Werbung

Pressemitteilung vom 21.06.2024    

Umgangsrecht und Gewaltprävention: Herausforderungen und Lösungsansätze diskutiert bei Westerwaldkreis Fachtagung

Die kritische Balance zwischen dem Umgangsrecht und dem Schutz vor Gewalt war das zentrale Thema einer Fachtagung im Westerwaldkreis. Die Diskussionen und Vorträge der Tagung, an der Vertreter von Beratungsstellen, Jugendämtern und Schulen teilnahmen, sind nun in einem Reader zusammengefasst.

Landrat Achim Hallerbach (Kreis Neuwied) gemeinsam mit den Gleichstellungsbeauftragten Daniela Kiefer (Kreis Neuwied) und Beate Ullwer (Westerwaldkreis) präsentieren den Reader zur Fachtagung. (Foto: Martin Boden)

Westerwaldkreis. Der Runde Tisch gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen Rhein-Westerwald veranstaltete eine Fachtagung, die sich mit der kniffligen Frage auseinandersetzte: Wie können gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder wirksam geschützt werden, wenn das Ausüben von Umgangsrecht sie potenziell gefährden könnte?

Einen umfassenden Einblick in die Thematik gab Sabine Heinke, weiterführende Richterin am Amtsgericht - Familiengericht außer Dienst, in ihrem Vortrag. Sie beleuchtete die familiengerichtlichen Verfahren im Kontext von Gewalt und wies auf Stolpersteine und Defizite hin. Laut Bürgerlichem Gesetzbuch dient das Umgangsrecht mit beiden Eltern grundsätzlich dem Kindeswohl. In Fällen häuslicher Gewalt könne dieser Kontakt jedoch negative Folgen haben.

Heinke erklärte, dass es für Familienrichterinnen und Familienrichter oft schwierig ist, vom Regelsatz abzuweichen und eigene Ermittlungen durchzuführen. Ein weiteres Problem sieht sie darin, dass wichtige Informationen auf dem Weg zum Gericht häufig verloren gehen. Oftmals liege bereits ein langer Weg durch verschiedene Institutionen hinter den Betroffenen, bevor es zu einem familiengerichtlichen Verfahren kommt. Um gewaltbetroffene Erwachsene und Kinder wirksamer schützen zu können, müssten diese Prozesse transparenter gestaltet und Informationen besser zusammengetragen und weitergegeben werden.



Die wichtigsten Inhalte von Heinkes Vortrag sowie weitere Diskussionen und Beiträge der Fachtagung sind nun in einem Reader verfügbar. Dieser kann kostenfrei bei der Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises angefordert oder auf der Website des Westerwaldkreises heruntergeladen werden. (PM/red)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Eröffnet! Frisch saniertes Freibad Unnau läutet die Sommerferien ein

Unnau. Nach einer langen Schließzeit von fünf Jahren ist es endlich soweit: Das Freibad Unnau wurde feierlich wiedereröffnet. ...

Vielfältige Musikabende im b-05 Kulturzentrum mit Jazz, Latin und mehr

Montabaur. Im Café des b-05 Kulturzentrums erwartet die Besucher am Freitag, 19. Juli, ab 19 Uhr ein Abend voller musikalischer ...

Alkoholisierter Autofahrer ohne Führerschein in Hambach gestoppt

Hambach/VG Wallmerod. Am Sonntag gegen 14.20 Uhr stoppten die Beamten der Polizeiinspektion Diez den Mann auf der "Koblenzer ...

Zum silbernen Jubiläum: Wochenende der Begegnung für HIV-Betroffene und Angehörige

Limburg. Passend zum diesjährigen Thema Lebensrhythmus ist eines der Highlights der Veranstaltung vom Freitag, 19. Juli, ...

Verkehrsunfall auf der K 29: Fahrradfahrer nach Kollision mit Pkw ins Krankenhaus geflogen

Langenbach bei Kirburg/K 29. Auf der K 29 ereignete sich gegen 10.35 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem ...

Wandern im Westerwald: Das Geheimnis von Hänsels Häuschen und einen türkisfarbener See entdecken

Lochum. Axel Griebling, ehrenamtlicher Wanderführer der Facebookgruppe "Wandern im Westerwald" hat eine etwa neun Kilometer ...

Weitere Artikel


Kampf gegen "Krankenhauskeime": Zertifikatsverleihung MRE-Qualitätssiegel an Pflegeeinrichtungen

Montabaur. Mit der Abkürzung MRE werden die wenigsten Menschen wissen, welche Bedeutung hinter dieser Abkürzung steht. MRE ...

Leserbrief zum Rücktritt von Malu Dreyer: "Einer der ganz Großen in der SPD geht die Kraft aus"

Die Kuriere hatten bereits über den angekündigten Rücktritt von Ministerpräsidentin Malu Dreyer berichtet.

LESERBRIEF. ...

Landesweite Streiks im privaten Omnibusgewerbe Rheinland-Pfalz fortgesetzt

Region. Am gestrigen Donnerstag (20. Juni) lief das von ver.di gesetzte Ultimatum an die Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

Trudel Schneider spielt seit 75 Jahren Waldhorn für den Herrn und wird in Höhr-Grenzhausen geehrt

Westerwaldkreis. Vor 75 Jahren steht die Abkürzung noch für "Christlicher Verein junger Männer", und Trudel Schneider ist ...

Westerwaldwetter - Am Wochenende noch Schauer und Gewitter

Region. Am Donnerstag, dem 20. Juni war die Sommersonnenwende. Bedingt durch das Schaltjahr war es einen Tag früher, das ...

"Kultur im Keller" in Montabaur: Mit Dixie in die Sommerpause

Montabaur. Neben Jesko Kolodynski an der Trompete und Megaphon sind diesmal dabei der Klarinettist und Saxophonist Sven Hack ...

Werbung