Werbung

Nachricht vom 01.07.2024    

80 Firmen bei der 20. Berufsinformationsbörse in Hachenburg vertreten

Von Wolfgang Tischler

Am 1. Juli fand in und um der Rundsporthalle Hachenburg sowie dem ehemaligen Optimum eine Berufsinformationsbörse statt. Unternehmen und Organisationen aus dem gesamten Westerwald präsentierten sich. Von 18 bis 19.30 Uhr hatten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit Unternehmen auszutauschen und sich über Ausbildungsberufe und -angebote zu informieren.

Fotos: Wolfgang Tischler

Hachenburg. Die Berufsinformationsbörse hat einen neuen Rekord aufgestellt. Noch nie hatten sich so viele Firmen in der zwanzigjährigen Geschichte präsentiert. 80 Firmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen waren in Hachenburg für eineinhalb Stunden präsent und warben um Nachwuchs. Bei der ersten Börse waren es gerade mal 20 Firmen, die vor Ort waren. Bereits mit Beginn um 18 Uhr begann sich die Rundsporthalle rasch zu füllen.

Die jungen Interessenten waren alleine, mit Freunden oder auch mit Eltern gekommen, um sich an den einzelnen Ständen zu informieren. Hinter den Ständen fast ausschließlich junge Mitarbeiter, dies baut Hemmungen ab und man unterhält sich im gleichen Sprachstil. Fragen rund um die Ausbildung konnten so authentischer beantwortet werden. Das Ausbildungsangebot war sehr vielfältig. Das Spektrum reichte von Verwaltung, öffentlicher Dienst, Dienstleister, Hausbau über unterschiedlichste Handwerksbetriebe, Banken bis zu Schulen. Auch ausgefallene Ausbildungsberufe, wie zum Beispiel zum Glasapparatebauer waren dabei. Mit dabei ebenfalls ein Stand der Westerwälder Naturtalente.

An vielen Ständen gab es Mitmachaktionen und es konnten direkt berufsspezifische Dinge ausprobiert werden. Bei einem Autoanbieter konnten die Jugendlichen den Reifenwechsel üben oder an einem anderen Stand simulierte Schweißtechnik ausprobieren.



Bürgermeisterin Gabriele Greis und Erster Beigeordneter Marco Dörner gehörten selbstverständlich zu den Besuchern der Messe und konnten in Gesprächen mit den Firmen ihre Wünsche für die Zukunft mitnehmen. Gut kam an, dass die Messe vom Herbst auf den ersten Juli vorgezogen wurde. Vereinzelt kam auch der Wunsch bereits im Frühjahr die Messe im Hinblick auf den Ausbildungsbeginn 1. August oder 1. September durchzuführen. Greis und Dörner zeigten sich mit der Resonanz und dem Erfolg der Messe sehr zufrieden. Fest steht bereits heute, dass die Messe im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

Die IHK hat in einer Umfrage herausgefunden, dass 55 Prozent der 16- bis 20-Jährigen in der Verbandsgemeinde Hachenburg eine berufliche Ausbildung vorziehen, ein Anteil, der weit über dem Durchschnitt von Rheinland-Pfalz liegt und zu den höchsten im Westerwaldkreis gehört. woti


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Fokus auf Service und Qualität: Westerwald-Brauerei mit erstem Halbjahr 2024 sehr zufrieden

Hachenburg. Sowohl die Kernsorten Hachenburger Pils, Hachenburger Hell als auch die Marke Westerwald-Bräu setzten ihren Positivtrend ...

Freisprechungsfeier der Friseur- und Kosmetik-Innung Rhein-Westerwald

Großmaischeid. Mit einem herzlichen "Willkommen" begrüßte der stellvertretende Obermeister Ingo Schmidt neben den jungen ...

Zehn Jahre "Heimat shoppen" - 3.500 Einzelhändler bei Aktionstagen im September

Koblenz/Ludwigshafen/Mainz/Trier. Das frischere Design soll auch jüngere Kunden auf den Einzelhandel vor Ort aufmerksam machen. ...

Intensives regionales Wirtschaftsgespräch der IHK in Neuwied

Neuwied/Region. Kristina Kutting, Regionalgeschäftsführerin der IHK für die Landkreise Altenkirchen und Neuwied, sowie Harald ...

Wirtschaftsjunioren und Jungunternehmernetzwerk zu Besuch in der Hachenburger Brauerei

Hachenburg. Die beiden jungen Unternehmergruppen aus den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied wurden von Jens Geimer, dem ...

Agentur für Arbeit Montabaur: Arbeitslosenquote bleibt im Juni bei 3,8 Prozent

Montabaur. Derzeit sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Montabaur (Westerwald- und Rhein-Lahn-Kreis) 7.019 Menschen ohne ...

Weitere Artikel


Ausverkaufte Festhalle beim Musical in Selters - trotz Unwetter und EM-Fußballspiel

Selters. Als der Termin vor Wochen festgelegt wurde, konnte niemand ahnen, dass genau zu diesem Zeitpunkt der Aufführung ...

Montabaur: Vollbrand eines Lkw auf der BAB 3 sorgt für Verkehrschaos

Montabaur. Nach Angaben der Verkehrsdirektion Koblenz wurde der Brand um 13.02 Uhr gemeldet. Als die Polizei eintraf, stand ...

Bahnübergang bei Wallmerod gesperrt

Wallmerod. Umleitungsstrecken von Wallmerod über L315 (Berod - Meudt) - L300 - Herschbach/Oww. und umgekehrt werden ausgewiesen. ...

Rennen um die Leistungsspange: Jugendfeuerwehren im Westerwaldkreis messen ihre Fähigkeiten

Höhr-Grenzhausen. Am Wettbewerb der Jugendflamme nahmen die Jugendfeuerwehren aus Krümmel-Sessenhausen, Nentershausen, Augst ...

Gesund und stark ins Handwerk: Koblenzer Azubis starten mit Präventionsprogramm

Koblenz. Wie man von Beginn der Lehre an im Handwerk auf die Gesundheit achten kann, war das zentrale Thema einer Auftaktveranstaltung, ...

Bedrohung an Goethe-Grundschule Höhr-Grenzhausen: Mutter bedroht Lehrkraft mit Küchenmesser

Höhr-Grenzhausen. Am Montagmorgen (1. Juli) wurde eine Lehrkraft an der Goethe-Grundschule in Höhr-Grenzhausen von der Mutter ...

Werbung