Werbung

Nachricht vom 15.12.2011    

Konzerte der Montabaurer Kantorei

Mit den zwei großen Chor- und Orchesterkonzerten des Evangelischen Dekanatskantorates Selters lud die Montabaurer Kantorei traditionell musikalisch zur Adventszeit ein.

Dank Untersützung des DDekanats Selters und des Fördervereins der Montabaurer Kantorei Musica Sacra wurde bei den Konzerten kein Eintritt genommen.

Alsbach/Montabaur. Mit den zwei großen Chor- und Orchesterkonzerten des Evangelischen Dekanatskantorates Selters lud die Montabaurer Kantorei traditionell im Advent nach Alsbach und Montabaur ein. „Das Jahr der Kirchenmusik unserer Landeskirche nehmen wir dabei bewusst zum Anlass, die Geburt Jesu musisch zu meditieren“, erklärt Dekanatskantor Jens Schawaller als der künstlerische Leiter der Konzerte. „Mit unseren sehr unterschiedlichen Chor- und Orchesterwerken aus dem 16. bis ins 21. Jahrhundert wollen wir unsere Gäste und uns selbst auf Weihnachten einstimmen“, meint Schawaller, dem die stilistische Vielfalt der geistlichen Konzerte in der evangelischen Nikolaikirche von Alsbach und der Montabaurer Pauluskirche sehr am Herzen lag.

Im Quintett des Diezer Instrumentalensembles musizierten Almut Wenzel, Cornelia Heppner, Erhard Köhler, Liv Steinebach (als Gast), Isabel Walter (Solo) und Rudolf Creutzburg; die Pauken spielte Susanne Schawaller, an der wertvollen Truhenorgel wirkten abwechselnd Susanne Schawaller und Fabio Schnug. Mit Werken für Chor, Orchester und Orgel von Johann Walter, Georg Polarus, Kaspar Othmayr, Adam Gumpelzhaimer, Johann Sebastians Bach, Johannes Brahms und Jens Schawaller erklangen unterschiedlichste Werke aus sechs Jahrhunderten. Sängerisch äußerst souverän stellten sich die beiden hohen Solosoprane Monika Schlößer und Angelika Wies in einer Magnificatvertonung von Georg Philipp Telemann der Öffentlichkeit vor.



„Ohne die tatkräftige Unterstützung des Evangelischen Dekanates Selters und des Fördervereines der Montabaurer Kantorei Musica Sacra e. V. könnten wir solch große Konzerte bei freiem Eintritt nicht anbieten – freuen wir uns also, dass wir es können“, erklärt Dekanatskantor Schawaller. „Auch, dass die EKHN als unsere Landeskirche – und mit ihr das evangelische Dekanat Selters – das kirchliche Musizieren aller Ehren-, Neben- und Hauptamtlichen unserer Region durch das Jahr der Kirchenmusik so engagiert würdigt und fördert, gibt uns besonderen Grund zur Freude.“ Die anwesenden Gäste dankten allen Musizierenden mit einem langen Applaus.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Konzerte der Montabaurer Kantorei

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 60 neue Fälle am Samstag

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 17. April 5.024 (+60) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 525 aktiv Infizierte, davon 358 Mutationen.


Das falsche Signal an die „Ich-First“-Fraktion

LESERMEINUNG | In der aktuellen Corona-Lage hilft in erster Linie impfen, impfen, impfen, denn die aktuellen Infektionen kommen vorwiegend aus dem privaten Bereich, den Kitas und Schulen, dem Arbeitsplatz et cetera; aus Einzelhandel und Gastronomie können sie ja nicht kommen, denn beides ist seit längerer Zeit weitestgehend geschlossen.


DIE LINKE. Unterwesterwald: Mountainbike-Strecke im Montabaurer Stadtwald

Mountainbike-Fahren ist heute ein Trendsport geworden und immer mehr Menschen nutzen den Wald anders, als Wanderer und Förster sich dies gewöhnlich vorstellen. DIE LINKE. Unterwesterwald konnte zwei Mitglieder des Vereins Mons Tabor Trail Doctors e.V. am 13. April für eine Online-Diskussion gewinnen.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


„Musik in alten Dorfkirchen“ im Westerwald in 2021

Montabaur. Doch daraus wurde nix und die komplette Reihe musste abgesagt werden. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor als Veranstalter ...

Autorin Annegret Held, die „Westerwaldbotschafterin“

Dierdorf. Bei einem Treffen von Annegret Held mit den Kurieren im Büro der Initiative „Wir Westerwälder“ erläuterte der mit ...

Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage online und kostenlos

Wissen. Dass bereits die Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage verschoben werden muss, erinnert an 2020, ist aber ...

Ungewöhnliche Osterferienaktion in Selters

Selters. Und das war genau die richtige Entscheidung um diese angespannte Situation zu bewältigen und zu Hause in der Familie ...

Junge Stimmen gegen das Vergessen - erinnerungspädagogisches Projekt

Hachenburg. Diese hängen nicht zwingend an Wänden oder stehen gut sichtbar auf Plätzen, sondern sind auch außerhalb unseres ...

Gewinner im regionalen Künstlercontest 2021 steht fest

Hachenburg. Ein herzlicher Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs. Dem Kulturzeit-Team hat die ...

Weitere Artikel


Illegale Ablagerung von Altreifen

Welkenbach. Über 100 Altreifen wurden im Wald bei Welkenbach von einem Umweltsünder illegal entsorgt. An der K 10 in Richtung ...

BAP – kommt 2012

Hachenburg. Der Ersatztermin steht fest! Die Kölner Gruppe BAP spielt am Freitag, 18. Mai, um 20 Uhr in der Rundsporthalle ...

Spiel und Spaß im Museum

Hachenburg.Im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg wird eine neue Museumsrallye angeboten. Diese richtet sich vor allem ...

Fachkräftemangel in der Pflege

Westerwaldkreis. In den kommenden beiden Jahrzehnten wird der Bedarf an Fachkräften in der Altenpflege in den 22 Seniorenzentren ...

Heimische Drachenbauer erfolgreich

Region. Herbstzeit ist immer auch die Zeit zum Drachenbauen. Die Westerwald Bank hatte in diesem Jahr zu einem Wettbewerb ...

Zwei Stipendien für Raiffeisen-Campus

Wirges. Es ist landesweit das erste Privatgymnasium in Trägerschaft einer Genossenschaft, und es ist zudem das einzige Gymnasium, ...

Werbung