Werbung

Pressemitteilung vom 10.06.2024    

Neues Dach für alte Kapelle: Kunstschatz in Hüblingen wird restauriert

Die Matthäuskapelle in Hüblingen, die einen besonderen Kunstschatz birgt, braucht ein neues Dach. Das Gebäude beherbergt Chorgemälde, die auf die erste Hälfte des 15. Jahrhunderts datiert werden, wenige Jahrzehnte nach der Gründung der Kapelle im Jahre 1385. Sie zeigen Passionsszenen, Heiligendarstellungen und Szenen des Jüngsten Gerichts.

Kirchenvorstandsvorsitzende Iris Schmidt, Pfarrerin Anja Jacobi, Bernhard Nothdurft, Leiter des Bauausschusses der Kirchengemeinde und Küsterin Anneliese Blattmann (v.l.) begutachten die aktuelle Baumaßnahme am Dach der denkmalsgeschützten Kapelle, die soll Anfang August abgeschlossen sein. (Fotos: Sabine Hammann-Gonschorek)

Hüblingen. Die Gemälde werden aufgrund einer besonderen Malweise einer angesehenen Kölner Kunstschule zugeordnet und sind, trotz mehrerer Jahrhunderte, dem 30-jährigen Krieg und zweier Weltkriege, gut erhalten. Sie wurden vor rund zehn Jahren sorgfältig restauriert.

In einer weiteren Baumaßnahme wurden damals auch sämtliche Fenster erneuert und die Kirchenbankheizung modernisiert. Das war eine kostenintensive Angelegenheit für die Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen, zu der die Kapelle gehört. Und nun braucht das höchstens hundert Besucher fassende Kirchlein erneut eine aufwändige Renovierung, wie der Leiter des Bauausschusses, Bernhard Nothdurft, berichtet: "Zunächst wurde die Erneuerung der Dacheindeckung des Kirchenschiffs samt Turm, sowie der Neuverputz der Außenfassade notwendig. Bei der Abnahme der Verschieferung des Turms zeigte sich zudem, dass es erhebliche Schäden an der Holzkonstruktion des Kirchturms durch holzzerstörende Insekten gibt, die nun ebenfalls behoben werden müssen."

Die veranschlagten Kosten erhöhten sich so um hunderttausend Euro auf etwas mehr als 400.000 Euro. Eine Summe, von der die Landeskirche einen Großteil tragen wird, dennoch muss die Kirchengemeinde rund 60.000 Euro aufbringen. Und das für ein Gebäude, das wenig genutzt werden kann, wie Pfarrerin Anja Jacobi und Kirchenvorstandsvorsitzende Iris Schmidt bedauern. "Wir haben hier zweimal im Monat Gottesdienst, der bei einem 300 Seelen Ort wie Hüblingen, mit entsprechend weniger evangelischen Kirchenmitgliedern, allerdings nicht sehr voll wird. Leider ist die Kapelle auch nicht barrierefrei, was den Gottesdienstbesuch aus den anderen Ortsteilen der Kirchengemeinde nicht befördert", sagt Pfarrerin Jacobi. Dennoch bemüht sich die Kirchengemeinde sehr, die denkmalgeschützte Matthäus-Kapelle, die eines der ältesten Gotteshäuser im Westerwald ist, zu erhalten, betont Kirchenvorstandsvorsitzende Iris Schmidt: "Der Innenraum mit den wunderbaren Fresken bietet einen Blick in die Vergangenheit der Gläubigen vor uns. Die nur rund 60 Menschen, die 1385 in Hüblingen gelebt haben, bauten sich hier ein eigenes Gotteshaus."



Der Grund könnte laut der Chronik der Matthäuskapelle die Pest sein, da die Kapelle unter anderem dem Heiligen Jodocus, dem Heiligen der Landwirte und Schutzheiligen gegen die Pest gewidmet wurde. Vielleicht hatten die Hüblinger gelobt, ihm eine Kapelle zu bauen, wenn sie vor der tödlichen Seuche bewahrt blieben, mutmaßt der Chronist. "Es wäre schön, Möglichkeiten zu finden, die geschichtsträchtige schöne Kapelle stärker zu nutzen, auch da eine weitere Investition, die restliche Innenrenovierung des Kapellenschiffs, schon für die nächsten Jahre ansteht", sagt Iris Schmidt. Die aktuelle Baumaßnahme am Dach soll Anfang August abgeschlossen sein. (PM)


Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Überfall in Nastätten: Mutiger Juwelier vertreibt bewaffneten Räuber

Nastätten: Um 17.25 Uhr ereignete sich der versuchte Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in Nastätten (Rhein-Lahn-Kreis). ...

Open-Air zum Ausbildungsplatz: Dritte Ausbildungsmesse der Arbeitsagentur in Montabaur

Montabaur. Es gab viel zu entdecken und auszuprobieren. Ein bunter Branchenmix - vom produzierenden Gewerbe über Handwerk ...

Waldbrandserie in Ransbach-Baumbach: Jugendlicher Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Ransbach-Baumbach. Nach den teils verheerenden Waldbränden in der Region Ransbach-Baumbach, Höhr-Grenzhausen und Köppel, ...

Planungen zum dritten Wäller Fahrradkongress am 21. September in Wirges laufen auf Hochtouren

Wirges. Damit soll der WFK ein Forum und Impulsgeber für den weiteren Ausbau des Radverkehrs im Westerwald sein und gleichzeitig ...

Sommer, Sonne, gute Laune und jede Menge Spielvergnügen am 7. Juli in Hachenburg

Hachenburg. Mit ganz besonderen Aktionen überraschen die Vereine und Verbände in der Hachenburger Innenstadt die Besucher ...

Öffentlichkeitsfahndung nach Taschendieben in Neuwied und Andernach

Neuwied/Region. Am 8. November 2023 wurden im Modehaus Adler in Neuwied von bislang unbekannten Tätern, darunter mindestens ...

Weitere Artikel


IHK-Geschäftsstelle Montabaur zieht Bilanz: Sechs Jahre Leitkammer Keramik

Montabaur. Die Prüfungspraxis im Dualen Ausbildungssystem sieht zweimal im Jahr (Sommer und Winter) am gleichen Tag zur gleichen ...

Schwerer Verkehrsunfall auf B49 bei Arzbach: Vollsperrung und Rettungseinsatz

Monabaur/B 49. Auf der B 49, im Bereich der Gnadenkapelle "Großer Hergott" bei der Abfahrt Arzbach, ereignete sich ein schwerer ...

Hauptversammlung der Schiedsrichter-Vereinigung WW-Sieg 2024: Erfolgreiche Wahlen und Ehrungen im Gasthof Weyer

Hattert. Im proppevollen Saal des Gasthof Weyer in Hattert fand am Freitag, dem 7. Juni, um 19 Uhr die diesjährige Hauptversammlung ...

Ehrenamtliche bilden sich bei Prädikantenstammtisch in Westerburg fort

Westerburg. Prädikanten und Lektoren, das sind theologische Laien, die nach einer speziellen Ausbildung Gottesdienste leiten ...

Karneval der Tiere wird in Montabaur gefeiert

Montabaur. Mit "Grande fantaisie zoologique" - Karneval der Tiere entführt der französische Komponist Camille Saint-Saëns ...

Otterland Rheinland-Pfalz? Neustart für den Fischotter

Region. Mit Beginn des Jahres hat die Stiftung Natur und Umwelt (SNU) das Projekt "Otterland Rheinland-Pfalz" gestartet. ...

Werbung