Werbung

Pressemitteilung vom 21.06.2024    

Sportabzeichen-Wettbewerb 2023 der Sparkassen-Finanzgruppe: DLRG Altenkirchen unter den bundesweiten Preisträgern

Durch ihre Partnerschaft mit dem Deutschen Olympischen Sportbund ist die Sparkassen-Finanzgruppe seit 2008 nicht nur Top-Partnerin des Team Deutschlands und fördert damit den Leistungssport, sondern sie unterstützt als Nationale Förderin des Deutschen Sportabzeichens auch den Breitensport.

Jasmin Jünger von der DLRG Altenkirchen nahm den Preis von Peter Mohr von der Sparkasse Westerwald-Sieg in Empfang (Foto: Sparkasse Westerwald-Sieg)

Bad Marienberg. Seit Beginn dieser Partnerschaft gibt es jedes Jahr den Sportabzeichen-Wettbewerb, der nicht nur sportliche Leistungen auszeichnet, sondern auch herausragendes Engagement ehrt. Sportlich aktive Schulen, Vereine und Institutionen konnten am Wettbewerb teilnehmen und sich somit die Chance auf sportbezogene Preisgelder in Höhe von bis zu 100.000 Euro Gesamtwert sichern. Die DLRG Altenkirchen gewann hierbei einen der begehrten Geldpreise.

"Beim Sportabzeichen-Wettbewerb wurden die bundesweit überzeugendsten Projekte in sechs Themenschwerpunkten ausgezeichnet", erklärt Peter Mohr, Pressesprecher der Sparkasse. Die Auszeichnungen erfolgten in den Themenschwerpunkten Inklusion, Innovation, Integration, Kooperationen, sportliche Leistung und Sonstiges.

Mit ganz besonderem Engagement für das Deutsche Sportabzeichen präsentierte sich die DLRG Altenkirchen. Die Aktion "Tag des Schwimm- und Sportabzeichens" überzeugte die Jury und so kann sich die DLRG Altenkirchen nun über einen der begehrten sachbezogenen Geldpreise im Wert von 1.500 Euro freuen.

Um den Sport und die Leistung der engagierten Schulen, Vereine und Institutionen zu unterstützen, dienen die bundesweit ausgelobten Geldpreise in Höhe von bis zu 100.000 Euro Gesamtwert der Anschaffung neuer Geräte und Sportutensilien oder der Durchführung von Sportveranstaltungen.

Jasmin Jünger von der DLRG Altenkirchen begrüßt den Wettbewerb: "Wir freuen uns über das Preisgeld der Sparkasse im Rahmen des Sportabzeichen-Wettbewerbs. Mit diesen Mitteln können wir neue Sportgeräte und -utensilien anschaffen sowie Sportveranstaltungen durchführen, was die Kurse und die Entwicklung unserer Kinder erheblich vereinfacht."

"Sport macht glücklich, selbstbewusster und verbindet. Anders als beim Leistungssport geht es beim Breitensport vor allem um den Spaß an der Bewegung und um die Förderung von Fitness und Gesundheit.", begründet Peter Mohr das sportliche Engagement seines Instituts. "Die Sparkasse Westerwald-Sieg fördert seit Jahrzehnten den Breitensport hier in der Region. Denn Sport verbessert den Zusammenhalt zwischen den Menschen", erklärt Mohr.



Ein neuer Wettbewerbsmodus bietet neue Chancen
Auch in diesem Jahr sucht die Sparkassen-Finanzgruppe gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund auf www.sparkasse.de/sportabzeichen bundesweit besondere Projekte oder herausragende ehrenamtliche Tätigkeiten rund um das Deutsche Sportabzeichen. Eine Jury wählt aus allen Bewerbungen die besten zehn Initiativen aus, die eine Fördersumme von jeweils 2.500 Euro erhalten. Aber auch sportliche Leistung wird 2024 belohnt. Für das im Wettbewerbszeitraum abgelegte Deutsche Sportabzeichen gibt es als Anerkennung ein kostenloses Finisher-Shirt. Dieses kann unter www.sparkasse.de/sportabzeichen mit Hochladen der Urkunde bestellt werden. Da die Stückzahl limitiert ist, lohnt es sich, schnell zu sein – wie immer beim Sportabzeichen. Der Wettbewerb in diesem Jahr endet am 31. Dezember 2024.

