Werbung

Nachricht vom 14.05.2024    

Demokratiefest in Montabaur war nur schwach besucht

Von Wolfgang Rabsch

Leider erzielte das Demokratiefest am Samstag (11. Mai) in Montabaur nicht die von den Veranstaltern erhoffte Resonanz. Das lag aber nicht an den Veranstaltern, die ein umfangreiches Programm zusammengestellt hatten, sondern nach Meinung vieler an den äußeren Umständen.

Demokratie: Ideen per Telefon. (Alle Fotos: Wolfgang Rabsch)

Montabaur. In der Fußgängerzone, speziell vor dem Alten Rathaus, herrschte in der Mittagssonne eine schwüle Hitze, die kaum zu ertragen war, dazu absolute Windstille. Es war gefühlt der wohl heißeste Tag in diesem Jahr im Westerwald.

Gegenüber der sonstigen Betriebsamkeit in der Fußgängerzone wirkte diese während des Demokratiefestes teilweise wie ausgestorben. Es ist anzunehmen, dass viele Menschen, die eigentlich geplant hatten, das Fest zu besuchen, es vorgezogen haben, die Hitze zu Hause auszusitzen. Die Freibadsaison beginnt ja erst am 18. Mai.

Gleichwohl haben die Veranstalter vom Projekt "Jugend macht Zukunft" (JumaZu), der Volkshochschule Montabaur (vhs), des Integrationsbüros der Verbandsgemeinde Montabaur und der Initiative "Denkbares" sich nicht entmutigen lassen, um mit interessierten Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Gedanken und Wünsche zur Demokratie
Einige interessante Aktionen und Mitmachspiele, die sich mit dem aktuellen Thema "Demokratie" befassten, waren für Besucher vorbereitet. So konnte unter anderem ein Demokratiebaum gestaltet werden, der ähnlich wie ein Weihnachtsbaum, anstatt mit Kugeln, mit Schildern geschmückt wurde, auf denen Besucher ihre Wünsche im Hinblick auf Demokratie schreiben konnten.



Weiterhin war es möglich, seine Gedanken auf eine Bodenzeitung zu schreiben oder auf einem Demokratie-Telefon seine Ideen zur Demokratie zu sprechen. In der Zusammenfassung ähnelten sich die Vorstellungen der Besucher: Toleranz, Freude am Leben, Chancengleichheit, Freiheit, Gleichheit, Wohlstand, Meinungsfreiheit, Frieden, Diversität und Integration.

Für Jugendliche, die in diesem Jahr schon mit 16 Jahren erstmalig wählen dürfen, wurden Informationen zur Europawahl vorgestellt. Ein Basteltisch und eine Popcornmaschine warteten auf Kinder, um diese zu beschäftigen. Vor dem Alten Rathaus begeisterte die dreiköpfige Band "Moondance and Friends" mit bluesigem Rock, den die Gäste auch in der Außengastronomie gegenüber genießen durften.

Trotz vieler Angebote kaum Besucher
Es wäre sicherlich nicht richtig, den Westerwäldern mangelndes Interesse vorzuwerfen, aber Demokratie ist ein so hohes Gut, dass es sich lohnt, wachsam zu sein und seine Stimme zu erheben. Die Initiatoren des Demokratiefestes werden sich nicht entmutigen lassen, sich weiter für den Erhalt der Demokratie einzusetzen.

Montabaur kann auch anders, das wurde eindrucksvoll am 3. März bewiesen, als bei der Demo gegen rechts mehr als 2.000 Menschen sich friedlich für den Erhalt der Demokratie einsetzten (Die Kuriere berichteten). (Wolfgang Rabsch)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwälder Rezepte - Selbstgemachte Kartoffelkroketten

Dierdorf. Zutaten für vier Portionen:
800 Gramm mehligkochende Kartoffeln
20 Gramm Butter
2 Eigelbe
3 Esslöffel Mehl
1 ...

40 Jahre Westerwald-Verein Buchfinkenland: Jubiläum und Sterntreffen am 23. Juni

Gackenbach. In den vergangenen vier Jahrzehnten hat sich der Westerwald-Verein Buchfinkenland einen Namen im Hinblick auf ...

Klappstuhl-Konzerte am Wiesensee: Sommer voller Musik beginnt

Westerburg. Am Mittwoch, 5. Juni, werden wieder die Staubdecken von den Klappstühlen entfernt und das gesellige Beisammensein ...

Insektensommer 2024: Insekten zählen und mitmachen

Region. Und so funktioniert es: Es reicht, sich für eine Stunde an einem sonnigen, eher windstillen Tag einen schönen Platz ...

Demokratiesommer in Bad Marienberg: Podiumsgespräch zu Religiösen Werten und Demokratie

Bad Marienberg. Die Veranstalter laden am Freitag, den 7. Juni, um 18 Uhr in den Großen Saal des Europahauses, Europastraße ...

Konzertreihe des Freundeskreises der Kreismusikschule Westerwald startet

Höhr-Grenzhausen. Vormerken dürfen sich Musikliebhabende auch schon die weiteren Termine: Am 30. Juni wird der instrumentale ...

Weitere Artikel


Mons-Tabor-Bad: Freibad öffnet am 18. Mai

Montabaur. Der Sommer ist in Sicht, Zeit fürs Freibad. Am Samstag, 18. Mai, öffnet das Freibad im Mons-Tabor-Bad in Montabaur. ...

Erste Bambini-Feuerwehr in der VG Hachenburg gegründet: Nachwuchsbrandschützer startklar

Höchstenbach. Mit dem Ziel, Kinder ab dem 6. Lebensjahr spielerisch an das Thema Brandschutz heranzuführen, wurde bei der ...

Kostenfreies Seminar für gewerbliche Gründer in Montabaur

Montabaur. Das kostenfreie Seminar findet am 24. Mai von 10 bis 15 Uhr in der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur, statt. ...

Erste Pflanzentauschbörse in Hahn am See am Pfingstsonntag, 19. Mai

Hahn am See. Jedes Jahr fallen bei der Gartenarbeit überschüssige Pflanzen beispielsweise Setzlinge, Stauden, Ableger, Kräuter, ...

Info-Event im Basaltpark Bad Marienberg am 18. Mai

Bad Marienberg. Um 14.15 Uhr findet eine Führung durch den Basaltpark statt. Die Kosten betragen vier Euro für Erwachsene, ...

Deutscher Wetterdienst warnt: Starke Gewitter in Altenkirchen, Neuwied und Westerwald erwartet

Region. Mit der Stufe 2 von 4 weist das aufkommende Unwetter eine ernste Bedrohung auf. Neben Blitzschlag, dem Hauptverursacher ...

Werbung