Werbung

Pressemitteilung vom 20.05.2024    

"Fit für das Ehrenamt": Westerwälder Vereinsführerschein demnächst landesweites Modell?

Der Westerwälder "Vereinsführerschein" ist erfolgreich gestartet und hat offensichtlich Modellcharakter für das ganze Land. Dies konnte Landrat Achim Schwickert dem Kreisausschuss berichten. In einer ersten Runde wurde das Projekt "Vereinsführerschein" erfolgreich durchgeführt, eine Neuauflage ist geplant und ein landesweites Angebot wird geprüft.

(Symbolfoto, Quelle: Pixabay)

Montabaur. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel ist erfreut darüber, dass die Initiative aus dem Sommer 2023 so gut angenommen wurde. Krempel machte nochmals die Zielsetzung deutlich: "Vereine sind ein wesentlicher Motor für das Zusammenleben und ein aktives Gemeinwesen im Westerwald. Gerade nach der schwierigen Corona-Zeit kämpfen viele Vereine ums Überleben. Mit Dank und Anerkennung allein ist es nicht getan. Der Kreis kann und soll die Vereine auch ganz konkret unterstützen. Ohne engagierte Personen, die bereit sind, als Vorstandmitglied Verantwortung zu übernehmen, kann ein Verein nicht dauerhaft bestehen. Die Bürokratie wird nicht weniger, die rechtlichen Vorgaben komplizierter und auch soziale Themen spielen in der Vereinswelt eine immer größere Rolle. Möglichkeiten, sich entsprechend zu informieren oder fortzubilden, kann es deshalb gar nicht genug geben. Wenn sie vor Ort geboten werden, erleichtert das die Teilnahme und bietet gleichzeitig Möglichkeiten für einen Austausch unter den Aktiven. Zudem können die konkreten Ansprechpartner und Gegebenheiten im Kreis erläutert werden."



Großer Zuspruch bei Schulungen
Die Kreisvolkshochschule hat nach dem Kreistagsbeschluss das Projekt umgesetzt und dabei zusammen mit Vereinsberater Karl Bosch verschiedene Themen behandelt. Gut angenommen wurden die Themen Vereinsrecht, Datenschutz und Vereinssteuerrecht. Während die Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung jeweils als Tagesseminar durchgeführt wurden, waren die weiteren vier Schulungstermine als Online-Veranstaltung angeboten. Die Online-Schulungsform fand großen Zuspruch. Insgesamt haben 132 Vereinsteilnehmer beim Kurs mitgemacht.

Landrat Achim Schwickert kündigte eine Neuauflage ab September 2024 an. Das Konzept fand auch bei den rheinland-pfälzischen Volkshochschulen großen Anklang. Diese prüfen derzeit, ob das Westerwälder Modell des Vereinsführerscheins landesweit angeboten werden soll. (PM)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


ADG verleiht Förderpreise 2024 an sieben junge Talente und unterstützt Lehrerprojekt

Montabaur. Es ist eine langjährige Tradition der ADG, einmal im Jahr besonders talentierte Schüler der Heinrich-Roth-Realschule ...

B 255 bei Heiligenroth: Kleinwagen flitzt zu schnell in Ausfahrt und überschlägt sich

Heiligenroth. Der ortsunkundige Fahrer war aus Richtung Rennerod kommend in Richtung A 3, Köln unterwegs, als er die Kontrolle ...

Planmäßiger Abschluss der Überbaubetonage an der Nisterbrücke trotz Herausforderungen

Nister. Der LBM Diez verkündete den erfolgreichen Abschluss der Überbaubetonage der Talbrücke über die Nister an der B 414 ...

Unbekannter beschädigt Auto in Steinebach: Polizei sucht Zeugen

Steinebach. Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht vom Freitag auf Samstag (12. und 13. Juli) ein in der Straße "In ...

Autofahrer auf der B 54 bei Zehnhausen mit 2,77 Promille gestoppt

Zehnhausen. Am 13. Juli, gegen 23.35 Uhr, meldeten Verkehrsteilnehmer einen unsicher fahrenden Pkw auf der Bundesstraße 54, ...

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss: 43-Jähriger aus Wahlrod durchbricht Leitplanke

Wahlrod. Gegen 22.25 Uhr am 13. Juli kam es auf der Kölner Straße (B8) in Wahlrod zu dem Unfall. Der Beschuldigte war aus ...

Weitere Artikel


So gelingt die berufliche Orientierung der Fachkräfte von morgen

Region. Die Regionalinitiative "Wir Westerwälder" hat sich auf die Fahnen geschrieben, sie dabei bestmöglich zu unterstützen. ...

Spannende Lesung mit Erwin Müller in Kirburg: "Todestransit - die Mordsache Stippbachtal"

Kirburg. Im November 1981 wird in der Stippbach, einem Tälchen nahe des mittelhessischen Ortes Sinn, die grausam zugerichtete ...

Ein besonderer Tag im Klimagarten in Obererbach

Obererbach. Ein bewährtes Anbausystem, das auch heute noch seine Gültigkeit hat, ist die sogenannte Milpa: Hier werden Mais, ...

"Das volle Programm": Guido Cantz kommt in die Stadthalle Linz - Jetzt Karten gewinnen!

Linz am Rhein. Bei diesem Arbeitspensum sieht er seine Frau nur noch selten, dafür sie ihn umso öfter: Nicht auf dem Sofa, ...

Zwei Brände im ehemaligen Hotel Kannenbäckerland in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Das einstige Hotel Kannenbäckerland in Ransbach-Baumbach wurde am Wochenende gleich zweimal von Flammen ...

Buchtipp: "Mordsknall" von Micha Krämer

Kausen/Dierdorf. Da Installateur Martin auch die Gasanschlüsse verlegt hat, gerät er in Verdacht, die Gasexplosion verursacht ...

Werbung