Neben dem nationalen Sportabzeichen-Wettbewerb erhöht die Sparkasse Westerwald-Sieg auf regionaler Ebene die Chancen auf einen Gewinn. "Zusätzlich zum bundesweiten Wettbewerb, führen wir schon seit Jahren einen lokalen Sportabzeichen-Wettbewerb durch", erklärt Peter Mohr. Für jedes abgelegte Sportabzeichen in der Region spendet die Sparkasse zehn Euro. Ab sofort können wieder Vereine und Schulen die abgelegten Sportabzeichen auf unserer Internetseite www.skwws.de melden. Anmeldeschluss ist der 31.01.2025.



Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Eröffnet! Frisch saniertes Freibad Unnau läutet die Sommerferien ein

Unnau. Nach einer langen Schließzeit von fünf Jahren ist es endlich soweit: Das Freibad Unnau wurde feierlich wiedereröffnet. ...

Vielfältige Musikabende im b-05 Kulturzentrum mit Jazz, Latin und mehr

Montabaur. Im Café des b-05 Kulturzentrums erwartet die Besucher am Freitag, 19. Juli, ab 19 Uhr ein Abend voller musikalischer ...

Alkoholisierter Autofahrer ohne Führerschein in Hambach gestoppt

Hambach/VG Wallmerod. Am Sonntag gegen 14.20 Uhr stoppten die Beamten der Polizeiinspektion Diez den Mann auf der "Koblenzer ...

Zum silbernen Jubiläum: Wochenende der Begegnung für HIV-Betroffene und Angehörige

Limburg. Passend zum diesjährigen Thema Lebensrhythmus ist eines der Highlights der Veranstaltung vom Freitag, 19. Juli, ...

Verkehrsunfall auf der K 29: Fahrradfahrer nach Kollision mit Pkw ins Krankenhaus geflogen

Langenbach bei Kirburg/K 29. Auf der K 29 ereignete sich gegen 10.35 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem ...

Wandern im Westerwald: Das Geheimnis von Hänsels Häuschen und einen türkisfarbener See entdecken

Lochum. Axel Griebling, ehrenamtlicher Wanderführer der Facebookgruppe "Wandern im Westerwald" hat eine etwa neun Kilometer ...

Weitere Artikel


Auf dem Weg in die "Altenrepublik" - wie sieht die Zukunft im Westerwald aus?

Westerwaldkreis/Horbach. Gemeinsam laden dazu der VdK-Kreisverband Westerwald, das Generationenbüro der VG-Montabaur und ...

Im Schatten des berüchtigten Bruders - Lesung zum Leben Albert Görings in Hachenburg

Hachenburg. Unterschiedlicher können zwei Brüder nicht sein. Der eine, Hermann Göring, schließt sich begeistert Hitler an ...

Selbsthilfegruppe für männliche Betroffene von Missbrauch in der Kindheit und Jugend

Kreisgebiet. "Als Betroffener möchte ich Sie mit diesem Aufruf ansprechen und dazu einladen, in einer Selbsthilfegruppe im ...

Paten-Treffen im Jubiläumswald Alpenrod - neues Hinweisschild würdigt Baumpaten

Alpenrod. Im Jahr 2020 ist die Ortsgemeinde Alpenrod 700 Jahre alt geworden. Das geplante Jubiläumsfest musste bedingt durch ...

Klima, Krieg, Corona: Aufwachsen im Krisenmodus - Kreisjugendämter laden zur Info-Veranstaltung

Kreisgebiet/Vallendar. Kindertagesstätten und Schulen berichten von einer Zunahme von Impulsdurchbrüchen gegen Fachkräfte ...

Freie Wähler verlangen Bericht über IT-Sicherheit in Rheinland-Pfalz

Mainz. "Wir wollen von der Landesregierung wissen, ob und welche Behörden in Rheinland-Pfalz betroffen sind und welche Maßnahmen ...

Werbung