Werbung

Pressemitteilung vom 21.06.2024    

Auf dem Weg in die "Altenrepublik" - wie sieht die Zukunft im Westerwald aus?

Deutschland altert und auch im Westerwald steht man vor den damit zusammenhängenden Problemen. Wie kann es da für die heutigen Jugendlichen noch eine gerechte Zukunft geben? Damit beschäftigt sich eine Kooperationsveranstaltung am 2. Juli um 18 Uhr im Seniorenzentrum Ignatius-Lötschert-Haus (ILH) in Horbach.

Symbolbild (Foto: Pixabay)

Westerwaldkreis/Horbach. Gemeinsam laden dazu der VdK-Kreisverband Westerwald, das Generationenbüro der VG-Montabaur und der Senioren- und Behindertenrat (SBR) Westerwald mit dem Förderverein der gastgebenden Einrichtung ein. Zum Thema hat der Autor Stefan Schulz das bundesweit beachtete Buch "Die Altenrepublik" - wie der demographische Wandel unsere Zukunft gefährdet" geschrieben. Er wird im Buchfinkenland aus seinem Werk lesen und darüber mit den Gästen diskutieren. Dabei sein werden Barbara Spiegelhoff als Gemeindeschwester Plus der VG Montabaur, Judith Gläser als Leiterin des Generationenbüros der Verbandsgemeinde, VdK-Kreisvorsitzender Eckhard Kurz, der gastgebende Heimleiter Chris Martin und Uli Schmidt vom ILH-Förderverein und SBR, der den Abend auch moderiert.

"Seit etwa zwei Jahren gehen die ersten sogenannten 'Baby Boomer', also Menschen, die zwischen 1950 und 1964 geboren wurden, in Rente. Es beginnt ein neues Spiel: Demokratie versus Demographie. Die Konsequenzen sind verheerend: Für den Geldbeutel der Jungen wie für die Wirtschaft. Die Verschiebung der Alterspyramide bedroht unsere Innovationsfähigkeit, unseren Wohlstand und unsere Lebensfreude. Während die Rentner finanziell so gut gestellt sind wie noch nie und politisch an Einfluss gewinnen, werden die Jungen gegen die Auswirkungen von Klimawandel und Armut kämpfen. Auch werden sie lernen müssen, völlig neu zu wirtschaften: Sie müssen Deutschland gesund schrumpfen. Es droht ein großer Generationenkonflikt", erklärt Uli Schmidt im Vorfeld der Veranstaltung.



Stefan Schulz analysiert, welche Auswirkungen der Renteneintritt der Boomer für die Gesellschaft haben wird. Die "Diskussions-Lesung" beginnt um 18 Uhr und endet gegen 20 Uhr. Alle Interessierten (gerne auch Jüngere) sind willkommen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Teilnahme ist kostenfrei möglich, aber um eine Spende wird gebeten. Weitere Informationen gibt es bei Uli Schmidt unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de. (PM)

Hinweis des Veranstalters: Falls Deutschland am 2. Juli um 18 Uhr im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft steht, wird die Veranstaltung kurzfristig verlegt.


Mehr dazu:   Veranstaltungen heute im Westerwald  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Eröffnet! Frisch saniertes Freibad Unnau läutet die Sommerferien ein

Unnau. Nach einer langen Schließzeit von fünf Jahren ist es endlich soweit: Das Freibad Unnau wurde feierlich wiedereröffnet. ...

Vielfältige Musikabende im b-05 Kulturzentrum mit Jazz, Latin und mehr

Montabaur. Im Café des b-05 Kulturzentrums erwartet die Besucher am Freitag, 19. Juli, ab 19 Uhr ein Abend voller musikalischer ...

Alkoholisierter Autofahrer ohne Führerschein in Hambach gestoppt

Hambach/VG Wallmerod. Am Sonntag gegen 14.20 Uhr stoppten die Beamten der Polizeiinspektion Diez den Mann auf der "Koblenzer ...

Zum silbernen Jubiläum: Wochenende der Begegnung für HIV-Betroffene und Angehörige

Limburg. Passend zum diesjährigen Thema Lebensrhythmus ist eines der Highlights der Veranstaltung vom Freitag, 19. Juli, ...

Verkehrsunfall auf der K 29: Fahrradfahrer nach Kollision mit Pkw ins Krankenhaus geflogen

Langenbach bei Kirburg/K 29. Auf der K 29 ereignete sich gegen 10.35 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem ...

Wandern im Westerwald: Das Geheimnis von Hänsels Häuschen und einen türkisfarbener See entdecken

Lochum. Axel Griebling, ehrenamtlicher Wanderführer der Facebookgruppe "Wandern im Westerwald" hat eine etwa neun Kilometer ...

Weitere Artikel


Im Schatten des berüchtigten Bruders - Lesung zum Leben Albert Görings in Hachenburg

Hachenburg. Unterschiedlicher können zwei Brüder nicht sein. Der eine, Hermann Göring, schließt sich begeistert Hitler an ...

Selbsthilfegruppe für männliche Betroffene von Missbrauch in der Kindheit und Jugend

Kreisgebiet. "Als Betroffener möchte ich Sie mit diesem Aufruf ansprechen und dazu einladen, in einer Selbsthilfegruppe im ...

"Kultur im Keller" in Montabaur: Mit Dixie in die Sommerpause

Montabaur. Neben Jesko Kolodynski an der Trompete und Megaphon sind diesmal dabei der Klarinettist und Saxophonist Sven Hack ...

Sportabzeichen-Wettbewerb 2023 der Sparkassen-Finanzgruppe: DLRG Altenkirchen unter den bundesweiten Preisträgern

Bad Marienberg. Seit Beginn dieser Partnerschaft gibt es jedes Jahr den Sportabzeichen-Wettbewerb, der nicht nur sportliche ...

Paten-Treffen im Jubiläumswald Alpenrod - neues Hinweisschild würdigt Baumpaten

Alpenrod. Im Jahr 2020 ist die Ortsgemeinde Alpenrod 700 Jahre alt geworden. Das geplante Jubiläumsfest musste bedingt durch ...

Klima, Krieg, Corona: Aufwachsen im Krisenmodus - Kreisjugendämter laden zur Info-Veranstaltung

Kreisgebiet/Vallendar. Kindertagesstätten und Schulen berichten von einer Zunahme von Impulsdurchbrüchen gegen Fachkräfte ...

Werbung