v.l.n.r: Hendrik Hering (Landtagspräsident von Rheinland-Pfalz), Gabriele Greis (Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Hachenburg), Marco Dörner (Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Hachenburg), Michael Hauer (Staatssekretär im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz), Dr. Timo Karl (Nachhaltigkeitskoordinator der Verbandsgemeinde Hachenburg). (Fotos: Röder-Moldenhauer)

Hachenburg. Doch damit nicht genug. Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt und Energie und Mobilität, vertreten durch den Staatssekretär Michael Hauer, nutzte den "feierlichen Anlass", um der Verbandsgemeinde Hachenburg den sogenannten KIPKI-Bescheid zu überreichen. Bei KIPKI handelt es sich um ein "Kommunales Investitionsprogramm für Klimaschutz und Innovation". Die Verbandsgemeinde Hachenburg wird die etwas mehr als 711.000 Euro, welche über KIPKI zur Verfügung gestellt werden, unter anderem nutzen, um ein Förderprogramm für ihre Bürger für erneuerbare Heiztechnologie und Balkonkraftwerke aufzulegen.

Landtagspräsident Hendrik Hering, der zuvor die Bedeutung der Gestaltungsmöglichkeiten von Bürgern entlang der Energiewende betont hatte, freute sich mit der Verbandsgemeinde Hachenburg über diese Förderung. Darüber hinaus werden die Mittel für zahlreiche Projekte in den Ortsgemeinden, aber auch zur Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Verwaltungsgebäude und für verbesserten Hitzeschutz in den Grundschulen genutzt. Die ebenfalls durchzuführende Beleuchtungskopfumrüstung in der Straßenbeleuchtung verspricht auch nach der bereits durchgeführten Umrüstung auf LED-Beleuchtung eine nochmalige Energieeinsparung von etwa 50 Prozent pro Straßenleuchte.

Anschließend konnte das Programm offiziell starten. Entlang der Vorträge entspannen sich lebhafte Diskussionen über die Ausgestaltung der Energiewende. Konsens dabei war stets, dass es kein Schwarz und Weiß geben kann und dass es nicht um entweder oder geht, sondern dass Lösungen entlang der Transformation immer wieder neu ausgehandelt und mit möglichst großer Beteiligung von Kommunen und Bürgern vor Ort entworfen werden müssen. Christoph Zeis von der EDG (Energiedienstleistungsgesellschaft Rheinhessen-nahe mbH) wies dies für die Wärmewende nach, Monika Runkel (Leiterin des Forstamts Hachenburg) für die Waldwirtschaft. Am Nachmittag verdeutlichten Markus Mann (MANN Naturenergie) und Siegmar Seidel (Ruanda-Zentrum der Universität Koblenz) in leidenschaftlichen und fachlich versierten Vorträgen die Notwendigkeit von unmittelbarem lokalem Handeln, im Westerwald und in Ruanda gleichermaßen wie auf der ganzen Welt.



Draußen kam im Laufe des Tages sogar die Sonne raus. Gut für die Klimaschutzmesse und die etwa 15 Fachaussteller, welche mit den Bürgern zu ihrer Arbeit und der ganzen Vielfalt von lokalen Nachhaltigkeitsthemen ins Gespräch kamen. Informationen gab es im gleichen Maße zu Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen, nachhaltiger Erlebnispädagogik auf Bauernhöfen, Tierschutz und artgerechter Haltung, sowie zu Garten- und Landschaftsbau und vielem mehr. Es wurde deutlich, dass der Hachenburger Westerwald viele Organisationen mit hoher Expertise im Umwelt- und Klimaschutz aufzuweisen hat. Viele von ihnen sind prämiert und über die Grenzen von Rheinland-Pfalz hinaus bekannt. Der rege Ideenaustausch brachte viele neue Projektideen im privaten, kommunalen und privatwirtschaftlichen Umfeld mit sich, sodass von einer erfolgreichen Auftaktveranstaltung gesprochen werden kann. Es laufen bereits Überlegungen, wie das Veranstaltungsformat fortgeführt werden kann und zu einer festen Institution im Kalender für die Bürger gemacht werden kann. (PM)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Wanderung für Familien und geführte E-Bike-Tour in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Mittwoch, 24. Juli um 10.30 Uhr: familiengerechte gemütliche Wanderung, auch für kleinere Kinder und Kinderwagen ...

Flucht auf zwei Rädern - Zeugen nach Motorrad-Unfallflucht auf der A 48 gesucht

Dernbach. Der Vorfall ereignete sich gegen 15.25 Uhr in Fahrtrichtung Autobahndreieck Dernbach nahe dem Autobahnparkplatz ...

Betrug durch falsche Polizeibeamte in Neuwied - Zeugen gesucht

Neuwied. In den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntags (21. Juli) wurde eine ältere Dame in Neuwied Opfer eines Betrugs ...

Unbekannte Täter beschädigen Auto in Norken - Zeugen gesucht

Norken. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, kam es in der Nacht zum heutigen Sonntag (21. Juli) zu einer Sachbeschädigung ...

Vandalismus in Wirges: Unbekannte verursachen erheblichen Schaden an Audi A6

Wirges. Zwischen 19.30 Uhr am Samstag und 0.30 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz der Neuen Mitte in Wirges eine Sachbeschädigung, ...

84-Jähriger Zeitungsausträger in Staudt Opfer von brutalem Raubüberfall

Staudt. Am 19. Juli, zwischen 23.30 Uhr und 23.45 Uhr, kam es in der Bergstraße 9 in Staudt zu einem brutalen Übergriff auf ...

Weitere Artikel


Praxis Dr. Wacker in Breitenau erhält Zulassung zur Kardiologie

Breitenau. Auch der Vermieter des Gebäudes, Herr Oswald Rehn, indem sich die Praxis befindet, gratulierte Dr. Wacker zu diesem ...

Schwerer Verkehrsunfall in Bad Marienberg: Radfahrer verletzt und Fahrer flüchtet

Bad Marienberg. Gegen 15.50 Uhr geschah der Unfall in der Straße "An der Lehmkaute". Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei ...

Familienfreundliches Vergnügen: Das Hachenburger Sommerfest begeisterte Jung und Alt

Hachenburg. Denn knapp 25 Vereine, Verbände und lokale Unternehmen präsentierten ihr Angebot, gaben Einblicke in ihre Vereine ...

Folksongs, Whisky-Tasting und Fingerstyle im b-05 Kulturzentrum in Montabaur

Montabaur. 2007 formierten Angela Schmitz-Buchholz und Franz Schmitz das Duo "Orange Moon", das fantasievoll und mit viel ...

Straßensperrung zwischen Girod und Kleinholbach in den Sommerferien

Girod. Die Landesstraße 314 zwischen Girod und Kleinholbach wird vom 15. Juli bis zum 24. August komplett gesperrt. Dies ...

Geführte E-Bike-Tour in der Umgebung von Bad Marienberg

Bad Marienberg. Begleitet werden die Touren durch zwei ortskundige Touren-Führer, die auch den einen oder anderen Geheimtipp ...

Werbung