Werbung

Pressemitteilung vom 11.06.2024    

Rock am Ring: Polizei zieht positives Resümee trotz besonderer Umstände

Bei der diesjährigen Ausgabe des "Rock am Ring"-Festivals konnte die Polizeidirektion Mayen eine überwiegend ausgelassene Stimmung und geringe Zwischenfälle verzeichnen. Trotz der Tragödie der Vorwoche in Mannheim, die den Einsatz unter besondere Vorzeichen stellte, fällt das polizeiliche Fazit positiv aus.

Rock am Ring 2024 (Foto: Lara Schumacher)

Die Kuriere hatten über Rock am Rind 2024 bereits berichtet.

Nürburgring. Das Rock am Ring Festival wurde dieses Jahr von der Polizeidirektion Mayen als eine Veranstaltung mit angenehmem Wetter, fröhlicher Atmosphäre und wenigen Unannehmlichkeiten beschrieben. Der tragische Todesfall in Mannheim in der vorhergehenden Woche hatte den Polizeieinsatz unter besondere Bedingungen gestellt. Dennoch konnte die Polizei feststellen, dass ausgelassenes Feiern und gegenseitiger Respekt durchaus miteinander vereinbar sind.

Obwohl bei Veranstaltungen dieser Größe Straftaten und Vorfälle wie Körperverletzungen oder Diebstähle nie ganz zu vermeiden sind, blieben sie die Ausnahme. Dank eines situationsgerechten Verkehrskonzepts konnte der Anreiseverkehr weitestgehend reibungslos abgewickelt werden und längere Behinderungen waren ebenfalls selten.



Ralf Durben, Einsatzleiter und Leiter der Polizeidirektion Mayen, äußerte sich zufrieden über den Verlauf des Einsatzes: "Mit dem Verlauf des diesjährigen Einsatzes bin ich sehr zufrieden. Das mit den übrigen Behörden abgestimmte Konzept konnte umgesetzt werden. Das überwiegend freundliche Verhalten der Besucherinnen und Besucher gegenüber den Einsatzkräften ist sicher sehr positiv zu bewerten. Wenn jetzt noch alle Gäste ohne Zwischenfälle gesund nach Hause kommen, dürfen alle von einer gelungenen Veranstaltung sprechen, auch die Polizei."

Die Einschätzung illustriert, dass trotz der besonderen Umstände eine erfolgreiche Durchführung des Festivals möglich war. (PM/red)


Mehr dazu:   Blaulicht   Veranstaltungsrückblicke  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Überfall in Nastätten: Mutiger Juwelier vertreibt bewaffneten Räuber

Nastätten: Um 17.25 Uhr ereignete sich der versuchte Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in Nastätten (Rhein-Lahn-Kreis). ...

Open-Air zum Ausbildungsplatz: Dritte Ausbildungsmesse der Arbeitsagentur in Montabaur

Montabaur. Es gab viel zu entdecken und auszuprobieren. Ein bunter Branchenmix - vom produzierenden Gewerbe über Handwerk ...

Waldbrandserie in Ransbach-Baumbach: Jugendlicher Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Ransbach-Baumbach. Nach den teils verheerenden Waldbränden in der Region Ransbach-Baumbach, Höhr-Grenzhausen und Köppel, ...

Planungen zum dritten Wäller Fahrradkongress am 21. September in Wirges laufen auf Hochtouren

Wirges. Damit soll der WFK ein Forum und Impulsgeber für den weiteren Ausbau des Radverkehrs im Westerwald sein und gleichzeitig ...

Sommer, Sonne, gute Laune und jede Menge Spielvergnügen am 7. Juli in Hachenburg

Hachenburg. Mit ganz besonderen Aktionen überraschen die Vereine und Verbände in der Hachenburger Innenstadt die Besucher ...

Öffentlichkeitsfahndung nach Taschendieben in Neuwied und Andernach

Neuwied/Region. Am 8. November 2023 wurden im Modehaus Adler in Neuwied von bislang unbekannten Tätern, darunter mindestens ...

Weitere Artikel


Sanierung der K 168 Montabaur-Niederelbert abgeschlossen: Straßensperrung wird bald aufgehoben

Montabaur. Der LBM Diez gab bekannt, dass die Sanierungsmaßnahmen an der K 168 erfolgreich abgeschlossen wurden und die Straße ...

220 Maler und Lackierer im Westerwaldkreis bekommen mehr Geld

Westerwaldkreis. "Der neue Mindestlohn regelt, dass kein Maler und kein Lackierer weniger als 15 Euro pro Stunde verdienen ...

"Sparkassen Fair Play Soccer Tour": Stadionstimmung mit Fußballlegende René Tretschok in Betzdorf

Betzdorf. René Tretschok, ehemaliger Bundesligaspieler bei verschiedenen Vereinen, hat in seiner Fußballerkarriere in relativ ...

Schwere Geburt im Klinikum St. Elisabeth in Neuwied: Emily macht das Familienglück komplett

Neuwied. Im Gegenteil: zu groß ist die Freude, dass es den Mädchen gut geht und die Familie nun zu viert ist. Eine Selbstverständlichkeit ...

Video: Schwerer Verkehrsunfall auf der B49 in Montabaur: Drei Personen verletzt

Montabaur. Am Montagnachmittag gegen 15 Uhr ereignete sich auf der B49 ein schwerwiegender Verkehrsunfall, wie die Polizeidirektion ...

Werbung