Werbung

Pressemitteilung vom 21.06.2024    

Im Schatten des berüchtigten Bruders - Lesung zum Leben Albert Görings in Hachenburg

Albert Göring, der jüngere Bruder des umstrittenen Nazi-Führers Hermann Göring, stand lange im Schatten seines älteren Bruders. Doch hinter dem Namen verbirgt sich eine bemerkenswerte Lebensgeschichte voller Widerstand, Mut und Menschlichkeit, die bisher kaum bekannt ist.

Symbolbild (Foto: Pixabay)

Hachenburg. Unterschiedlicher können zwei Brüder nicht sein. Der eine, Hermann Göring, schließt sich begeistert Hitler an und macht in dem mörderischen Regime der Nationalsozialisten Karriere. Der andere, sein Bruder Albert Göring, verachtet die Unmenschlichkeit der Nazis.

William Hastings Burke hat sich auf die Spuren des 1966 in München verstorbenen Albert Göring begeben und akribisch seine weitgehend unbekannte Lebensgeschichte recherchiert. Albert Göring hat während des Nazi-Regimes mit dem tschechischen Widerstand zusammengearbeitet und vierunddreißig Menschen das Leben gerettet, indem er ihre Ausreise aus Deutschland oder Österreich organisierte und nicht selten auch finanzierte. Er hat darüber – ähnlich wie Oskar Schindler – eine Liste geführt. Auf der Liste befinden sich Namen wie Dr. Kurt Schuschnigg (ehemaliger Österreichischer Bundeskanzler) oder Sophis Paschkies, die Frau des Operettenkomponisten Franz Léhar.

Albert Göring hat sich durch seine zum Teil äußerst wagemutigen Aktionen oft in Lebensgefahr begeben und wurde insgesamt viermal verhaftet. Oft setzte sich sein Bruder für ihn ein. Nach dem Krieg wurde er verhaftet (er war immerhin ein Göring) und nur ein glücklicher Zufall führte dazu, dass er entlassen wurde, denn einer seiner Verhöroffiziere war ein Neffe von Sophie Paschkies und so konnte seine Geschichte verifiziert werden. Ursprünglich wollten die Offiziere ihm nicht glauben, denn natürlich erschien es ihnen absurd, dass der Bruder eines so ranghohen Nazis Juden das Leben rettete. Seit einigen Jahren liegt in Yad Vashem ein Antrag vor, Albert Göring zum "Gerechten unter den Völkern" zu ernennen. Bis heute ohne Erfolg.



Der Regisseur und Autor Michael T. Wehrhan und der Schauspieler und Sprecher Olaf Reitz stellen in einer Lesung mit anschließender Diskussion das Leben des Humanisten Albert Göring vor.

Wann: Freitag, 5. Juli,, 19.30 Uhr
Wo: Hachenburg, Galerie der Hähnelschen Buchhandlung
Veranstalter: Stadt und Verbandsgemeinde Hachenburg in Zusammenarbeit mit der Hähnelschen Buchhandlung
Kosten: Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen heute im Westerwald  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kostenfreie Führung auf dem Stelenweg in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Treffpunkt ist am Keramikmuseum Westerwald in der Lindenstraße 13. Unter fachlicher Leitung von Joachim ...

Lateinamerikanische Musik beim Treffpunkt Alter Markt in Hachenburg mit "Los Pipos"

Hachenburg. Jazzharmonien und pulsierende Rhythmen schaffen einen vertrauten und dennoch erfrischend neuen Sound. "Los Pipos" ...

Italienischer und deutscher Barock in der Musikkirche Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Mit zwei Kantaten und drei Arien von Alessandro Scarlatti, Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann ...

100. Wäller Vollmondnacht in Bad Marienberg: "So zärtlich war Suleyken von Siegfried Lenz"

Bad Marienberg. Siegfried Lenz nimmt in seinen Erzählungen die Leser mit in ein kleines Dorf seiner masurischen Heimat namens ...

So dick wie noch nie: Der neue Veranstaltungskalender der Hachenburger Kulturzeit

Hachenburg. Dem Auftritt der 1980er-Jahre-Ikone am 12. Juli auf dem geschichtsträchtigen Alten Markt in Hachenburg war die ...

"TonBand" auf der Sommerbühne auf dem Marktplatz in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Nach dem gelungenen Auftakt am 9. Juli mit der Band Bigfoot, steht nun die Gruppe "TonBand" auf dem Programm ...

Weitere Artikel


Selbsthilfegruppe für männliche Betroffene von Missbrauch in der Kindheit und Jugend

Kreisgebiet. "Als Betroffener möchte ich Sie mit diesem Aufruf ansprechen und dazu einladen, in einer Selbsthilfegruppe im ...

"Kultur im Keller" in Montabaur: Mit Dixie in die Sommerpause

Montabaur. Neben Jesko Kolodynski an der Trompete und Megaphon sind diesmal dabei der Klarinettist und Saxophonist Sven Hack ...

Westerwaldwetter - Am Wochenende noch Schauer und Gewitter

Region. Am Donnerstag, dem 20. Juni war die Sommersonnenwende. Bedingt durch das Schaltjahr war es einen Tag früher, das ...

Auf dem Weg in die "Altenrepublik" - wie sieht die Zukunft im Westerwald aus?

Westerwaldkreis/Horbach. Gemeinsam laden dazu der VdK-Kreisverband Westerwald, das Generationenbüro der VG-Montabaur und ...

Sportabzeichen-Wettbewerb 2023 der Sparkassen-Finanzgruppe: DLRG Altenkirchen unter den bundesweiten Preisträgern

Bad Marienberg. Seit Beginn dieser Partnerschaft gibt es jedes Jahr den Sportabzeichen-Wettbewerb, der nicht nur sportliche ...

Paten-Treffen im Jubiläumswald Alpenrod - neues Hinweisschild würdigt Baumpaten

Alpenrod. Im Jahr 2020 ist die Ortsgemeinde Alpenrod 700 Jahre alt geworden. Das geplante Jubiläumsfest musste bedingt durch ...

Werbung